Hallo,


    bin noch neu hier und bin erstaunt, dass es einen Faden über diese Phobie gibt. Ich dachte immer, ich wäre ein Einzelfall. |-o


    Heute ist es wieder so weit mit der Panik. Ich habe Sohnemann in die Kita gebracht und der Magen-Darm-Infekt Zettel hängt immer noch aus. Schon die dritte Woche. Über die Osterferien durfte er zu Hause bleiben. Aber nun habe ich ihn wieder hingebracht. Er hat auch erzählt, dass zwei Kinder krank sind. {:(


    Vijo, hilft dir das Buch? Habe schon mehrere Therapien hinter mir aber keine half weiter.

    Ob es mir wirklich hilft, kann ich noch nicht sagen. Es ist ziemlich umfangreich (über 500 Seiten) und bisher bin ich erst bei den -ich nenne es mal- Lebensumständen also Umstände, die helfen könnten weniger Angst zu haben (Entspannungsübungen, Sport, gesunde Ernährung). Bin im Moment ziemlich zuversichtlich, dass ich diese Phobie endlich, endlich loswerde. Vielleicht es auch nur die Hoffnung, endlich unbeschwert leben zu können.


    Im Moment geht es mir ziemlich gut, da der Kindergarten im Moment "Magen-Darm frei" ist. Dieser Zettel hing bei uns ab ca. Ende Oktober oder Anfang November bis vor ca. 2 - 3 Wochen permanent aus. Selbst nach den Weihnachtsferien war keine Pause.


    Was waren das für Therapien, die Du gemacht hast, Lilly-Katze?

    Seitdem ich an der Grundschule arbeite wird jeden Tag irgendein Kind wegen magendarm entschuldigt und insgesamt sind es wirklich immer ein paar...selten viele auf einmal. Aber rund geht es wirklich immer. Eine Kollegin steckt sich auch sehr regelmäßig an und fehlt dann 1-2 Tage...mich hat es zum Glück noch nicht erwischt. Ich hätte aber nie gedacht, das es so permanent ist und auch gedacht das nach Ferien eine Pause ist...aber nix da.


    Aushänge gibt es bei uns dafür nicht. Die gibts für Kinderkrankheiten, Läuse, scharlach....

    Es waren Gesprächstherapien. Mein Verstand sagt mir zwar, dass es eine gute Reaktion des Körpers ist, um kranke Keime loszuwerden. Dennoch musste ich heute eine Beruhigungstablette nehmen, so stark ist die Phobie. :(v


    Liebe Güte, so lange geht ein MDV herum? Ich dachte, es macht kurz die Runde und dann ist gut. Da haben wir hier wohl Glück gehabt, dass es erst Ende März losgegangen ist. Im Herbst und Winter war Ruhe.

    Wir haben auch 160 Kinder in der Betreuung.


    Mir ist seit Sonntag Abend übel und mein bauchgrummelt. Essen kann ich auch ganz normal. Arbeiten war ich gestern auch und geh ich jetzt gleich auch, aber ein bisschen Angst im Hinterkopf ist dabei.

    Da habt ihr ja echt Glück gehabt, dass im Herbst und Winter komplett Ruhe war.


    In unserem Kindergarten sind ca. 120 Kinder. Hinzu kommt, dass wohl auch einige Kinder trotz Magen Darm Erkrankung hingebracht werden. Da wundere ich mich nicht, dass sich der MDV da so hartnäckig hält %-|


    Bisher habe ich immer gelesen, dass bei Phobien Verhaltenstherapie das Mittel der Wahl ist. Bedeutet also Konfrontation *grusel*. Das geht aber in kleinen Schritten vor sich. Nennt sich auch Desensibilisierung. Man spielt das wohl erst mal gedanklich durch und "gewöhnt" sich dadurch daran. Dann erfolgt die eigentliche Konfrontation, allerdings auch in kleinen Schritten. Und irgendwann soll dann die Angst weg sein. Diese Info habe ich aus meinem Buch. Wie es mein Therapeut im einzelnen macht, weiss ich noch nicht. Ich hatte erst zwei Termine.


    Lilly-Katze, was machst Du, wenn sich eines Deiner Kinder übergeben muss?

    120 Kinder, oh je. Hier sind es gerade die Hälfte. Heute war der Zettel endlich weg und ich hoffe sehr, das bleibt die nächste Zeit auch so. Eine Konfontations Therapie wurde mir nie vorgeschlagen, möchte ich auch nicht.


    Wenn sich eines der Kinder übergibt, ist es so, dass ich entweder starken Würgereiz habe oder gleich mit.... Deshalb ist die Angst sehr groß davor. Aber nach einiger Zeit geht es dann.


    Sorrow, wünsche dir gute Besserung. Wie geht es dir heute? :)*

    Die Nachricht war ja von heute morgen...es geht...aber ich kann ganz normal essen und arbeiten.


    Bei uns ist wohl auch das Problem, dass die Kinder nach einem Tag wieder da sind und dann häufig noch nicht richtig fit und vorallem ansteckend.

    Es geht so. Heute Nacht hatte ich Bauchschmerzen und hab schlecht geschlafen. Heute morgen zur Arbeit eine Kollegin mit magendarm krank und zwei weitere denen es vom Bauch her nicht gut ging. Etliche Kinder entschuldigt...also eine nächste Runde, immerhin war eine Woche Pause. Mal sehen...morgen früh muss ich zu einer Fortbildung und heute Abend habe ich auch noch einen wichtigen Termin.


    Wenn solche akutsituationen sind merke ich immer wieder, So ganz cool bin ich nicht,...

    Kann man sich doch so einfach über nen (frischen) Kotzhaufen mit MD anstecken?


    Ich war von Donnerstag bis gestern in Berlin. Am Freitag mittag bin ich direkt an einem sehr frischen Kotzhaufen (man hat's heftig gerochen und das betroffene Kind stand mit den Eltern noch fast nebendran) vorbeigelaufen. Hab auch in dem Moment den Geruch richtig eingeatmet.


    Gestern mittag ging's auf einmal bei mir los. Heftige Magenschmerzen, Übelkeit, Brechreiz und innerhalb von 6 Stunden 5x Durchfall. Bin dann gestern abend mehr schlecht als recht heimgefahren. Heute morgen das gleiche Spiel, starke Übelkeit, Magenkrämpfe, ich könnte kotzen wenn ich essen nur sehe. Vielleicht ist es einfach ein blöder Zufall, aber komisch ist es schon {:(

    Gibt ja diese Aerosole (schreibt man die so?), über die kann man sich unter Umständen anstecken. Dafür muss das Kind aber auch selbst krank sein. Muss ja nicht immer Magen Darm sein, weshalb es sich übergeben hat.


    Eventuell spielt bei Dir die Psyche aber auch ganz erheblich mit. Egal was es nun ist, wünsche ich Dir auf alle Fälle gute Besserung :)_