Hallo zusammen! *:)


    Mir geht es momentan ganz gut. Auch emotechnisch. :)z


    Heute morgen hat sich ein Kind vom Husten im Kigaeingang übergeben. Und ich hatte absolut keine Panik.


    MissGuilty mein Therapeut macht mit mir die klopftherapie. Und die hilft, obwohl ich es am Anfang gar nicht glauben wollte, das man die angst wegklopfen kann. Über PN kann ich dir gerne näheres dazu erklären. :-)


    Jinka schön von dir zu hören! :-)


    toll das du die emo überwunden hast! :)= :)^


    sorrow so geht es mir auch. Als ich die FG im Januar hatte, war die emo für kurze Zeit komplett weg. Mein Therapeut meinte darauf zu mir das es normal ist, weil die emo eine irrationale ansgt ist, die automatisch in den Hintergrund rückt wenn etwas schlimmes passiert, womit wir erstmal fertig werden müssen.


    SophieFussball wie geht es dir? Ich denke das es bei dir auch eher die Angst war, als die Bratwurst selber die die Übelkeit ausgelöst hat. Das gleiche hatte ich damals mit toffifee.


    Goldenoldie Das ist ja blöd. Warum musst du dir das denn ab Mai teilen?


    Hoffe nun das ich keinen vergessen habe.


    Wünsche euch noch einen schönen Abend. :)z

    Ja, da ich mich nicht übergeben musste war es wohl echt nur die Angst. Heute waren wir mit der Kindergartengruppe in der Stadt und sind zurück mit dem Bus gefahren. Ich hatte da so Panik vor und mir war auch total schlecht, aber nach 5 Minuten Fahrt hatte ich es dann im Griff und hab es dann den Rest durchgehalten :-)

    @ Zwergie

    Finde ich super, dass du keine Panik hattest, so soll das sein :-)

    Sorry, aber das ist ein Tipp, der so rein gar nicht hilft. Ich weiß nicht, inwiefern du dich je mit der Emetophobie beschäftigt hast, so, wie es klingt, leider gar nicht. Das ist eine Angststörung, da ist es mit einmal kotzen bis zum geht nicht mehr eben nicht getan.

    Ich denke schon das es ein hilfreicher Hinweis ist, denn gegenseitig sich ständig zu bestätigen das eine etwas schlimmes sei, macht das Problem nicht besser.Damit hilft ihr garkeinem! Ihr zieht euch gegenseitig runter. Wer es loswerden will, der darf in solchen Theards sich von anderen nicht beeinflußen zu lassen.


    Rein physiologisch: Angst vor Ebrechen -> Gedankenkreis -> Stress -> Adrenalin -> Osöphaguskontraktion -> Reizstimulation der Magenwände -> Erbrechen


    Variation der Lösung: -> Angst vor Erbrechen -> Zulassen -> weniger Adrenalinauschüttung -> verminderte Reizung der Rezeptoren -> Kein Erbrechen -> Stärkung des Selbstbewusstseins -> Gelassenheit!


    Natürlich muss man das Zulassen lernen, jedoch zu behaupten das es ja was schlimmes ist, hilft hier garkeinen. Ich lese immer wieder Theards die sich einfach nur gegenseitig die Birne wegschießen. Wenn es euch Spaß macht, viel Erfolg dabei!

    warum liest du solche Threads, wenn es dich doch sowieso nicht interessiert?? Gibt es dir einen kick dich besonders gesund zu fühlen??? lass uns doch einfach mit deinen Komentaren in Ruhe. Denk sie dir, aber schreib sie nicht!

    Zitat

    Ich denke schon das es ein hilfreicher Hinweis ist, denn gegenseitig sich ständig zu bestätigen das eine etwas schlimmes sei, macht das Problem nicht besser.Damit hilft ihr garkeinem! Ihr zieht euch gegenseitig runter. Wer es loswerden will, der darf in solchen Theards sich von anderen nicht beeinflußen zu lassen.

    Das Thema hat wir schon... Laber Rhabarber zzz Weißt du, ich wünsche niemand nix Schlechtes, aber durchleb die Emo einmal ne Woche lang, dann weißt du wenigstens wovon du redest. So individuell wie jeder Mensch ist, so individuell muss die Therapie des Menschen gestaltet sein. Es gibt KEIN SCHEMA F!!! Weder bei der Emetophobie, noch bei der Agoraphobie, Arachnophobie, oder bei der Depression, Borderline oder whatever.


    Was den letzten Satz in dem obigen Zitat angeht: Ich möchte mich hier ganz herzlich bei allen Betroffenen hier im Thread bedanken (oh mein Gott, wie kann ich nur?), die mich hier beeinflusst haben!!! Ohne euch (und manch harte Worte, oh ja, auch die gibt es hier!) wäre ich von der Emo nicht fast losgekommen!!! DANKE!!! Und nein, das war NICHT ironisch gemeint.


    nickias Himmelherrjeh, wenn du schon deinen unqualifizierten Senf hier abgeben musst, dann lies den ganzen Thread. DANN kannst du was dazu sagen. Klar, es wird hier gejammert, ABER: Diejenigen, denen es gerade schlecht geht, werden hier unterstützt! Es werden hier Wege aufgezeigt, die man einschlagena kann, usw.


    Es liegt in der eigenen Verantwortung, wie einen was runterzieht! Wie sich jeder einzelne beeinflussen lässt!


    So, das war das Wort zum Sonntag!

    @ Nela und die anderen:

    Lest euch doch mal die paar wenigen anderen Kommentare des Users durch. Da werden für alle möglichen und unmöglichen Threads Vorschläge zur Verbesserung (oder so) unterbreitet. Egal ob es ums schwitzen bei Angststörungen, den Glauben an Gott oder die Erektionshärte geht ;-D ;-D ;-D