Was tun gegen nervosität Angst und zittern u.s.w

    Guten Abend

    erstmal hallo in die Runde,schön das es euch gibt

    ich hoffe ich bin hier richtig,wenn nicht bitte verschiebt es ins richtige Forum


    so nun zu meinen Problem

    Ich weiss nicht was ich machen kann ,ich habe sehr starke Probleme und das schon länger,und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer,gerade jetz wo ich auch noch mitten im Prüfungsstress stehe Theorieprüfung steht an Führerschein Auto/Motorad

    mit diesen symtomen muss ich ständig kämpfen

    ich bin immer so Nervös,

    hände zittern ständig

    Habe ständig,angst zu Versagen

    fange an zu schwitzen an der stirn oder feuchte Hände

    kann kaum schlafen nachts,da mir alles im kopf rum geht

    Untertage immer sehr müde,

    auch aggresives Verhalten schon Vorgekommen in der Arbeit, wenn ich unter stress stehe.gerade erst heute wieder passiert,,,und war mir gar nicht bewusst,und tut mir auch sehr leid


    was kann ich machen bin ich ernsthaft krank:°(steh ich kurz vorm Burnout,

    ich war deswegen auch noch nicht beim arzt,wollte eure Meinungen erstmal hören

    mein Letzter Artztbesuch ist auch schon so 3 jahre her

    hab auch schon Bachblüten Rescue oder Sedariston eingenommen etwa 4 Wochen,aber ich merke eigentlich gar nichts:°( keine Verbesserung in sicht


    vieleicht habt ihr einen tipp was ich machen kann,


  • 8 Antworten

    hallo jeambimbo,


    ich hab auch immer zittrige Hände und schwitze schnell bei "Stress". Am besten ist es, wenn du es einfach locker nimmst. Wenn du dich darüber ärgerst, dich schämst oder sonstige negative Gefühle dabei hast, wird es nur schlimmer.


    Du könntest es mit Entspannungstechniken probieren. Autogenes Training oder progressive Muskelentspannung (ist Geschmackssache, was einem mehr zusagt).


    Gegen pflanzliche Medikamente spricht natürlich auch nichts. Eine Bekannte schwört auf Lasea. (Lavendel)


    Wie gesagt. Nimms locker. Ich hab letztens ein Foto gemacht und hab dabei stark gezittert. Eine Person, die mich dabei beobachtet hat, meinte dann "Sie zittern ja!" - Sicher, das war mir unangenehm, aber was soll man schon daran ändern? Ich hab dann geantwortet "Ich zittere immer - und das liegt nur an Ihnen! ;-)" - Damit war das Thema erledigt.


    Mach dir keinen Kopf. Jeder reagiert anders auf Stress. Beobachte mal deine Mitmenschen. Manche zittern, manche werden rot, manche sprechen mit vielen "ähm"s. Alles halb so wild.


    Alles Gute *:)

    Der erste Schritt sollte definitiv der Gang zum Hausarzt sein, um erstmal auszuschließen, dass es eine organische Ursache für deine Nervosität gibt. Wenn diesbezüglich alles in Ordnung ist, kann er dich weiter verweisen. Ich litt jahrelang unter massiver innerer Unruhe, im Endeffekt wars ein heftiger Vitamin D-Mangel. Es gibt unzählige Ursachen, es lohnt sich zu suchen ;)

    Gute Besserung @:)

    hallo war gerade beim artzt

    hatt mir erstmal lasea verschrieben,mal schaun ob das was wirkt er eint erstmal mit diesen mittel probieren ,dann müsste mann schauen

    er hatt mir auch blut abgenommen um auszuschliesen das ich eine schildrüsen erkrankung habe

    am donerstag erfahre ich dann ob alles in ordnung ist

    ich hoffe das ganze bessert sich jetz

    • Neu

    hallo

    HasiX schrieb:

    Wie alt bist Du denn? Nervös und zittrig ist man häufig bei großer Unsicherheit, hast Du wenig Selbstbewusstsein?

    hallo bin 40 Jahre

    mit den Problem hab ich eigentlich schon immer zu kämpfen,aber so schlimm wie es immom ist wars noch nie


    habe gerade sehr viel positives über das dysto loges gelesen,mich würde intrsieren wenn es geholfen hatt,bin am überlegen ob ich mir das hole,odder vieleicht Neurexan. auch noch

    mich würde intresieren hatt es euch den geholfen