Tina,

    Zitat

    Danke Petra, dass du mich als so tapfer und kämpferisch siehst. Ich sehe mich selber oft als schwach an. Jemand, der nichts richtig auf die Reihe kriegt

    Ich sehe dich nicht so tapfer, du bist so tapfer :)z Es ist etwas anderes und es stimmt überhaupt nicht, dass du nichts auf die Reihe kriegst :|N:|N:|N


    Wer hat denn ein super Abitur?


    Wer hat so gute Noten in den Prüfungen bekommen, wo die anderen schlecht abgeschnitten haben.


    Wer hat sehr grossen Wert auf seine Ausbildung, Mitarbeit, Zuhören.... gelegt, trotz


    Krankheit?


    Denk doch einmal nach.


    Warscheinlich siehst du das gar nicht.


    Du hattest eine sehr schwere Kindheit, warst trotzdem für deine kleinen Geschwister immer da.


    Was heisst, das du nichts auf die Reihe kriegst.


    Die Krankheit?


    Das ist nicht deine Schuld

     :°_ Bitte gebe dir nicht die Schuld an deiner Krankheit.


    Das kann dich noch viel kränker machen, verstehst du.


    Du hast keine Schuld.


    Du hast bis jetzt ALLES auf die Reihe gekriegt.:-D


    Versuche, dich im Krankenhaus zu erholen.:)*


    Ich weiss, er hört sich sehr dumm von meiner Seite aus an. Erholen im KH.:-/


    Glaube aber, es tut dir auch gut von deiner Mutter und deinem Stiefvater etwas Abstand zu bekommen.


    Schau mal, ich glaube deine ganzen Umstände mit deiner Familie, Trauer, wirken sich auch auf deine Gesundheit aus.


    Dein Körper hat keine Abwehrkräfte mehr.


    Das Inmunsystem, ist sehr, sehr geschwächt. Immer wieder Antibiotika.


    Das alles zehrt an dir. Deshalb, scheint es für mich im Moment sogar besse,r dass du im KH bist als bei deiner Mutter, wo du nur Ärger hättest.


    Bitte sehe das so.


    Du bist krank und musst gesund werden.


    Dann wirst du sehen, wie schnell du ALLES WIEDER AUF DIE REIHE KRIEGST@:):)*


    :)_:-D*:)


    Im KH wird dir wenigsten beim Haarewaschen geholfen...

    Guten Morgen Chrischa,


    Petra hat recht, versuch erstmal Dich ein wenig zu erholen. Du hast viel durchgemacht, ist doch klar, das Dein Immunsysten und der Körper streiken.


    Ich hätte nicht anders reagiert wie Du was Deine Kolleginnen betrifft. Egal ob im Unterricht oder in der Küche. Und wer Dir das übel nimmt, hat Deine Freundschaft eh nicht verdient. Vielleicht kommt ja doch die ein oder andere Kollegin wenn sie Zeit haben. Wenn sie jetzt arbeiten, ist die Zeit wahrscheinlich eng.


    Hast Du schonmal mit Deiner Mama drüber gesprochen, dass Du gerne mal mehr Zeit mit ihr alleine verbringen möchtest. Sie weiß es wahrscheinlich nicht oder denkt das Du es nicht willst. Vielleicht ist sie froh, das Du das willst, weil sie es sich vielleicht auch wünscht.


    Sprich doch mal mit ihr, manchmal tut es gut sich auszusprechen und man kann das ein oder andere Mißverständnis ausräumen.


    Ich wünsche Dir einen schönen und nach Möglichkeit schmerzfreien Tag.


    Ich schaue zwischendurch immer mal wieder rein.


    Bis später *:)

    Hallo Ela @:):)_


    wünsche dir einen schönen guten Morgen


    Ja, habe es meiner Mutter mal gesagt, dass ich gerne mal Zeit mit ihr verbringen würde. Habe zur Antwort bekommen, dass sie sich schlecht teilen könne und die Tageskinder da halt vorgehen, weils ihr Job ist...


    Tolle Sache, da gehen fremde Kinder vor...und das eigene Kind, das wirklich mal etwas Mama gebrauchen könnte bleibt auf der Strecke. Aber was solls, ich bin es ja nicht anders gewohnt...


    Gerade deshalb finde ich es ja auch persönlich sehr komisch, dass ich Zeit mit ihr verbringen möchte. Das ist doch total paradox, ich hasse sie, möchte aber Zeit mit ihr ???


    Mit ihr sprechen, ich weiß nicht wie oft noch. Habe es schon so oft versucht. Auch weil ich verstehen möchte, warum sie so ist. In jedem Gespräch beteuert sie, wie sehr sie mich doch liebt und sowas....aber ich kann ihr das einfach nicht glauben. Eine Mutter, die ihr Kind liebt, verhält sich doch anders


    Wie gehts dir heute? Was machen die Schmerzen

    Ich kann verstehen, das Deine Gefühle Deiner Mutter gegenüber gespalten sind.


    Aber Du hast recht, das ihr fremde Kinder vor ihren eigenen gehen, ist nicht so toll.


    Gerade weil Du nie richtig was von ihr als Mutter hattest, kommt wohl jetzt das Bedürfnis auf mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Das ist doch normal, vor allem in Deiner jetzigen Situation, wo es Dir schlecht geht, hat man das Bedürfnis nach der eigenen Familie. Ist doch ganz normal.


    Wie es mir geht? Heute geht es. Mußte dem Schmerztherapeuten ja versprechen genug Medis zu nehmen, so dass ich nach Möglichkeit schmerzfrei bin. Klappt nicht immer, aber es ist auszuhalten. Der Entzug wurde abgebrochen, bleibe erstmal auf der geringsten Dosis, da ich sonst garnicht schmerzfrei bin. Wenn es in 2-3 Wochen nicht besser ist, muß ich wieder ins KH, dann wird mittels Schmerzpumpe das Schmerzgedächnis gelöscht.


    Wie geht es Dir heute mit den Schmerzen?


    Gruß @:)@:)@:)

    Ela,


    toll ist so vieles nicht mit meiner Mutter. Aber was soll ich noch machen? Habe versucht, alles zu vergessen und ihr zu verzeihen. Habe versucht ihr unvoreingenommen gegenüber zu treten. Aber ich werde immer wieder kalt abgewiesen..."hab keine Zeit, jetzt nicht, was willst du denn noch, später..."


    Das tut so höllisch weh. Warum kann sie nicht einmal zu mir sein wie eine Mutter? Warum nicht? Nur einmal. Habe mich immer alleine durchgekämpft, aber jetzt merke ich, dass das nicht weiter geht und ich ein wenig Unterstützung brauche. Ach man, ich fühle mich wie ein kleines Baby. Dabei bin ich 20, und schreie nach meiner Mutter wie ein kleines Kind...:-/


    Mhm, dass dein Entzug abgebrochen wurde ist ja nicht schön. Was bekommst du denn noch an Medis?


    Wenn dein Schmerzgedächtnis gelöscht werden sollte, besteht dann die Chance auf Schmerzfreiheit? Ich würde es mir so sehr für dich wünschen :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Bei mir geht es gut mit den Schmerzen, solange die Medis wirken. Lässt die Wirkung nach, könnte ich an die Decke gehen...Dabei ist die OP jetzt schon zwei Wochen her :-/

    Hallo Chrischa,


    nur weil Du 20 bist, heißt es doch nicht, dass Du Deine Mutter nicht mehr brauchst. Ich bin 38 und brauche meine Mutter noch. Ich habe in letzter Zeit öfters mal drüber nachgedacht, was wäre, wenn ich nicht so einen super guten Kontakt zu meiner Mutter hätte. Mir würde was fehlen. Vorstellen könnte ich mir das nicht. Von daher kann ich gut nachvollziehen, das Du Dir wünscht, das es bei Dir auch anders wäre. Meine Mutter würde mich nicht so abweisen. Klar sie hat auch nicht immer Zeit, ist ja klar, aber das kann man einem auch vernünftig sagen.


    Aber ich glaube nicht, dass Du was falsch gemacht hast. Wer weiß was Deine Mama für Beweggründe hat, um so zu handeln.


    Der Entzug wurde abgebrochen, da ich trotz des Oxy (Oxycodon), Novalgin, Amineurin und Arcoxia immer noch Schmerzen habe. Jetzt habe ich für den Akutfall noch das Oxy Akut dazu bekommen. Allerdings bleiben wir erstmal bei der geringsten Dosis Oxy und schauen wie die Schmerzentwicklung ist. Ich soll keine Schmerzen aushalten, sondern lieber Medis nehmen, denn sonst entsteht js so ein Schmerzgedächnis. Das löschen des Schmerzgedächnis funktioniert ja nur, wenn eins vorhanden ist und das würde dann eben ausprobiert. Aber da ich mit der Schmerzpumpe weitgehenst schmerzfrei war, wissen wir nicht ob es funktioniert.


    Bekommst Du immer noch Tilidin?

    @ :)

    Ela,


    ja, ich weiß, auch wenn man erwachsen ist, braucht man seine Eltern noch bzw. ist froh, sie noch zu haben.


    Nur ich finde das bei mir gerade sehr komisch, weil ich das vorher nie so extrem hatte, dass ich dieses Verlangen hatte. Naja ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wie das früher war. Alles was vor meinem 12-13 Lebensjahr war, was Gefühle und sowas angeht, ist irgendwie weg...


    Ja, bekomme immer noch Tilidin. Aber ich versuche, es so wenig wie möglich zu nehmen, weil mir davon die letzten Male immer dermaßen übel wurde, dass gar nichts mehr ging und so ganz wirklich helfen tut das Zeug auch nicht, nur für kurze Zeit. Wenns hier jetzt ganz akut und schlimm mit den Schmerzen wird, bekomme ich Dipidolor gespritzt. Das hilft ganz gut.


    Habe heute leider nicht ganz so gute Nachrichten bekommen, was meine blöde Schulter betrifft. Die Wunde heilt nur ganz schlecht und es hat sich eine große Nekrose gebildet...das Loch geht fast runter bis auf den Knochen...die Entzündung ist nun auch "schön" aufs Gelenk übergesprungen...so ein Scheiß aber auch :°(:°(:°(:°(:°({:({:({:({:(

    Oh das ist übel. Wenn erst der Knochen mit entzündet ist :(v - Mist.


    Und was sagen die Ärzte dazu, was machen die jetzt?


    Du mußt doch nicht immer hier schreien, wenn es was zu vergeben gibt, sag doch mal NEIN


    Lass Dich mal :°_, tust mir so leid.


    Ich denke Du sehnst Dich einfach nach einer intakten Familie, Nähe und familiärer Zärtlichkeit, was zu verstehen ist. Und deshalb hast den Drang danach mal was mit Deiner Mutter zu machen, mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Ist doch nur normal. Jeder hat mal das Bedürfnis danach.


    :°_:°_:°_:°_:°_

    Noch ist der Knochen wohl nicht mit entzündet. Also Daumendrücken, dass es auch so bleibt ;-)


    Die Ärzte, ja...weiß auch nicht, behandeln mich total wie ein rohes Ei, was in der nächsten Sekunde zu zerbrechen droht. Naja, so in etwa fühl ich mich aber auch. Die haben die Wunde heute Nachmittag schon einmal geöffnet und gesäubert oder so...war nicht ganz angenehm. Morgen früh wollen die da nochmal genauer reingucken, dann unter Narkose...naja, solange die das dann wieder richtig heile machen so nebenbei...


    Maaan, bin echt total down. Warum immer ich?


    Hehe, im Gegenteil, ich schreie immer, nein, nicht ich, wenn es was zu vergeben gibt. Aber irgendwie scheinen die das alle nicht zu verstehen. Ist doch zum Mäusemelken. :-/


    Meine Ma :(v hab ja so sehr gehofft, dass sie mich wenigstens am WE besuchen kommt. Aber das wohl auch nicht mehr. Habe vorhin kurz mit ihr gesprochen und da meinte sie, dass morgen der Bruder meines Stiefvaters sie zum Kaffee und Abendbrot eingeladen hat, weil er Geburtstag hatte...meinem Stiefvater ist das natürlich wichtiger...wie kann ich auch nur auf die Idee kommen, dass man mich mal besuchen kommen könnte :-/ und morgen früh ist diese nervige Etwas wohl wieder da %-|


    :°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(

    Na dann drück ich Dir mal die Daumen, das die morgen was machen können. Die können das dann ja bestimmt gut ausspülen. Zumindest werden sie zusehen, das der Knochen verschont bleibt. Ich drücke Dir alle Daumen :)z


    Vielleicht kommt Deine Mama ja am Sonntag, ich wünsche es Dir zumindest.


    Ist schon blöd so alleine im KH, war ja in Koblenz auch alleine, hätte aber auch irgendwie keinen Besuch gewollt. Hatte aber wenigstens an 3 Tagen nette Bettnachbarinnen.

    Ich glaube kaum, dass die dann am Sonntag kommen. Da fällt denen bestimmt wieder etwas neues ein. Wenn ich mich jetzt nicht arg täusche, hat die kleine Große da ein Handballturnier...


    Aber wenn ich ehrlich sein soll, irgendwie kann ich dann am Sonntag auch gut drauf verzichten, dass die kommt. Gibt ja doch immer wichtigere Sachen als die eigene Tochter. Jetzt sogar schon so ein blöder Geburtstag...


    Auch wenns mir scwer fällt, aber ich glaube ich fahre besser damit, wenn ich einfach so tu, als wären die gar nicht mehr da. Wenigstens kann ich dann nicht mehr versetzt und enttäuscht werden...


    Ich liege hier alleine auf einem Zimmer...meine Bettnachbarin in Münster, ohje...wir haben in den 5 Tagen wenns hoch kommt 30Sätze miteinander gesprochen. Die war sowas von ungesprächig :(v

    Irgendwie hast ja recht, dann ersparst Dir die Enttäuschung :-/


    Ich hatte 2 super nette Bettnachbarinnen. Die eine die ersten beiden Tage, die andere am letzten Tag. Wir haben uns viel unterhalten. Dazwischen lag ich auch alleine, wegen der Entzugserscheinungen. War auch gut so.


    Ich habe gerade eine Karte an einen Doc im Koblenzer KH geschrieben, der war total nett, wir hatten viel Spaß :-D. Das Schreiben war nur arg schwer, ich hoffe, er kann es lesen ;-D