Zitat

    dort waren soviele leute das man gar nicht umfallen hätte können. ich hab gedacht ich müsse sterben.

    Hattest du Angst, dass du umkippen könntest und "sterben" könntest? ??? Oder hattest du Angst, dass du dich übergeben könntest?


    Wenn ich umfalle und mich bei Bewusstlosigkeit übergeben müsste, dann wäre mir das egal. Hauptsache, ich krieg das nicht mit...

    Zitat

    das hab ich jetz ein paar mal gemacht und auf einmal ging es dann...

    Bei mir setzt der Trainingseffekt leider nicht so schnell ein... :-(


    Irgendwie besteht bei mir die Angst aus zwei Teilen: einmal die Angst vor den Schmerzen beim Übergeben. Und dann die Angst vor dem Blamieren. Vielleicht ist letztere sogar stärker...


    Nun soll ich Übungen machen... Rollenspiele mit meiner Mutter... Ich kann das nicht :-( Auf der einen Seite will ich endlich, dass die Angst weg ist, und auf der anderen Seite schaffe ich noch nicht mal Rollenspiele zu machen, weder mit meiner Mama, noch mit meinem Therapeuten. :-( Ich könnt echt heulen :°(


    Im Herbst fahren wir in einer Großgruppe wegen ner Großübung weg... Und ich krieg jetzt schon Panik. :-( Ich hoffe, ich denke dran, dass ich das meinem Thera sage. Aber ich glaube, ich weiß schon was er sagt: ich muss mich der Angst stellen %-| und die Angst aushalten. :-|


    Gute Nacht erstmal. :)*

    Halli hallo,


    ich melde mich auch mal wieder zu Wort.


    Als ich das gelesen habe, habe ich viel wieder gefunden was bei mir genausoist. Z.B, meine Angst ist auch immer da. Wie ihr schon sagtet, sie ist nie ganz auf Level 0. In bestimmten Situationen wird es dann einfach schlimmer.


    Wobei mir meistens jeden Abend schlecht wird, jeden abend. ich kann mach was ich will. Ich rede es mir wohl immer wieder unbewusst ein. Das ist einfach schrecklich.

    @out-side:

    Ich denke, dass du mit den Rollenspielen warten solltest bist du dich wirklich bereit fuehlst. Wenn dir dass noch mehr angst bereite, dann bringt es ja eigentlich nichts. Wenn du sagst, ich kann das nicht & ich will das eigentlich nicht so richtig, dann foerderst du deine angst doch nur. Ich kann mir nicht vorstellen dass das so gut ist.

    Zitat

    Ich hoffe, ich denke dran, dass ich das meinem Thera sage.

    Vielleicht solltest du dir aufschreiben was du deinen Therapeuten sagen oder fragen willst. Ich empfinde sowas als aueßerst wichtig. Klar, man kann mal was vergessen, aber da es um deine Gesundheit geht solltest du dir das wirklich notieren damit du auch wirklich daran denkst.


    Wie oft gehst du eigentlich zu deinem Therapeuten.


    Ich habe jede Woche Montag Therapie. Sie meinte, ich muesste so mit einem dreiviertel - bis einem jahr rechnen. Aber ich denke, wenn es wirklich hilft, dann nehme ich das nur zu gerne in kauf.


    Liebe Grueße & viel Erfolg euch.


    Vanessa.

    ich hab nich angst das ich umkippe oder so sondern einfach von der übelkeit. es wäre mir einfach unendlich peinlich zu *** wenn massen von menschen im mich rum sind...


    mir is auch oft am abend schlecht das zieht sich dann ewig meistens auch die ganze nacht. ein teufelskreis.... ich rede mit niemanden darüber. die würden mich für krank halten (was ich ja wohl auch irgendwie bin)


    aber ich bin froh nicht mit diesem thema konfrontier zu werden. auch wenn mir mal schlecht is, sage ich es keinem....ich tu so als wäre nix... weil umso mehr ich mich rein steiger und dann von anderen noch mittleid bekommen oder so, umso schlimmer wirds....

    sook

    Bist du meine Zwillingsschwester????


    Besser wäre es aber, sich mit dem Thema auseinander zusetzten!


    Gestern Abend ist mir etwas eingefallen: als es bei meinen Eltern angefangen hat zu krieseln (vor 16...17 Jahren), als sie sich gestritten und gezankt haben, da hieß es dann immer, ich sei die Starke. Anscheinend bin ich zu meinem Bruder hin und hab ihn getröstet. (Keine Ahnung) Aber vielleicht hängt es ja damit zusammen, dass ich unbewusst mitgekriegt habe, dass ich "die Starke" sei und ich demnach auch stark sein müsse ... demzufolge "darf" ich auch keine Schwächen zeigen... und so weiter!!


    Das ist aber jetzt nur eine Hypothese von mir. Ob das so ist ??? Keine Ahnung. Vielleicht sollte ich lernen auch Schwächen zeigen zu dürfen und mich nicht für meine Gefühle zu schämen. :-/

    ja vll hast du recht.... vielleicht liegt es daran. aber sicher kann ich das auch nich sagen....


    ich rede im allgmeinen immer über alles.. wenn mir was weh tut oder ich grippe habe. nur über *** eben nich gerne....


    frage mich einfach nur woher ich das habe....


    das mich das damals so geprägt hat als es mir 3 wochen so schlecht ging?!?!?! anders kann ich es mir nich vorstellen....


    muss aber auch sagen, die familie von meinem freund, dort sind alle psychisch krank....ständig hat irgendjemand irgendwas.....jeden tag....


    hab mir schon gedacht das dass irgednwie ansteckend is....:-) das ich es davon habe.... aber hmm keine ahnung...


    heute is es auch wieder komisch bei mir... muss ständig auf klo, nich durchfall, aber schon zum 3. mal heute...........


    bisschen bauchweh auch.....denk natürlich wieder daran oje hoffentlich nix mit magen darm *aaaaaaaaa*... :/

    :-o


    seid ihr meine äh drillingsschwester ;-)??


    nein ganz im ernst.. ich kann das so nachvollziehen...bei mir war es auch immer so dass ich immer die "einzig vernünftige" war.. ich war ja die normale.. meine eltern hatten eheprobleme, lange zeit, meine mutter war das opfer und meine schwester hatte auch ziemliche psychische probleme.. und ich war die einzige normale, bei mir lief ja immer alles super und ich durfte mir auch immer die probleme von jedem anhören und für die anderen da sein.. ist glaub ich für einen menschen zuviel druck.. vor allem für jm der damals noch nichmal 18 war :-/


    naja, aber was du, sook, gesagt hast, kenne ich auch nur zu gut.. es geht einfach nicht.. nicht vor so vielen menschen.. und ich hab auch immer meine fluchtwege im visier.. und bevor ich weggehe hab ich acuh immer diesen druck, was wäre wenn.. was machst du dann.. kannst du jemanden anrufen, was ist dann.. meistens ist alles prima und sobald ich weg bin, denk ich nicht mehr dran.. was heißt meistens.. eigentlich immer..


    achja, da wären wir auch beim thema.. drückt mir die daumen ihr lieben.. morgen gehts aufs live earth konzert.. freu mich da eigentlich sehr drauf und bin mir auch ganz sicher dass alles gut geht, aber wie gesagt, die denkerei und das ganze geht 9 (!!!) stunden :-o und bei dem Preis is auch nix mit früher gehen :=o also wünshct mir glück, dass ich die sorgen schnell vergessen kann :-)

    Oh man ich hab ein Horror geträumt.


    War auf Klassenfahrt obwohl ich schon seit 2003 aus der Schule raus bin.Und dort hat jemand Mdg gekriegt.Wir standen alle in einer Schlange irgendwo an,auf einmal fing der an zu ............ Oh man der Traum war grässlich

    :-o ich hab was ähnliches geträumt!!!


    Ich hab geträumt dass ich in so nem Hotel mit ner größeren Gruppe war und dem einen gings dann nicht gut und dann hat er auch angefangen sichzu übergeben.. und nimmer aufgehört...


    krass.. ist ja fast identisch mit deinem traum, nur dass ich halt studentin bin, deshalb nicht von klassenreise träumen kann...


    aber das zeigt ja mal wieder, wie wenig so ein traum aussagt!! denn nicht nur DU hast sowas geträumt, weil es ein zeichen sein soll oder sowas.. sondern ich auch... @:)

    @Phobie-Hase und SarahHH

    ich hab das schon in der Realität erlebt. War damals in der 9. Klasse (also schon sehr lange her). Auf unserem Zimmer fing das mit MDG an. Mitten in der Nacht mußte eine in das Waschbecken kotzen, was direkt an der Wand hinter meinem Kopfende war. Ich lag schweißgebadet im Bett u. hab mir nur noch die Ohren zugehalten. Es war sooo schrecklich. Mein Herz raste. Und dann hatte es eine nach der anderen. Ich blieb zwar verschont, aber diese Angst, daß es mich auch erwischen könnte war kaum zum Aushalten. Und dann z.T. das K...mitzubekommen. Unerträglich...

    nix für ungut, tanni.. aber die story hättest uns nun ersparen können.. geh ja wie gesagt auf das konzert und war ganz erleichtert, dass phobie-hase das gleiche geträumt hat.. von der realität will ich nix wissen:-/

    Zitat

    frage mich einfach nur woher ich das habe...

    Das frage ich mich auch ständig. Ob wir auf diese Frage jemals eine 100%-ige Antwort bekommen?! ???

    Zitat

    muss aber auch sagen, die familie von meinem freund, dort sind alle psychisch krank...

    hää... ?! ;-) Sind wir nicht alle ein bisschen... Die Emo ist nicht die einzige lockere Schraube bei mir. ;-)

    Zitat

    heute is es auch wieder komisch bei mir... muss ständig auf klo, nich durchfall, aber schon zum 3. mal heute...


    bisschen bauchweh auch... denk natürlich wieder daran oje hoffentlich nix mit magen darm *aaaaaaaaa*... :/

    Ohh... das kann ich sehr gut nachvollziehen diese Angst! Anders, also wenn ich mal einen Tag *mirselbtnenvogelzeig* nicht auf dem Klo war, dann krieg ich auch gleich Angst... neben dem ständigen niedrigen Angstpegel. %-| *soeinDachschaden*

    Zitat

    und ich war die einzige normale, bei mir lief ja immer alles super und ich durfte mir auch immer die probleme von jedem anhören und für die anderen da sein.. ist glaub ich für einen menschen zuviel druck.. vor allem für jm der damals noch nichmal 18 war

    Irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor. :-/

    Zitat

    Träume

    Wie ist das noch gleich mit Träumen

    Hmm... In meinem Traumdeutungsbuch steht auch nix drin; war ja eigentlich auch nicht anders zu erwarten gewesen.


    So... ich wünsche euch allen einen schönen Tag! Und viel Glück: auf dass die Angst nicht real wird. :-/

    in meinem traumbuch steht was drin übers kotzen.


    beim rebrechen stößt man unverdauliches,verdorbenes wieder aus.entsprechend symbolisiert das traumbild das bemühen,unangenehme eindrücke möglichst schnell von sich zu weisen,sie zu vergessen.der träumende will sich mit ihnen nicht erst belasten.erbrechen in diesem sinne bedeutet abwehr als seelische selbsthilfe.die genauere bedeutunh ergibt sich aus dem traumzusammenhang.schafft das erbrechen dem träumenden erleichterung,so ist sein wunsch nach verdrängung dringend.bereitet das erbrechen dagegen viel qual,so lässt sich der konflikt nicht ohne weiteres verdrängen,sondern er muss verarbeitet werden.


    und zum thema träume:das ist sehr wichtig.und nich jeder kotztraum bedeutet das selbe.wir träumen nich davon,weil wir etwas verarbeiten wollen,sondern der körper will uns damit was sagen.wir müssen die träume deuten lassen und dann weiss man einiges mehr.bei meinem psychologen habe ich sehr viel darüber gelernt und wir sprechen oft über träume und deuten die träume.dadurch wußte ich um einiges mehr als vorher.träume haben immer eine aussage und sind sehr wichtig.denn sie geben uns auskunft über alles,was wir im bewußtsein nicht wissen.


    undd zu der frage,warum wir es haben.ich weiss es.und es hat für jeden von uns einen grund.das ist ja über den psycholgen herraus zu finden.ohne den grund zu wissen und zu erarbeiten,kann uns nich geholfen werden.denn die panik die wir haben,haben wir ja,weil wir etwas verdrängt haben.der körper will diesen konflikt lösen und äußert sich mit panikattacken.ist die verdrängte geschichte verarbeitet,beginnt unser ganz normales leben wieder.


    lg heike

    Zitat

    bereitet das erbrechen dagegen viel qual, so lässt sich der konflikt nicht ohne weiteres verdrängen, sondern er muss verarbeitet werden.

    Stimmt: VERARBEITEN!! Schade, dass das alleine durch das Träumen nicht funktioniert. ;-)

    Zitat

    sie geben uns auskunft über alles, was wir im bewußtsein nicht wissen.

    Ich denke auch ab und zu über meine Träume nach. Eine Zeit lang hatte ich ziemlich wirre Träume, aber das war in den letzten Monaten nicht mehr so der Fall. Aus meinem Traumbuch habe ich da nicht all zu viel erfahren (leider) und in der Thera mache ich ja Verhaltenstherapie, und da gehört die Traumdeutung weniger dazu. :-/ Ich dachte, du machst auch VT? Macht dann dein(e) Thera ne Ausnahme bzgl Traumdeutung? (Wie läuft das denn dann ab??? würde mich persönlich interessieren. Wenn du mal Zeit hast: könntest du mir ne Kurzform per PN beschreiben? ???)

    Zitat

    undd zu der frage, warum wir es haben. ich weiss es. und es hat für jeden von uns einen grund. das ist ja über den psycholgen herraus zu finden. usw.

    Diesen Ansatz hat glaube ich die Tiefenpsychologie. Gestern abend habe ich mit meiner mom über diese Angst gesprochen. Ich habe sie das erste mal darüber richtig informiert (das erste mal hab ich ihr vor ca. 12 Jahren gesagt, dass ich diese Angst habe; und dann erst wieder vor ein paar Wochen kurz gesagt, dass ich die Angst immer noch habe). Auf jeden Fall: ich habe ihr gesagt, dass ich gerne wüsste, warum ich diese Angst habe und wann sie angefangen hat. Auf den Tag genau weiß ich es nicht, aber es muss so mit 12 oder 13 gewesen sein. Auf den Grund komme ich nicht: sie meint es hat was mit Aufmerksamkeit zu tun, ich meine es hat was mit Verletzung/Überanspruchung zu tun.


    In der VT ist dieser Ansatz ja eignetlich gar nicht relevant. Da ist wichtig, was in der Gegenwart und Zukunft passiert. Aber ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass ich die Angst vllt bessser bewältigen könnte, wenn ich wüsste WARUM ich sie habe.


    Vielleicht finden wir den Grund aber auch nie raus... ???


    Ich muss jetzt weg... schönen Tag noch! :)*

    Hey!


    denkt ihr denn aber nicht, dass unsere träume übers erbrechen nicht mit denen von normalos vergleichbar sind?? denn bei uns ist es ja ganz anders besetzt?!


    außerdem träumen wir ja nicht (bzw das ist meine erfahrung) davon, uns selbst zu übergeben, sondern davon dass andere sich übergeben.. was bedeutet das denn :-/?

    Vielleicht soll es uns sagen, dass es nicht peinlich zu sein braucht, wenn man sich übergeben muss (und es nicht durch z. B. durch alkohol selbst zu verschulden hat). Dass es "schlimm" ist (Schmerzen) ist für fast jeden gleich. Ok, manche können sich übergeben und gleich wieder auf den Tischen tanzen; manche liegen danach flach und würden am liebsten sterben. Aber im Normalfall tötet uns das erbrechen nicht, sondern reinigt uns. Doch: wie lernen wir mit den Schmerzen davon zurecht zu kommen?! ???