@ gummibärche

    Ja ich hoffe es kommt gut...ja wenns dir zu hause wieder besser geht dann ist es ja sowieso besser dsss du ausgezogen bist....also ganz allein bin ich nicht,mein freund ist auch dabei und meine zweis katzen kommen auch mit ;-D hab ein bisschen angst wegen der phobie...wenn ich dann mal ganz alleine bin dann ist es meist schlimmer als wenn jemand bei mir ist...hmmm ich hoffe das kommt gut...

    @ melissa

    Wie hast du gelernt damit umzugehen? Warst du in einer therapie?? *:)

    Ich glaube liebe ist....wenn man einander noch vermisst wenn der andere weg ist....eenn man alles an ihm schäzt....villeicht solltet ihr mal getrennte zeit verbringen um zu merken ob es noch liebe ist oder nicht? ???

    also ich vermisse ihn wenn er weg ist, ich kann mir keinen anderen und besseren mann an meiner seite nicht vorstellen. vor allem einen besseren papa gibt es nicht. nach 11 jahren zusammenleben (wir leben seit 11 jahren zusammen, sind nicht nur ein paar , das jahrelang getrennt lebt) alltag, stress, stress mit den kids ... da sieht die welt nicht mehr so rosarot aus. vor allem die kinder lassen kaum zeit für zweisamkeit zu. man lebt jahrelang als eltern, nicht als liebespaar und das hinterläst spuren. als unser großer mit ca 4 jahren schon einigermaßen selbstständig war, hatten wir zeit wieder für uns 2. konnten alleine was machen usw, da merkt man wie wichtig man sich ist. dann kam das 2 kind und nun bleibt wieder keine zeit für sich als paar. das ist so, wenn man ein baby hat. wird aber bekanntlich mit der zeit besser :)^


    lenchen, ja ich habe eine therapie gemacht und es hat schon viel gebracht. ich würde es auf jeden fall nochmal machen, falls wieder die emo mein leben bestimmen würde

    Ich kann mich Melissa nur anschließen. Mit Kleinkindern bleibt die Zweisamkeit leider auf der Strecke. Ich habe auch den Eindruck, ich funktioniere nur noch. Und wenn man von morgens bis abends (und oft auch noch nachts) funktionieren muss = für die Kiddies da sein, bleiben Gefühle auf der Strecke. Ist bei mir ähnlich. Einzig wenn die beiden im Bett sind, kann man mal durchatmen und mal kurz an sich denken. Aber für romantische Grfühle bleibt da oft überhaupt nicht die Möglichkeit, weil man schon glücklich ist, nur mal die Füsse hochzulegen und nicht irgendwas holen muss, antworten muss, Tränen trocken muss......


    Gestern waren wir (mein Partner und ich) mal im Kino (meine Eltern sind gerade zu Besuch hier). War schon ein fast fremdes, aber auch schönes Gefühl mal wieder nur als Paar zusammen zu sein.


    Von daher sehe ich die Ehe von Jinka noch nicht komplett am Ende. Es müssen natürlich beide weiterhin an einem Strang ziehen wollen. Und ich wünsche es ihnen und vor allem den Kindern sehr. Deswegen eben auch mein Rat, sich professionelle Hilfe zu holen.


    Und um noch was zum eigentlichen Thema der Emo zu schreiben: Ich kann in der Öffentlichkeit nicht viel essen, weil ich da Angst habe, es könnte sich jemand übergeben. Wenn ich dann zuviel im Magen habe, wird es mir selbst schlecht. Früher konnte ich überhaupt nicht mal in ein Restaurant gehen, da habe ich schon Panik bekommen. Mittlerweile gehe ich zwar essen, aber esse dann nur eine Kleinigkeit. Auf keinen Fall soviel, dass ich mich pappsatt fühle. Dann bekomme ich Panik, das geht gar nicht.

    Für mich hat das Gefühl zu Wissen, das ich jemanden liebe nichts mit romatischer Zweisamkeit zu tun. Ich glaube auch wirklich, das Kinder das ganze nochmal sehr umwerfen. Aber bei uns ists auch nicht so, das wir täglich Zeit zusammen verbringen. Wir wohnen nun seit einem Jahr zusammen aber oft sehen wir uns nur nachts im Bett ;-) Dann schlafe ich meistens schon wenn er kommt und häufig muss er schon wieder raus, bevor ich aufstehe. Seine Arbeitszeiten und Freizeitzeiten sind irgendwie total im Gegensatz zu meinen Uni, Arbeits und Freizeitzeiten. Häufig sehen wir uns dann nur, weil wir gemeinsam ehrenamtlich engagiert sind. Dort treten wir in der Regel aber nicht als Paar auf. Ich mag Päärchen die so aneinanderklumpen und in der WIR-Sprache sprechen nicht gerne.


    Letzlich ist es wohl aber bei jedem Paar individuell. Wir werden ja vielleicht noch erfahren, was bei jinka passieren wird...

    Melissa


    Eben,dann weisst du ja,dass es noch liebe ist....so wie du sprichst,liebst du deinen mann....ich denke dass das normal ist dass man fast keine zeit mehr für sich hat wenn man kinder hat....aber auch diese schwere zeit muss msn zusammen durchstehen und auch das geht mal vorbei....irgendwann sind die kinder älter und dann hat man wieder zeit zu zweit...wenn man schon so lange zusammen ist,dann denke ich dass man halt sich sehr an den partner gewöhnt hat und viele sachen vergisst was man an ihm schätzen kann...aber des kommt schon guut :)^

    @ vijo

    Du hast auch eine therapie dagegen gemacht?? *:)

    Lenchen: Nein, eine Therapie habe ich nicht gemacht. Ich hatte ein "Schnuppergespräch" mit einer Therapeutin, um zu sehen, ob wir zu einander passen. Sie hatte aber eine sehr lange Warteliste und ich habe mich nicht drauf setzen lassen. Sie gab mir aber schon mal einen Tipp: Vermeidungsverhalten soll man vermeiden. D.h. ich habe mich, wenn ich mich innerlich stark genug gefühlt habe, für mich schwierigen Situationen ausgesetzt. Dadurch wurde es dann langsam besser.

    Okeee....ja früher war es bei mir auch schlimmer...jetz kann ich wenigstens wieder auswärts essen oder fort gehen....wie gesagt....die nacht macht mir immeer panik oder wenn ich höre dass die grippe rumgeht...

    genau das meinte ich sorrow.


    vijo so ist es bei uns auch. der große geht um 8 ins bett, der kleine erst gegen 22.30. er ist den ganzen tag wach und schläft trotzdem erst so spät ein. wenn er dann endlich pennt, muss ich auch ins bett, denn er steht um 6.30 auf zzz


    momentan dreht sich alles um die kids und das wird wohl noch einige jahre dauern zzz

    Ich bin frustriert %:| . Gestern war mal wieder Uni und ich war auch da, damit ich nicht nur zu Hause rumhänge. Nach 45 Minuten hat die Dozentin Schluss gemacht, es ging nicht mehr. Ich hatte das Gefühl, in einer achten Klasse zu sitzen. Alle Leute noch voll in der Pubertät. Es ging um die die Geschichtswissenschaft der Annales-Schule. Na ja, ihr könnt euch ja denken, was die Vollpfosten aus diesem Wort gemacht haben. Nur Gekicher und obszöne Bemerkungen. Da reichte es der Dozentin und sie hat aufgehört. Und das Schlimmste ist: Fast alle Leute (27 immerhin) haben da mitgemacht, nur ein französischer Austauschstudent und ich haben nur fassungslos dagesessen.


    Dann hatte ich noch ein anderes Seminar (andere Leute). Ein ähnliches Trauerspiel: Zwar keine obszönen Bemerkungen, dafür aber ebenfalls nur Gekicher, blöde, unpassende Kommentare und ein generelles Desinteresse. Ist es wirklich nötig, sich in einem Seminar die Fingernägel zu feilen und zu lackieren :-o >:( ? Oder der Sitznachbarin die Haare zu frisieren? Von den Leuten, die nonstop mit ihren Handys rumdaddeln ganz zu schweigen. Eine Diskussion war nicht möglich und ich war nur noch genervt.


    Ich hatte mich ja um verschiedene Praktika beworben, weil ich ja im Oktober mit sozialer Arbeit beginnen will. Nur Absagen :(v . Langsam läuft mir die Zeit davon... Ich muss immerhin mindestens acht Wochen Praktikum bei der Bewerbung (15.6-15.7)nachweisen %:| . Meine Eltern nerven, von wegen, ich würde nur zu Hause hängen und gar nichts tun. Als ob ich die aktuelle Situation schön finde! Ich grübele 24h darüber nach, was ich machen soll. Nur komme ich zu keinem Ergebnis. Mir fehlt einfach ein Ausgleich. Und auch da hab ich keine Ahnung, was ich machen soll.


    Immerhin hält sich die Emo netterweise im Hintergrund und ich konnte gestern unterwegs mit ungewaschenen Händen essen :-D

    Jobst du denn nebenbei oder wie finanzierst du dich? Vielleicht wäre das ja was oder ein Ehrenamt. Es gibt so viele Dinge, wo man sich engagieren kann. Da ist doch sicherlich auch was bei, was dich interessiert, kommt grade bei Bewerbungen im sozialen Bereich ja auf immer sehr gut an.


    Puh, da suchst du natürlich auch echt kurzfristig einen praktikumsplatz, kann mir gut vorstellen, dass das schwierig wird!


    Ich war bis eben in der Uni. Fands heute aber mal erstaunlich gut. Ich bin noch unschlüssig. Ob ich Heute Abend was feiern gehe. Ich muss früh raus morgen... Jetzt gibt's erstmal noch Suppe von gestern. Hab grade eben ne Wasserflasche ausgetrunken, dachtedas wäre meine, war aber die von meinem Freund und sie steht schon seit über eine Woche in der Sonne...na lecker....

    Na lecker. Ich hab mal Apfelschorle getrunken, die schon ein Jahr abgelaufen war, war dann im Nachhinein auch sehr lecker. Passiert ist mir übrigens gar nichts!


    Nee, Jobben mache ich nicht. Hatte vor einigen Monaten ein paar Bewerbungen geschrieben, war leider nichts. Und ich bin ziemlich eingeschränkt, die typischen Studentenjobs wie Kellnern fallen weg. Das geht gesundheitlich nicht :(v . Ich kann nicht länger als eine halbe Stunde Stehen oder Laufen, ohne tierische Schmerzen im Fuß zu bekommen. Und zu allem Überfluss wird der Fuß nach den dreißig Minuten auch noch dreimal so dick und verfärbt sich blau-schwarz {:( . Gehe aber ab und zu Babysitten, als Jobben kann man das aber nicht bezeichnen.


    Ein Ehrenamt gefällt mir sehr gut, da schaue ich auch, ob ich da was finde. Das Problem ist nur, dass ich in einem Mini-Kaff wohne und das Ehrenamt auch in der Nähe sei müsste. Die nächste Großstadt ist zwar nur 15km entfernt, aber ich habe kein Auto und müsste mir eine Monatskarte kaufen. Die kostet bei uns aber schlappe 80€ für die Zonen, die ich brauche. Und das ist der ermäßigte Preis :(v . Ich habe monatlich 130€ zur Verfügung. Und den Großteil für ein Ehrenamt auszugeben, das kann ich mir leider nicht Leisten. Bei einem Job wäre das was Anderes, da hätte ich ja auch Einnahmen. Nur bin ich da dann wieder gesundheitlich eingeschränkt. Echt blöde!


    Hmm, wobei, mir kommt da gerade eine Idee. Direkt gegenüber von unserem Haus ist ein Kindergarten. Da könnte ich natürlich einfach mal nach Praktikum und/oder Ehrenamt fragen. Die kenne mich, immerhin war ich dort selbst ]:D . Manchmal sieht man echt den Wald vor lauter Bäumen nicht.


    Wann musst du denn morgen raus? Ich persönlich komme auch mit wenig Schlaf gut aus, daher würde ich an deiner Stelle wohl Feiern gehen, wenn du dazu Lust hast.