• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    Sorrow, das ist ja echt blöde! Ich kann dich da total verstehen. Aber gleichzeitig bin ich sicher, dass du es auch ohne deinen Freund schaffen wirst und sicherlich viel Positives daraus ziehen wirst :)^


    Nee, ewig verkriechen will ich mich hier auf keinen Fall! Nur im Moment wäre Ausziehen ja wirklich Blödsinn, weil ich dann im Oktober wahrscheinlich eh wieder umziehen muss. Ich bin Ende März aus meiner Studienstadt weggezogen und halt wieder nach Hause gezogen, weil ich mich weder in der Wohnung, noch in der Stadt wohlgefühlt habe. Die Uni ist eine Pendleruni, fast alle Studenten wohnen außerhalb und fahren dann zur Uni. Ganz klasse, abends war niemand mehr da und ich war total einsam. Zu den Leuten hinfahren ging mangels Auto auch nicht. Da ich eh nur ein, zwei Nächte da war, war das auch eine finanzielle Sache.


    Meine Mutter ist völlig durchgedreht :°( . Sie hat einen echten Nervenzusammenbruch, heult nur noch oder brüllt mich wegen Nichtigkeiten total an. Eben hat sie zig Gläser kaputt gemacht. Ich weiß nicht, wie ich das bis Donnerstag aushalten soll. Mein Vater hat schon gesagt, er kommt nach Hause, aber das will ich nicht. Ist ja immerhin eine Dienstreise und ich will nicht, dass er wegen mir und meiner

    Mutter seinen Job riskiert.

    zwergi, das will ich herausfinden ;-)


    Ich habe vorhin in meinem Faden geschrieben:

    Zitat

    Bin mit leichten Kopfschmerzen auf Arbeit, die so heftig wurden, dass mir richtig schlecht geworden ist %:| Ich war schon auf dem Weg zur Toilette, aber mein Mageninhalt hat es sich freundlicherweise im letzten Moment noch anders überlegt. Katadolon wirkte überhaupt nicht, also nahm ich eine Ibu600 nach, die dann Gnade walten ließ und sich erbarmte. Die Schmerzen sind nicht weg, aber immerhin auf ein erträgliches Maß reduziert.

    Und:

    Zitat

    Mein Gruppenleiter fragte mich, ob diese Kopfschmerz"phase" heute eine Migrände sei. ":/ Ich weiß es nicht, aber wenn ich im Internet so lese, kann das durchaus möglich gewesen sein. Sogar eine Vorbotenphase könnte ich gehabt haben. Ebenfalls würde die Müdigkeit und Erschöpfung jetzt sich erklären.


    Für meine "normalen" Spannungskopfschmerzen war das heute mittag eigentlich zu extrem ":/

    Hmmm ":/ Lärmempfindlich war ich auf jeden Fall, geruchsempfindlich und Appetit hatte ich auch keinen.

    Nela hört sich ganz nach einer Migräne an. Würde aber wenn es jetzt noch öfter auftritt, einmal zum arzt gehen um es abklären zu lassen.


    :-/


    Migräne gibt es in verschiedenen Formen, auch mit atypischen Symptomen.


    Eine sehr gute Freundin von mir hat teilweise 2x wöchentlich Migräne, bei der sie sich auch öfter mal übergeben muss. :-(


    Ich hatte damals vor der SS auch viel mit Migräne zu tun, aber zum Glück nie mit Übelkeit.


    Vorbote war grundsätzlich das ich sterne auf mich zufliegen gesehen hab... danach bekam ich so starke Kopfschemrzen das ich meinen ganzen Kopf nicht mehr bewegen konnte. War beim Augenarzt weil ich dachte, ich hätte irgendwas mit meinen Augen. Der Augenarzt hat mir dann erklärt das es Migräne wäre. Habe dann immer ibu 600 genommen und nach einer halben std. waren die Kopfschmerzen zwar nicht ganz weg, aber erträglich. In der Frühschwangerschaft hatte ich es dann noch einmal und seitdem gar nicht mehr. Da konnte ich dann damals aber wegen der SS nichts nehmen, und mir wurde auch total schlecht, das ich gedacht hab ich müsste kotzen...musste ich zum glück aber nicht... hab mich dann hingelegt und dann ging es nach 2 std. wieder.

    Na, das wärs jetzt noch, ne Migräne ":/ Danke, zwergi, ich werde das mal im Auge behalten @:) Ich hab in letzter Zeit öfter Kopfschmerzen (bin sehr verspannt), aber so schlimm wie heute, dass ich sogar freiwillig Richtung Toi gelaufen bin (ich bin nicht mal in Panik verfallen, als ich merkte, da könnte gleich was kommen), war das noch nie :|N

    Mich hat's übrigens auch ganz schön erwischt. Ich habe seit Montag abend weiterhin starke Magenkrämpfe, die ganz intervallartig kommen und starken Durchfall der seit Montag nachmittag auch ununterbrochen anhält. Dazu starke Übelkeit. Bin auch krankgeschrieben und musste eine Stuhlprobe abgeben. Keine Ahnung was das ist, die Ergebnisse bekomme ich erst am Freitag. Berlin ist somit auch hinfällig!!

    Nela, mit migraene kenne ich mich gar nicht aua. Eine freundin von mir hat ca einmal im monat so ein attacke. Sie kotzt dann erstmal nur, wenn es dann so weit ist das sie ihre medikamente einbehalten kann, nimmt sie sie und haelt es dann 12 stunden nur in einem koplett ruhigen raum aus.


    Golden, meinst du nicht es gibt noch eine chance fuer berlin. Koennte ja bis fr deutlich besser sein und wenn es nichts ansteckendes ist, dann koenntest du dann doch fahren oder?