Ich bin seit kurzem in einer Verhaltenstherapie, (keine Hypnosetherapie) und der Therapeut macht das um rauszufinden wo die Ursache liegt, damit man weiß wo man ansetzten muss.


    Habe aber wahnsinnige Angst, das ich mich währendessen übergeben muss,, da er mir ja dieses Übelkeitsgefühl in der Hypnose vermitteln möchte. Er hat mich gestern gefragt wovor ich Angst hätte wenn sich jemand übergibt oder ich mich selbst übergeben muss. Ich hatte dafür keine Erklärung. Da meinte er das hätte er sich fast gedacht. ":/ Eben eine irrationale Angst.


    Da ich auch ein sehr großes Schamgefühl dem Erbrechen gegenüber habe, hatte er mir vorgeschlagen zu einem Fest im anderen Landkreis (das Fest ist aber hier sehr bekannt, also auch viele aus meiner örtlichen Umgebung da) zu gehen und dann sollte ich so tun als ob ich mich übergeben müsste, bzw. mir auch direkt jemanden dabei zuschauen. Das hab ich aber direkt abgelehnt. Er wäre zwar dabei gewesen, aber das kann ich nicht. :|N

    Hallo,


    Mir geht's gut. War bis grade nur unterwegs und bin ein wenig ko.


    Den Vorschlag vom Therapeuten finde ich total sinnfrei. Ich würde mich das schon trauen, allerdings was soll das bringen. Erbrechen ist ja nun mal nicht planbar und passiert nicht dann, wenn man es geübt hat und auch nicht an einem Ort an dem es geübt wurde.

    Unser Tag ging noch relativ gut rum. War aber irgendwie ab gegen Mittag extrem gereizt. War mit den Kindern und noch anderen Mamis im Indoorspielplatz. War ganz relaxt. Bis zum Ende da hat meine mittlere dann mal wieder nen Zickenanfall bekommen. Nu schlafen aber alle drei und das ist auch gut so ;-).


    Morgen früh muss ich mit Felix ja zur Blutabnahme und evt noch Ekg schreiben. Konnte gerade mit müh und not die mittlere noch bei der Patentante unterbringen. Niklas nehm ich dann mit, aber das macht nix der sitzt im Buggy und um den großen kann ich mich dann dennoch kümmern. Naja und Nachmittags steht dann der Termin mit Niklas beim kardiologen zur Kontrolle an.


    Bin gespannt ob das Loch kleiner geworden is.

    @ sorrow

    Ja in gewisser Weise hast du schon recht. Erbrechen ist nicht planbar. :)z


    Ich denke das er einfach nur wollte, das ich vielleicht das Schamgefühl ein wenig verliere. Und beim Erbrechen anderer zuzuschauen, wäre ja eine direkte Konfrontation gewesen. ;-)


    Aber das ist ja erstmal gecancelt, weil ich das ja nicht wollte bzw. kann. :=o

    @ jinka

    Hört sich ja wirklich stressig an. :-/


    Drück dir die Daumen das das Loch kleiner geworden ist.

    Guten morgen zusammen :°(


    Hatte die nacht über so heftig Bauchweh das ich nich wusste wo oben und unten ist :°( . Musste dann auch zum KLo und leichter durchfall aber kein wasser. Mein Mann meinte ich könne ja ins Kh fahren ansonsten sollt ich heute halt mal zusehen.


    Bin natürlich nicht ins Kh gefahren und wollt heut morgen zum Arzt. Mein Mann wieder seh zu wie Du klar kommst und wie Du das machst. War dann noch wieder auf Klo als er noch hier war und hatte am Klopapier Blut. Dachte erst ok ich bekomm meine Tage aber da kam nix aus der Scheide :( . Sein Kommentar wäre nicht sein Problem und ist gefahren.


    Mir gehts total beschissen. Immer wieder hab ich tierische Bauchschmerzen die im Unterleib sind und die ich sonst nur von der Entbindung der Kinder kenne und immer wieder muss ich auf Klo es kommt dann nur minimal was, aber es kommt was.


    Blut war nun nicht mehr dabei aber ich hab Angst weil ich ja schn seit zwei Wochen Probleme mit dem Darm habe.


    Zum Arzt kann ich nicht, wie auch mit mit Kindern

    Hab das Gefühl mir wird der Unterleib zerrissen. Hatte schon überlegt ob ich meine Periode bekomm aber ich weiss es auch nicht. Hab nu was gegen Durchfall genommn in der Hoffnung das es hilft. Was ich sonst noch mache heute keine Ahnung. Mein Mann hat mir geschrieben das er nu sein Handy ausstellt und ich sehen muss wie ich klar komme. Nett !!


    Was ich nun mache. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung. Fühl mich schlapp, müde und hab ehrlich gesagt Angst mich hinters Steuer zu setzen weil ich die Augen kaum aufhalten kann.

    Wie oft warst du jetzt insgesamt auf dem Klo? Durchfall ist mehr als 3x täglich, wässriger und nicht einzuhaltender Stuhl. Wenn du das nicht hast, warum nimmst du dann was gegen Durchfall? Solltest du tatsächlich einen Virus erwischt haben wäre ein Antidurchfallmittel kontraindiziert. Du kannst auch mal weicheren Stuhl haben eben wenn die Regel im Anmarsch ist, das ist völlig normal. Auch ggf. die Krämpfe. Was das Blut im Stuhl angeht wäre dies ggf. abklärungsbedürftig. Vielleicht hast du dir auch nur durch den weicheren Stuhl was eingerissen.


    Und was deinen Mann angeht: Wenn das wirklich so läuft hätte ich ihm schon längst den Laufpass gegeben, Kinder hin oder her.

    Keine Ahnung heut Nacht zwei oder dreimal und heut morgen lauf ich auch ständig. Wasser ist das nicht, weich. Und wenn ich nu gehe ( sorry für die beschreibung ) da kommen das dann so flockig raus also kleine stücke. Die Krämpfe sind das schlimmste. Kann mich dann nicht auf den Beinen halten und ohne das ich das Kontrollieren kann laufen mir die Tränen. Ja das es meine Tage sind die im anmarsch sind könnte auch sein aber das weiss ich nicht. Hab nun eine dritte Tablette gegen Durchfall genommen vor ner viertelstunde.


    Meine Mutter meinte nur ich soll die Kinder halt mitnehmen zum Arzt , tja was soll ich dazu noch sagen?! Ob ich Apettit habe weiss ich nicht, ab und an denk ich das. Aber was gegessen hab ich noch nicht. Aber wohl getrunken. Trau mich eigentlich auch nicht hinters Steuer weil ich so müde bin das ich das Gefühl habe mir fallen jeden moment die Augen zu.


    Achso und wenn was passieren sollte macht er mich dafür verantwortlich


    Nu ruft dann glaub ich schon wieder das Klo. Muss den kleinen wieder schreiend liegen lassen, die mittlere nimmt die BUde auseinander und der große läuft weiter Amok das er hunger hat.

    Hallo Jinka,


    Ich habe wirklich das Gefühl das du ganz dringend professionelle Hilfe brauchst. Sobald dein Körper irgendwas hat bricht bei dir Panik aus. Auf der einen Seite kann ich das verstehen auf der anderen Seite bist du eben nicht nur für dich sondern vorallem auch für deine Kinder verantwortlich. Deine Kinder brauchen aber eine Mutter die für sie da ist und ihre eigenen Ängste und sorgen für sie zurückstellt. Das klappt bei dir ja leider häufig nicht auch wenn ich glaube, das du das wirklich willst. Sie bekommen außerdem öfters mit das Mama und Papa sich streiten, selbst wenn sie nicht dabei sind. Kinder sin unglaublich feinfühlig, was Harmonie und Streit bekommt. Es tut deinen Kinder nicht gut, was grade bei euch passiert. Wenn es so ist wie jetzt, dann solltet ihr vielleicht vorallem auch im Sinne der Kinder mal ernsthaft über einen Trennung nach denken. Kinder brauchen nicht zwingend eine Familie die zusammenlebt. Kinder brauchen in erster Linie ein stabiles Umfeld, was ihr ihnen aber grade nicht bieten könnt.


    Deinen Mann kann ich ein Stück weit sogar verstehen. Es ist sein Job der Ernährer der Familie zu sein, aber wöchentlich bekommt er gesagt, das er doch besser zu Hause bleibt, weil du deinen Job das versorgen der Kinder nicht wahrnehmen kannst. Natürlich nervt ihn das. Würde es wohl jeden. Er sieht ja auch wie die Familie den Bach runtergeht. Ich verstehe auch oft nicht, warum du uns hier schreiben kannst. Statt dich in der zeit um das essen der Kinder zu kümmern oder Niklas zu trösten!


    Zum Thema Arzt, wenn du meinst du bist ernsthaft krank, dann geh doch hin. Felix sollte ja inzwischen im Kindergarten sein und die beiden anderen kannst du doch mit nehmen. Aber auch hier verstehe ich nicht, warum ihr keinen Babysitter organisiert der in solchen Situationen einspringen kann!


    Medikamente, wenn du nicht wirklich Durchfall sondern nur einen häufigen Stuhlgang hast, dann ist das einnehmen von einem Durchfall Medikament sehr kontraproduktiv. Das Blut wird wohl eine kleine Fissur sein, wenn es frisch war. Damit sollte man wirsch zum Arzt. Ich habe leider zu lange gewartet!


    Hallo golden,


    Wie geht es dir heute morgen?


    Zwergie, es hilft wohl tatsächlich jedem etwas anderes!

    Zitat

    . Ich verstehe auch oft nicht, warum du uns hier schreiben kannst. Statt dich in der zeit um das essen der Kinder zu kümmern oder Niklas zu trösten!

    Sorry aber bitte wo kümmer ich mich nicht um das Essen der Kinder? Ich denke nicht das Du das beurteilen kannst was und wann meine Kinder zu essen bekommen. Geschweige den das Du beurteilen kannst ob ich Niklas tröste oder nicht. Ich renn halt nicht wegen jedem kleinen Quieck zu dem Kind und mach teititei. Hab ich bei keinem meiner Kinder gemacht und werd ich auch nicht tun. Denke das ich das sehr gut abschätzen kann ob sich mein Kind ernsthaft weh getan hat oder nicht. Ob es aus Bock weint oder nicht. Und wenn mein Kind aus Bock weint und auch das kann der kleine schon, dann werd ich den Teufel tun und ihn trösten. Auf verzogene Rotzgören hab ich nämlich keine Lust.


    Du schreibst als wenn meine Kinder hier wer weiss was erleiden müssen und kannst es nicht mal ansatzweise beurteilen.


    Das die kleinen das mitbekommen das wir streiten ist zwar viellei cht nicht optimal aber es ist nicht alles friede freude eierkuchen in dieser Welt. Und solange wir uns mit den Kindern hinsetzen und denen das erklären ist dass denke ich auch alles noch ok. Unsere Monster haben ein stabiles Umfeld.


    Heute morgen ging es wirklich nicht als die Krämpfe waren. Das waren Schmerzen die einer Entbindung schon sehr nahe kamen. Warum darf mein Kind nicht wissen das ich Bauchschmerzen habe? Habe Felix heute morgen in ruhe erklärt das es mir nicht so gut geht weil ich Bauchweh habe und dann war das Thema durch.


    Das hat mit meiner Angst überhaupt nix zu tun gehabt heute morgen. Hier war mehr wie Chaos heut morgen zumal Felix ja auch nix essen und trinken durfte wegen seiner Blutabnahme.


    Babysitter lässt sich übrigens nicht aus den Ärmeln schütteln. Und finanziell muss das auch machbar sein.


    Und um dich mal zu schocken Sorrow! Ich bin gelernte Kinderpflegerin und weiss sehr wohl wie Kinder ticken und wie nicht. Aber ich lebe halt nicht nach Lehrbuch! Weil Kinder funktionieren nicht nach Buch.


    Zum Thema Trennung sag ich nix weil ich denke das ist unsere Sache und nur weil wir uns zur Zeit mal mehr stressen, trenn ich mich nicht direkt von meinem Partner.

    Jinka, sorry das ich mich einmische. Aber du hast den Beitrag von Sorrow komplett falsch verstanden. Ich hab Ihn ganz anders gelesen.


    Sie möchte Dir icher nicht unterstellen, dass du nicht auf deine Kinder aufpasst und Ihnen nix kochst, aber du "jammerst" hier ziemlich häufig, dass du keine Zeit hast, hast dann aber Zeit, hier zu schreiben. Sorry, aber auch ich hatte schon ziemliche Bauchschmerzen (Blinddarmdurchbruch), von daher wundert es mich, dass du hier schreiben kannst, wo es Dir doch so schlecht geht.


    Ich glaube Dir, dass du sehr viel Stress hast (das definiert ja auch jeder anders), aber auch ich denke, dass du dir dringen Hilfe suchen solltest. Einfach aus Erfahrung.


    Du nimmst halt auch ansonsten nix an. Typische Reaktion einer Person mit psychischen Erkrankung.


    Mit Deinem Mann: Wenn es uns doch hier überhaupt nix angeht, wieso schreibst du dann über Ihn?

    Fühl dich doch nicht immer direkt so angegriffen. Hier im Forum will dir niemand was Böses und es gibt keine Grund direkt von Null auf hundert zu gehen!


    Es ist einfach nur eine Anmerkung, da ich nicht verstehen kann wie man, wenn es einem schlecht geht und die Kinder scheinbar auch Bedürfnissen haben (du schriebst du musst ihn schreien lassen, nicht das du es willst), man lieber hier schreibt als sich Ruhe zu gönnen oder eben die Bedürfnisse der Kinder zu befriedigen. Brauchst du keine Ruhe und die Kinder haben keine Bedürfnisse, dann ist es ja wieder was anderes, aber die Situation hast du nun zweimal vollkommen verschieden dargestellt. Da ich nicht in eurer Familie lebe, kann ich und auch andere immer nur das beurteilen, was du hier postest.


    Ich habe auch nicht behauptet, das deine Kinder kein stabiles Umfeld haben, sondern lediglich geäußert, das Kinder ein stabiles Umfeld haben. Durch häufige Streitereien der Eltern kann das nun mal ins schwanken geraten! In wie weit man das den beiden erklären kann, da möchte ich nun nich drauf eingehen. Da ich aber eine pädagogische Ausbildung habe, Waage ich einfach mal zu bezweifeln, dass das bei einem Kind was unter einem Jahr alt ist gut gelingen kann! Das Kinder nicht nach Buch funktionieren ist hier wohl jedem klar!


    Ein Babysitter ist nun wirklich nicht übermäßig schwer zu finden. Ein Schüler oder student der sein Taschengeld auf bessern will gibt's wohl überall. In der Stunde habe ich selbst als fertige Sozialarbeiterin sechs Euro bekommen. Wenn du zum Arzt gehst sind das maximal 12euro. Die werdet ihr ja wohl aufbringen können!


    Natürlich ist das Thema Trennung eure Sache. Ich bin allerdings auh nicht die einzige die das Thema hier angesprochen hat. Für mich ist das was ich er lese deutlich mehr als ein bisschen Stress oder Streit. Wir alle können aber eben auch immer nur lesen, was du hier schriebst und nicht nicht sehen, wie es wirklich ist!

    @ jinka:

    Schade das du dich gleich wieder so angegriffen fühlst. Wir können hier nur nachdem beurteilen was du schreibst und dann unsere Meinung dazu äußern. Wenn du das nicht willst, dann solltest du über diese Themen nicht mehr schreiben oder eben die Meinung anderer akzeptieren.


    Wir leben alle nicht dein Leben, einer sieht es so, der andere wieder anders. Das ist nun mal so in Foren. Aber wenn du keinen Ratschlag oder ähnliches hören, geschweige denn annehmen willst, solltest du vorher überdenken was du schreibst.

    Jinka: Wenn Du solche Bauchschmerzen hast, empfehle ich Dir Fencheltee. Hilft mir oftmals sehr gut, soll ja entkrampfend sein. Mittel gegen Durchfall würde ich in solchen Fällen nicht nehmen, da ich mir denke, wenn der Körper durch häufigeren Stuhlgang (auch wenn er etwas weicher ist als gewöhnlich) aus irgendeinem Grund etwas loswerden möchte, soll dann auch raus. Ist meiner Meinung besser als ein Mittel gegen Durchfall, das dann den Darm lahmlegt und die nächsten Tage gar nix mehr geht.


    Und ich schließe mich hier den Vorrednerinnen an: Hier will Dir keiner etwas Böses oder unterstellt Dir etwas. Ich habe den Eindruck, dass hier gute Ratschläge kommen und Du auf gute Art und Weise unterstützt wirst.


    Ich habe "nur" zwei Kinder (4 Jahre und 21 Monate). Die halten mich gewaltig auf Trab. Wie es noch mit einem Säugling dazu wäre, wage ich mir kaum vorzustellen. Von daher "Hut ab" von mir, für das was Du jeden Tag meistern musst. :)_