Ach, und ich male mich auch ein Horrorszenario nach dem anderen aus.


    Alle enden irgendwie damit, dass ich in die Hose mache und entweder das Flugzeug gleich verpasse oder im Flugzeug alles verdrecke etc. etc. etc. - Gott, wenn das bloß aufhören würde.

    @ EmmaMarie:

    Das würde ich nicht machen - du riskierst damit eine Verstopfung, so doof das auch klingt. Ich habs auch mal übertrieben mit dem Imodium - war unschön, sag ich dir. Verstopfung kann zu Fissuren führen und diese tun einfach nur verdammt weh!


    Und dass du im Flugzeug "alles verdreckst" ist wohl unwahrscheinlich, oder? Man merkt das ja vorher und kann dann aufs Klo und Imodium nehmen.


    Zudem wäre es doch richtig mieser Zufall, genau im Flugzeug Durchfall zu bekommen! Ziemlich unwahrscheinlich, denke ich.


    Ich wünsche dir, dass du deine Reise durchfallfrei und auch einigermassen angstfrei antreten kannst!


    Wann genau gehts denn los??

    @Melissa: Und, wie war die Spiegelung??

    ähm...ja..ich sagte hier doch letztens, dass ich zuhause keine Angst mehr vorm Erbrechen habe...äh..ja, nun...falsch. %-| heute von ~6 Uhr bis ~7Uhr im Badezimmer gewesen und Panik geschoben. Furchtbar Magenkrämpfe gehabt. War sehr unschön...:(v

    @ Gras-Halm

    Ich weiß, dass mit den Immodium ist ziemlich schlecht. Aber wenn ich nervös bin ist Durchfall eigentlich vorprogrammiert, insofern ... Ich denk nochmal darüber nach. Eventuell wähle ich ja die "sanftere" Methode und nehme lieber Perenterol. Die helfen ja auch ganz gut, sind aber nicht so stark wie Immodium.


    * * Und dass du im Flugzeug "alles verdreckst" ist wohl unwahrscheinlich, oder? Man merkt das ja vorher und kann dann aufs Klo und Imodium nehmen.


    Zudem wäre es doch richtig mieser Zufall, genau im Flugzeug Durchfall zu bekommen! Ziemlich unwahrscheinlich, denke ich.


    Ich wünsche dir, dass du deine Reise durchfallfrei und auch einigermassen angstfrei antreten kannst!


    Wann genau gehts denn los??


    Ja, du hast schon recht. Wenn ich ruhig bin, weiß ich auch wie unwahrscheinlich das alles ist. Selbst bei Durchfall hat man ja eine gewisse Reaktionszeit. Ist ja nicht so, dass man es merkt und dann innerhalb zehn Sekunden auf die Toilette muss.


    Auch im Flugzeug ist genug Zeit, es bis dahin zu schaffen ... beim Transfer vom Flughafen zum Hotel kann ich notfalls auch sagen, dass der Bus anhalten soll (hehe, im Notfall würde mir kaum etwas anderes übrigbleiben) - das wäre zwar auch peinlich, aber immer noch besser als in die Hose zu machen.


    Aber ich kann die Gedanken halt einfach nicht abschalten. :-(


    Es geht in zwei Wochen los. Naja... ich hoffe mal, dass ich mich wieder beruhige. Meine einzige Angst ist jetzt noch, dass ich noch eine MD-Grippe bekomme, aber darüber denke ich jetzt lieber nicht weiter nach ...


    * ähm...ja..ich sagte hier doch letztens, dass ich zuhause keine Angst mehr vorm Erbrechen habe...äh..ja, nun... falsch. heute von ~6 Uhr bis ~7Uhr im Badezimmer gewesen und Panik geschoben. Furchtbar Magenkrämpfe gehabt. War sehr unschön...


    Oh, das tut mir Leid.


    Was das Klo angeht ... schau doch einfach gleich vorher nach, wo das Klo ist oder frage nach. Ich mach das auch immer zuerst an irgendwelchen neuen Orten. Das beruhigt mich immer sehr.

    Ich hab das Klo gesehen- dick und fett angeschrieben. ;-)


    habs aber nicht benötigt.

    Zitat

    Aber ich kann die Gedanken halt einfach nicht abschalten.

    ja, das kann ich verstehen, geht mir ja beim Erbrechen genau gleich...der Kopf weiss, dass es unrealistisch ist, aber die Gefühle sagen hilfe, hilfe, hilfe!

    Zitat

    Naja... ich hoffe mal, dass ich mich wieder beruhige.

    das schaffst du schon. :)^


    es gibt so Tabletten bei Reizdarm, mit Melisse drin - wurde mir mal gesagt. Kennst du sowas? Ich weiss leider den Namen nicht, müsste nachfragen... Und was ist mit sonstigen pflanzlichen/homöopathischen Sachen, hast du die schon ausprobiert? Manchen Leuten hilft das ja...

    Mädels ich lebe noch

    boah bin ich froh, dass der vormittag rum ist. ich musste zuerst eine ganze stunde warten, weil es ein anderes notfall gab. dann wurde ich endlich geraufen. ich wurde auf eine liege gelegt und bekam einen ekligen spray. ich glaub, wenn ich nicht nüchtern wäre hätte ich gek... der war so eklig :(v dann wurde mir alles genau erklärt und ich bekam eine spritze damit ich schlafe. die wirkung trag sofort ein und ich schlief ein. als ich am schlummern war hab ich gespürt wie ich die ganze zeit würgen musste. ch hatte das gefühl ich bekomme keine luft. ich hab zwar gepennt aber ich kann mich sehr gut daran erinnern. und ständig rülpsen musste ich ... aufsstossen kann man es nicht nennen. ich hab zwar wie ien depp gewürgt aber es war mir egal in dem moment. allerdings hab ich die ganze zeit gespürt wie der schlauch immer weiter reingeschoben wurde. brrr... und als die untersuchung rum war und der doc den schlauch zog und ums eck musste hab ich nochmal gewürgt. die helferin meinte, ich hab die ganze zeit mit den armen rumgewuchtelt, sodass mich 3 andere schwestern halten mussten. was wusste ich gar nicht mehr. und als der doc fertig war und den schlauch zog, hab ich ihm angeblich geholfen...


    danke für eure unterstützung :)^

    genau zur betäubung des rachens. es fühlte sich an wie die spritze beim zahnarzt wenn die backe "einschläft"


    es kam gar nichts raus. alles bestens :-/


    als ich anschließend den professor den ich sehr gut kenne fragte warum mir dann ständig übel ist, meinte er, alles reine kopfsache. ich hab mich ja erst vor kurzen durchchecken lassen-war auch gar nichts. mein mann meint, ich renne jetzt wie ein ochs durch die gegend ;-D ich bin so froh das es rum ist...

    heli war auch negativ. er hat gar nichts gefunden.


    jetzt kann ich auch sagen, dass es nicht schlimm war. ich kann mich zwar ganz gut daran erinnern wie ich gewürgt habe aber da war ich im halbschlaf und es war "nur" unangenehm