El Cidd

    Zitat

    Sehe ich ähnlich. Aus diesem Grund schrieb ich heute die Metapher zum Glauben, Bahnfahrt nach München. Ist wohl an Ihnen vorbei gegangen.

    Wie ich schon schrieb: Es hängt davon ab, ob ein Interesse an einer Auseinandersetzung da ist und das sehe ich nicht. Schön – ich weiß jetzt, dass die Bahnfahrt als Metapher gemeint war. In welchem Sinne, das erschließt sich mir nicht, weil ich es auch nicht als Metapher wahr genommen habe, sondern mich fragte – worauf will er damit hinaus? Auch erschließt es sich mir nach wie vor nicht, worum es hier gehen soll. Somit – es ist nicht an mir vorbei gegangen, aber es ist auch nicht angekommen. Kommunikation ist keine Einbahnstrasse.

    Zitat

    Ein Atheist liest als Hobby die Bibel! Was ist das Motiv? "Ich sage es Ihnen: Um zu sagen: Wusste ich doch. Schon wieder ein Widerspruch."

    Ich sehe keinen Widerspruch. Menschen denken nun einmal unterschiedlich und die Bibel ist eines oder überhaupt das meistgelesene Buch. Nicht mehr und nicht weniger. Die Motive sind unterschiedlich, die Bibel, die Kabala, den Koran, etc. zu lesen. Aus meiner Sicht sollte ein gebildeter Mensch die Bibel gelesen haben – egal ob nun Atheist oder welcher "-ist" er ist oder auch auch nicht-"-ist". Das Lesen dieser Bücher hat aus meiner Sicht nun gar nichts automatisch die Aussage, dass jemand glaubt bzw. welchen Glauben er hat.


    Somit wiederhole ich meine Frage: Wer soll hier denn schreiben? Ich weite die Frage aus: Wozu soll der Faden hier dienen?

    Zitat

    Und was sagt uns das über Gottes wundervolle, vollkommene Schöpfung?

    "Uns" sagt es nichts. Aus meiner Sicht interpretiert jeder Leser das hinein, was seine Denkusammenhänge vermögen.

    Zitat

    Woran das wohl liegen mag?

    Konditionierung?

    Gedankengeflechte

    Zitat

    Wer sagt denn, dass wir sie nicht wörtlich nehmen sollten?

    Der gesunde Menschenverstand + die Gewissheit das Gott vollkommen ist.


    Sie dürfen gerne wörtlich nach der Bibel leben, d.h. Ihre Feinde lieben, Ihre Eltern und Geschwister hassen, sowie Ihre ungezogenen Kinder steinigen lassen.

    Zitat

    Es ist ja immerhin so etwas wie Gottes Wort.

    ???

    Zitat

    Daher wäre Gott der Einzige, der uns sagen könnte, dass wir sie nicht wörtlich nehmen sollten. Hat er/sie/es das gemacht?

    Ja!

    Sunniva

    Zitat

    Simples Beispiel: Wenn ich glaube, die Welt ist gut, dann erlebe ich laufend etwas, das diese meine subjektive Sicht bestätigt und somit für mich immer mehr zur Wahrheit wird. Ebenso wäre es, wenn ich glaube, die Welt ist schlecht; dann würde ich die Bestätigung dafür auf Schritt und Tritt finden.


    Ist das für Sie soweit nachvollziehbar?

    Nur bedingt. Die Schilderung als solche kann ich bestätigen.


    Aber was hat das mit schöpferische Wahrheit zu tun?

    ElCidd

    Zitat

    Daher wäre Gott der Einzige, der uns sagen könnte, dass wir sie nicht wörtlich nehmen sollten. Hat er/sie/es das gemacht?


    Ja!

    Nöö – seine selbst ernannten Vetreter behaupten das. Gott – wenn es ihn gibt – sitzt längst entmündigt im Altenheim und traut sich nicht mehr raus.

    ElCidd

    Zitat

    Sie dürfen gerne wörtlich nach der Bibel leben, d.h. Ihre Feinde lieben, Ihre Eltern und Geschwister hassen, sowie Ihre ungezogenen Kinder steinigen lassen.

    Wieso meinst Du, dass anderer Deiner "Erlaubnis" bedürfen?

    Zitat

    Aber was hat das mit schöpferische Wahrheit zu tun?

    Gedankengeflechte hat nichts von schöpferischer Wahrheit geschrieben. Worauf bezieht sich das?

    Zitat

    Ja!

    Wo? Ein "Ja" ist erst mal nur eine Behauptung.

    Zitat

    Der gesunde Menschenverstand + die Gewissheit das Gott vollkommen ist.

    Wieso schreibt Gott dann so ein Schwachsinn, den man in tausend Richtungen interpretieren kann? Teilweise komplett streichen muss? Von einen vollkommenen Gott würde ich erwarten, dass er sich klar und verständlich ausdrückt. Es liegt doch überhaupt nicht in seinem Interesse, dass sie seine Schöpfung wegen ein paar Wörter bekriegt. Außer Gott ist ein hinterlistiger Mörder. Aber das ist er ja auch..

    Gedankengeflechte

    Zitat

    Es liegt doch überhaupt nicht in seinem Interesse, dass sie seine Schöpfung wegen ein paar Wörter bekriegt.

    Nehmen wir mal an, dass, was hier "Gott" genannt wird, ein Programmierer ist oder war, der ein Simulationsprogramm geschrieben hat mit vielen selbstständigen Objekten. Und wir sind diese Objekte in seinem Programm.


    Da macht es sicher keinen Sinn, dass alle Objekte gleichzeitig nach links laufen und dann alle nach rechts, also verpasst er ihnen "Individualität".


    Das führt zu verschiedenen Handlungen und Ansichten. Und wenn nur zwei der Ansicht sind, dieses Stück Land oder diese Frau gehört mir, geht's los ...


    Da hätte ich auch meinen Spaß dran, zu schauen, wie sich meine Objekte entwickeln. Und wahrscheinlich muss man manchmal etwas aufräumen in der Datenbank und Objekte löschen.

    ... ach so ja, dann gibt es da noch ein paar Bedienungshandbücher für diese unterschiedlichen Objekte. Da steht unter anderem drin "du sollst ...", "du sollst nicht ..."


    Und je nachdem, welches Handbuch einem Objekt gerade zur Verfügung steht (Thora, Bibel, Koran, ...) und je nachdem, wie weit es mit dem Lesen fortgeschritten ist, wird die Individualität gefördert. Wobei Individualität übersetzt werden kann "es anders zu machen als andere"


    Viel Grüße,


    anders_als_amdere

    Zitat

    Nehmen wir mal an, dass, was hier "Gott" genannt wird, ein Programmierer ist oder war, der ein Simulationsprogramm geschrieben hat mit vielen selbstständigen Objekten. Und wir sind diese Objekte in seinem Programm.

    Die Matrix lässt grüßen. Ja, eine der möglichen Phantasien.


    Zum Sinnieren finde ich allerdings die Idee des Solipsismus doch viel aufregender, als einen Gott, ob nun personifiziert oder allgegenwärtigen Geist.

    Gedankengeflechte

    Zitat

    Wieso schreibt Gott dann so ein Schwachsinn, den man in tausend Richtungen interpretieren kann? Teilweise komplett streichen muss? Von einen vollkommenen Gott würde ich erwarten, dass er sich klar und verständlich ausdrückt. Es liegt doch überhaupt nicht in seinem Interesse, dass sie seine Schöpfung wegen ein paar Wörter bekriegt. Außer Gott ist ein hinterlistiger Mörder. Aber das ist er ja auch..


    Gedankengeflechte

    Ein Tip: Hinsetzen, einatmen und nachdenken!

    Gott, wenn es ihn denn geben sollte, ist weder Christ noch Moslem. Die Menschen haben je nach Kultur ihreReligion geschaffen um Gott gemäß ihrem Glauben und Vorstellungen zu heiligen (im Islam durch täglich mehrfaches beten, im Christentum durch sonntägliche Kirchbesuche).


    Das die Menschen gesagt haben Gott oder die Götter wohnen im Himmel, rührt wohl daher, dass man damals noch nicht fliegen konnte, eine Überprüfung somit nicht möglich war. ;-D