ich glaube wir kennen uns schon einigermaßen gut.


    ich glaube manchmal, dass man sich über ein forum oder sowas in der art besser kennen lernen kann, als durch treffen. hier schreibt man einfach viel mehr, so viele persönliche sachen, die man sonst nicht unbedingt erzählen würde.


    nun freue ich mich noch viel mehr, dich besuchen zu kommen :-D

    Ich mich auch :-Dx:):-Dx:):-D


    Es stimmt wirklich,

    aber darüber werde ich noch irgendwann reden:)*:)*:)*


    In meinem Leben würde ich mich nie so öffnen wie hier im Forum.


    Am Anfang kostet es Überwindung. Vor allen Dingen, wenn man schüchtern ist oder


    einfach viel negative Erfahrungen gemacht hat und Angst vor Nichtverstehen hat.


    Aber in einem Faden kristalisieren sich immer die Leute raus, die man mag.


    So geht es mir.:)_


    Habe hier einige, nicht viele, aber sehr nette Leute kennen gelernt und möchte sie auch gerne einmal privat sehen.


    Dich natürlich ganz klar und Ela, und noch ein paar andere, wenn sie Lust haben und können. Wenn man eine Familie und Kinder hat ist es nicht so einfach.ç


    :)_:-D:)*@:)*:)x:)

    Hallo liebe Tina!


    Ich lese jeden Tag in deinen Faden. In den letzten Tagen hat sich ja soviel ereignet bei dir.


    Ich bin froh, dass sich wenigstens die Psychologin etwas Zeit für dich genommen hat. Das hat dir sicher gut getan.


    Das mit der Krankenschwester habe ich auch einen Freund von mir erzählt (natürlich ohne Namen zu nennen). Er meinte, dass die Krankenschwestern immer mehr Stress haben und sich schon deshalb immer schlechter um die Patienten kümmern können. Aber eine richtige Entschuldigung ist das nicht. Auch im Stress sollte noch etwas Freundlichkeit und Verständnis für die Patienten übrig bleiben.


    Ja und das mit der Angst kenne ich. Als ich ein viertel Jahr krank war hatte ich häufig richtige Angstattacken. Das war manchmal richtig schlimm. Aber es ist auch wieder vorbei gegangen (obwohl ich selbst nicht mehr daran geglaubt habe). Wenn man Angst hat, ist es wichtig nicht in eine einseitige Denkweise zu verfallen und alles nur noch schwarz zu sehen. Es gibt immer Hoffnung im Leben, auch wenn man viele Probleme hat. Verlerne es nie Hoffnung zu haben.


    Schön, dass du mit Petra telefonieren konntest. Es freut mich immer, wenn ich ein schönes erlebnis von dir lesen kann.


    Liebe Grüße von Matthias :)* :)* :)* @:) @:) :)_ :)_

    Hallo Chrischa,


    schön das die Psychologin soviel Zeit für Dich hatte und Du heute zu Ihr kommen kannst.


    Und Du hast mit Petra tel - supi, das freut mich für Dich.


    Ich glaube immer noch fest daran das wir Beide zu ihr fliegen können. Das wird bestimmt eine super schöne Woche. Wir müssen jetzt nur fest dran glauben, das Deine Niere bis dahin wieder fit ist, oder halt ne Spenderniere gefunden wurde. Ich glaube fest an Dich, Du schaffst das :)z


    Bis später, lass Dich nicht unterkriegen.


    *:)

    hey ihr


    ach mensch, habe gerade einen so langen beitrag geschrieben und kurz bevor ich fertig war, stürzt der pc ab :(v


    maaaan, wie ärgerlich.


    also alles noch einmal ;-)


    habe heute echt n ganz schlechten tag. bin heute morgen vor lauter schmerzen im dreieck gesprungen. dabei ist es nichtmal die schulter an sich, die so sehr schmerzt, sonder der restliche arm, besonders die muskelpartien um den ellenbogen. ich kriege den arm vor lauter schmerzen nicht mehr gerade, es geht einfach nicht, so sehr ich mich auch bemühe. ich denke die muskeln dort sind total verkrampft von der gebeugten haltung. allerdings hatte ich das sonst nie, dass das soooo heftig schmerzt. sonst tats nie weh. habe es schon mit wärme und massagen versucht, aber die massage ging gar nicht, da bin ich an die decke gesprungen.


    bin immer fleißig am probieren und üben, dass ich den wieder richtig in bewegung kriege. aber diese schmerzen dabei :(v{:(


    und dann heute die psychologin.


    das gespräch hat mich wieder total aufgewühlt, bin seitdem total durch den wind.


    das hat alles wieder so weit hochgeholt...finn, mein opa, meine kindheit...habe das gerade einigermaßen beiseite geschoben gehabt und nun ist es wieder voll da.


    mir is schon klar, dass ich das verarbeiten muss, das will ich ja auch. aber ich kann nicht an allen fronten gleichzeitig mit vollen kräften kämpfen. wollte mich eigentlich erstmal jetzt mit voller kraft um meine gesundheit kümmen, schulter und niere, dass das wieder richtig wird und danach dann das andere.


    oder ist es falsch so und man muss alles aufeinmal bekämpfen? ich weiß es nicht. habe da nur das gefühl, dass es nicht so verstanden wird, dass ich nicht für alles kraft habe.


    die psychologin hat mir nahe gelegt, mich stationär behandeln zu lassen oder zumindest in einer tagesklinik. aber das möchte ich absolut nicht. habe das letzte halbe jahr so viel zeit in khs verbracht, das reicht.


    sonst war das gespräch aber sehr gut, habe mich von ihr verstanden gefühlt. muss schon am montag wieder zu ihr hin

    Hallo Chrischa,


    die Schmerzen am Ellenbogen habe ich auch, ist klar, der ist die ganze Zeit gebeugt. Meine Ortho hat mir geraten, den Arm öfters mal an der Küchenarbeitsplatte, weil die hoch genug ist, oder an der Türklinke (aber die sind bei meiner Mama zu hoch) zu strecken. Ich finde den Schmerz auch oft schlimmer, wie den eigentlichen Schulterschmerz :-(. Aber wann ist der Ellenbogen mal so lange in solch einer Stellung. Im Moment kämpfe ich aber wieder mit allen Entzugserscheinungen und das nervt mich viel viel mehr :(v


    Ich denke auch Du solltest eins nach dem anderen machen und vor allem erstmal richtig gesund werden. Aber ich denke auch, das das schlecht gehen wird, denn Du wirst immer wieder mal an die Sache mit Finn, Deinem Opa, Deine Kindheit etc denken. Das wirst Du schlecht verdrängen können, bis Du ganz gesund bist. Ich finde es gut, das Du am Montag schon wieder zu der Psychologin gehen sollst. Sprich doch mal mit ihr darüber.


    Solche Gwspräche sind nicht leicht und wühlen vieles wieder auf, aber ich denke auf die Dauer gesehen, tut Dir das gut.


    Lass Dich mal umarmen :°_


    Liebe Grüße Ela @:)@:)@:)

    Huhu meine Liebe Tina@:)


    .


    Du arme, schon wieder die schlimmen Schmerzen:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    Da kann dir Ela besser Rat geben als ich.:)*:)z


    .


    Finde es super, dass du heute deine Psychologin gesehen hast und am Montag gleich wieder einen Termin hast.:)*


    Bin seit langer Zeit in psychologischer Behandlung und du hast Recht, so eine Sitzung kann einen soooo fertig machen. Manchmal habe ich mich danach sehr krank gefühlt.


    Aber es hatte mir trotzdem geholfen.


    Verstehst du, es werden Wunden aufgerissen, aber diese Wunden sind nicht verheilt.


    Gute Psychologen, gehen auf die Patienten ein. Man fühlt sich verstanden und du wirst sehen, sie wird dir zuhören, aber auch Ratschläge geben.


    Wenn du einiges was sie dir rät nicht kannst, sie steht dir bei.


    Meine ist so, sie hat so eine Geduld.


    Und so wie sich es anhört, hast du auch eine sehr gute Psychologin gefunden.:)_


    Wenn du in keine Tagesklinik möchtes, kann sie dich vielleicht öfters sehen.


    *


    Es wird sehr hart, aber es wird dir wirklich helfen.


    Sage dir das aus Erfahrung.:)_


    *


    Wie geht es deine Beiden Kleinen und den Meeris?



    Wenn was ist. ??PN :)z OK :)z


    bis gleich,


    wenn du müde bist antworte wann immer du möchtest.


    Es grüsst dich ganz lieb, deine Freundin


    Petra,

    @ :):)*

    hallo meine liebe petra,


    die schmerzen gehen grad, liege schön eingemummelt mit einem körnerkissen auf dem ekllenbogen im bett und gucke fern. habe ich schon ewig nicht mehr so gemacht |-o der film ist sehr interessant und spannend :-D


    habe vorhin ganz fest die zähne zusammengebissen und den arm gerade bekommen. nach ner weile hörten auch die horrorschmerzen auf. die muskeln haben sich whl etwas entspannt.


    war ja früher schon einmal bei dieser psychologin. sie hat mich im herbst einmal sehr verletzt, sich aber später dafür entschuldigt. das rechne ich ihr hoch an. kam mit ihr auch immer sehr gut aus, sie gibt mir das gefühl, verstanden zu werden und hilft mir wirklich. nur da ich ja eigentlch gar nicht mehr hier in dieser stadt wohne, konnte ich nicht bei ihr bleiben. man kommt von wo ich nun eigentlich wohne und hier mit öffentlichen verkehrsmitteln nur über riesen umwege...es sind normal nur 15km...aber es gibt keine direktverbindung...man wäre für einen weg mit dem zug über 2 stunden unterwegs :-o>:( und das gleiche wieder zurück...meine eltern würden mich nicht fahren, also war es sinnlos weiter bei ihr zu bleiben. aber nun bin ich ja ersteinmal hier und in der zeit hat sie gesagt, hilft sie mir so gut sie kann :-D:-D:-D


    den beiden kleinen und den meeris geht es gut. mit meiner mutter war heute auch alles ok, aber mein stiefvater...schrecklich...schreibe vielleicht später darüber.


    bis später


    alles liebe

    Liebe Tina@:)*:)


    jetzt hoffe ich, dass ich nicht wieder etwas falsch mache und gleich weg bin;-)


    Schoen, dass du es geschafft hast deinen Arm zu strecken.


    Muss furchtbar sein:°_


    Hatte vor vielen Jahre meine Ellenbogen ausgerenkt und eingegibst.


    Als der Gibs weg kam konnte ich meinen Arm beim besten willen nicht strecken.


    Hat sehr lange gedauert.


    Er ist jetzt sogar noch etwas schief. Tut aber nicht weh.


    Wie hast du das nur geschaft :-o:-o:-o


    Was fuer einen Film siehst du denn?


    :-D:)*

    Zitat

    war ja früher schon einmal bei dieser psychologin. sie hat mich im herbst einmal sehr verletzt, sich aber später dafür entschuldigt.

    Kein schoenes Erlebnis, wenn du darueber reden moechtest?

    :)_


    Aber es ist ihr wirklich sehr hoch anzurechnen, dass sie sich entschuldigt hat.


    Das werden die wenigsten machen.


    Das zeigt, dass sie ehrlich ist und sie sich nicht zu fein ist Fehler zu zugeben.


    Fuer mich ist das wirklich eine Psychologin.


    Wir alle machen Fehler, das ist menschlich. Aber die Wenigsten entschuldigen sich.


    Aerzte, etc. ...... aber das hast du ja selber erleben muessen.


    .


    Es ist nur sehr schade, dass du nicht weiter bei ihr bleiben kannst.


    Aber im Moment denke noch nicht daran, lass dir helfen.


    Nutze es aus.


    Es wird dir bestimmt nach manchen Sitzungen sehr schlecht gehen.


    Aber das heisst, dass deine Psyche sich mit deine Problemen und negativen Erfahrungen auseinander setzt.


    '


    Dein Stiefvater;-):-p:-p:-p:-p:-p


    Hab ja schon gemerkt, wie komisch er am Telefon war. :-D


    Dachte, dass ich mich verwaehlt heatte.


    Ruh dich aus, schaue fern.


    Schlaf gut, wenn moeglich ohne Schmerzen:-x:-x:-x:-x:-x


    :)_@:)

    hallo liebe petra,


    tut mir sehr leid, dass ich jetzt erst was schreibe wieder.


    der film, den ich geschaut habe, hieß Sleepers...ich habe ihn schon ein paar mal gesehen, aber immer nur den anfang, wollte ihn endlich mal ganz sehen, weil das ein sehr spannender und interessanter film ist. aber auch diesmal habe ich es wieder nicht geschafft. bin mitten drin eingeschlafen und erst kurz vor ende wieder aufgewacht, als die beiden kleinen reinkamen und nach mir gucken wollten. die waren mit ihren eltern ihre tante und ihre cousins besuchen an dem abend. nun kenne ich also anfang und ende vom film, die mitte aber immer noch nicht |-o


    das mit meinem arm frage ich mich auch wie ich das geschafft habe, tat wirklich höllisch weh und dauerte auch eine weile, bis es ging. aber ich habe mir gedacht, wenn ich das nicht schaffe, wird es bestimmt immer schlimmer, also habe ich alle zähne zusammen gebissen und es so lange versucht, bis es ging.


    das mit der psychologin habe ich glaube ich im herbst hier schon reingeschrieben, als das passiert ist. möchte da jetzt nicht noch einmal drüber reden...entschuldige bitte.


    mein stiefvater, ja, im moment habe ich einen richtigen hass auf ihn. so schlimm wie jetzt war es noch nie :-o


    die beiden kleinen sind große fußball-fans wie ich auch...sie fragen mich seit einiger zeit andauernd, wann ich mal wieder mit ihnen ins stadion gehe. sie waren jede erst einmal mit und es hat ihnen super gefallen. ist ja klar, dass sie dann gerne nochmal wieder hinwollen. leider ist es sehr schwer, an karten zu kommen. ich habe es kurz vor weihnachten für zwei spiele versucht, habe beide male aber keine karten bekommen. nun stand letzte woche aber auf der homepage von dem verein, dass es noch karten im freien verkauf gibt für ein spiel am 15.03...das hat die große leider auch gelesen und war sofort feuer und flamme und wollte da natürlich hin. ich würde sofort mit ihnen dahin fahren, das ist nicht das problem...sind dann ins wohnzimmer gegangen, um mama und meinen stiefvater zu fragen...ich habe nichtmal einen von den beiden direkt angesprochen, sondern meinte nur "celina und ich haben ein großes anliegen....." da ist er schon gleich ausgerastet, ob es denn nur an mama gerichtet wäre oder auch an ihn...ich hätte ihm am liebsten sonst was erzählt, aber die kleine war dabei, da habe ich mich zurückgehalten und meinte, natürlich auch an dich....


    er hat dann aber gar nicht mehr zugehört, war nur noch am rummaulen...mama war damit einverstanden. ging ja auch darum, dass das spiel an einem sonntag ist und wir erst um 21uhr wieder zu hause wären, wo die kleinen in der schulzeit normal schon längst im bett liegen. mama meinte aber, eine ausnahme könnte man ja machen, wenn ihr da schon karten bekommt...mein stiefvater fing dann aber mit mal total an rumzuschreien, dass das ja gar nicht ginge, ich würde ja gar nicht auf die beiden da aufpassen, es könnte ja sonst was passieren und erst um 21uhr wieder zu hause in der schulzeit....


    das erzähl mal einem kleinen kind, der eine sagt ja, der andere flippt total aus...sie tat mir so leid, war so traurig...:°(:°(:°(


    außerdem würde ich nie auf die idee kommen, nicht auf die beiden aufzupassen. die beiden sind mein ein und alles...


    egal was und wie ich etwas mache, alles ist falsch...

    Du musst es positiv sehen, du hättest da sowieso nicht hingehen dürfen, stell dir mal vor du wirst dort angerempelt und deine Schulter wird dabei verletzt, so hat dein Stiefvater die Arschkarte.

    @ :)@:):)*:)*

    Verrückt bist du deswegen noch lange nicht, aber mit 20 solltest du ein bischen mehr Verantwortung zeigen, denn in Menschenmengen ist es schnell mal passiert das man unverschuldet angerempelt wird und du bist frisch Operiert.


    Raus kannst du ja gern gehen: Ins Cafe, Museum, in den Park, den Kindern beim Schlittschuhlaufen zuschauen... aber direkt im Menschengetümmel ist es einfach zu gefährlich für dich.


    Du willst doch nicht dein Leben lang den Arm in der Schlinge behalten und deine Schmerzen nie loswerden.


    Ich will dich jetzt nicht runterziehen und wenn es dir dort gefallen hat freu ich mich darüber auch, aber du hast Potentiale in deinem Hirn bitte aktiviere sie auch bevor du solche Aktionen startest, nicht für mich, nicht für deine Eltern, nicht für die Ärzte sondern: für dich

    @ :)@:):)*:)*

    recht hast du ja, dass man in menschenmengen schnell angerempelt wird und das das für meine schulter sicherlich nicht gut wäre. aber ich bin der meinung, dass man wenn man selber richtig aufpasst diese gefahr auf ein minimum reduzieren kann. ich war schon sooo oft mit kaputter schulter im stadion und es ist nie etwas passiert, trotz stehplätzen zu der zeit. gestern sind ein kumpel und ich einfach auf gut glück nach bremen gefahren, wir wären sonst dort auch in eine sports-bar gegangen, aber wir sind dort sehr billig an sehr gute sitzplätze rangekommen und da konnten wir auch nicht nein sagen.


    hat man sitzplätze, geht man nicht direkt nach abpfiff aus dem stadion, sondenr wartet den großen strom ab und fährt nicht mit der straßenbahn, ist das risiko, dass man angerempelt wird doch sehr klein, finde ich jedenfalls.


    also ich denke schon vorher nach, bevor ich solche aktionen plane und passe auch sehr gut auf.


    aber es ist nunmal auch so, dass ich in den letzten monaten fast nichts machen konnte, auch wenn ich selber schuld dran war. irgendwann möchte man dann auch einfach mal wieder raus, das machen, was man vorher jahrelang jede zwei wochen gemacht hat, im stadion sein und fußball gucken, unter leuten sein...