Halloooooooooo ihr emos :-P


    Ich schließe mich mal ganz unverbindlich an und habe direkt eine frage. Alles durchgelesen habe ich jetzt nicht, deswegen weiß ich nicht so ganz Bescheid (es ist einfach so viel zum lesen).


    Ich leide schon lange, lange unter der emetophobie... So langsam habe ich kapiert um was es da eigentlich genau bei mir geht, und ich weiß wenn ich meinen Kontrollzwang über mich selbst nicht langsam mal ablegen kann, dann werd ich auch ewig Angst vor dem Erbrechen haben. In den nächsten Monaten werde ich mir wieder einen Therapeuten suchen.


    Jetzt steht in wenigen Tagen erstmal die Entbindung meines Sohnes vor der Haustür.


    Ich hatte die ganze zeit richtig schiss in der Buchse und konnte nicht sagen wovor... Vor den Schmerzen nicht, vor der Geburt nicht...


    Na aber vorm Kotzen.


    Ich hab höllische Angst das ich mich aus irgendeinem Grund übergeben muss.


    Ich hab mich seit fast 20 Jahren nicht mehr übergeben. Selbst jetzt in der Schwangerschaft war mir 9 Monate schlecht ... Und an manchen Tagen war mir so schlecht wie noch nie in meinem leben. Aber gebrochen habe ich nie.


    Wie kann ich mir helfen?


    Ich weiß nicht wie ich die Angst los werden soll. Das lässt mich total verkrampfen.... :-/


    Am 24. ist Termin... Also in 2 Tagen. :-o

    Hi Kraftmensch ;-)


    ich habe bei keiner einzigen Entbindung gebrochen und ich habe drei Entbindungen hinter mir. Klar kann es sein das Dir schlecht wird vor Schmerzen aber das muss nicht. Das ist bei jeder Frau anders.


    Und wenn es soweit ist und es los geht, dann glaub mir denkst Du an alles aber nicht ans .....

    Meinst du?


    Ich glaube auch nicht das mir von den Schmerzen schlecht wird sondern eher vor Aufregung. Und weil mir dann schlecht wird vor Aufregung bin ich quasi noch mehr aufgeregt und gestresst und das will ich meinem Kind nicht antun.


    Der soll ja denken: ach alles entspannt an der Front, da Rutsche ich mal eben flott durch den Geburtskanal ;-)

    Jinka, das war auch wirklich das erste Mal und definitiv das letzte Mal, das ich es aus der Schale rausnehmen. Der alleinige Grund war, das ich fand es sieht dann doch noch was netter aus. So ein Schachsinn!

    Das klingt ja alles nicht so toll hier. Geht ja anscheinend echt was um.


    Mir ging's bis vor einer Stunde eigentlich gut. Um halb eins hab ich mit einem Mal tierisch Magen- und Darmkrämpfe bekommen und dann ging's los mit dem Durchfall. Hab vor einer Stunden so Pommes mit Ketchup von Nordsee gegessen und irgendwas von beidem hat ziemilch seltsam gerochen. Hab dann das Ketchup nicht gegessen, aber trotzdem geht's mir jetzt bescheiden. Hätte ich den Mist doch nur nicht gegessen!

    Puh fürs brechen hab ich dann sowas wie vomacur Melissa. Aber selbst das hilft bei Fiona nicht :( . Und bei Felix hatt ich damals so ne Lösung gegen den Durchfall aber da weiss ich nich mehr was das war.


    Ansonsten gibt es Perenterol Junior wohl. Das ist so bierhefe oder so. Soll auch gut helfen. Schau das Du den Flüssigkeitsverlust gut ausgleihcst.


    Golden Oldie das klingt nicht gut. Hoffe dir geht es bald besser.

    Melissa, kann es sein das du irgendeine Unverträglichkeit hast? Ich hatte das auch gaaanz viele Jahre. Ich kann dich aber beruhigen, die Übelkeit wo du hast, ist nur die Luft, die nach oben steigt. Du mußt nicht davon brechen. (Soll nun nit "hämisch" klingen, ich hab mir das nur auch immer immer wieder vorgesagt)

    Wir kommen gerade vom kinderarzt. Mein mann hat sich heute frei genommen. Der kleine hat kein fieber mehr. Er stand um halb elf auf und wollte was trinken und essen. Ein schluck wasser und ein kleines stuck trockenes Brötchen hat er gegessen und es kam direkt wieder hoch. Er hat jetzt mcp bekommen. Sollte das nicht helfen und er bricht weiter, muss er an tropf ins kh. Der Kinderarzt meinte es wäre momentan gsnz schlimm und such hoch ansteckend. :°(

    Hier hab ich seit fast einem Jahr von niemandem mehr gehört der Magen Darm hatte ":/ mich stört es nicht, aber ihr schreibt immer wieder das es so heftig sei, also nach Aussage der Ärzte, ja schon komisch wie regional verschieden das zu sein scheint!

    Oh Nein, das klingt ja bei euch allen total unschön. Gute Besserung und gute Abwehrkräfte an alle Kranken und Krankenpflegerinnen ;-)


    Ich bin heute wieder an der Uni, mit der langen Zugfahrt. Muss noch ein Seminar durchhalten, dann geht es nach Hause. Eigentlich ging es mir ganz gut, bis ich hier gelesen habe, dass MDG umgeht und so viele Leute krank sind... Nun gab ich mal wieder leichte Panik. Und Bauchschmerzen... Ich hasse es!


    Morgen fährt mein Papa weg und das macht mit auch Angst. Bin im Moment nicht belastbar