• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    @ melissa:

    kenne ich, das problem mit dem rausgehen. aber im moment ist es auch ätzend. bin krank, fette erkältung und darauf reagiert mein magen super empfindlich.... hab ständig angst brechen zu müssen und bin auch noch allein daheim....:°(

    hm, bei so normalen grippalen Infekten habe ich keine Angst - bzw. nur vor dem Infekt selber, war auch schon als Kind so, keine Ahnung warum und wovor genau - mich übergeben zu müssen - ist mir noch nie passiert. Wennich mich übergeben musste, war es halt immer der Bauchweh-Durchfall-Übelkeits-Kram...


    Ausser einmal, als ich die Lungenentzündung hatte, da musste ich auch würgen - kam aber nichts raus, weil Magen leer war. Naja, so schnell hat man ja normalerweise keine Lungenentzündung...


    ich hab wohl was "böses" gegessen, muss ständig aufs Klo rennen..hoffe, es ist nicht dieselbe Scheisse (im wahrsten Sinne des Wortes ;-D) wie zu Weihnachten, da war ich 2 Tage lang nur am Rennen, alles was ich ass kam flüssig wieder raus...das kann ich mir jetzt echt nicht leisten, hab morgen Thera und Waschtag...hoffe, es ist nur ein Unverträglichkeitsding.

    Huhu zusammen *:)

    @PiniLisi wünsche dir gute besserung!

    Bin auch seit gestern krank.


    Hab auch husten und meine lymphknoten sind angeschwollen und Kopfweh hab ich auch.


    Bin heut nicht zur arbeit und zum Arzt...aber weiß nich ob ich morgen hin soll..mein hals ist mega angeschwollen aber will nicht fehlen.


    Hab angst mich da übergeben zu müssen...oder das mir übel wird.


    Eine Gastritis + Angstzustände wegen dem übergeben und dann auch noch eine dicke erkältung.... :°(


    wieso bekommt man sowas überhaupt....was hat man getan um so bestraft zu werden :°(

    @ gras-halm:

    ja der text ist gut... trotzdem würden in meinem umfeld alle sagen: die spinnen doch...

    @ melissa:

    ja, ich esse immer ne kleinigkeit. vorhin habe ich ein paar nudeln gegessen und jetzt ist mir wieder gar nicht gut. hab schon panik vor der nacht

    @ favole:

    danke und dir auch gute besserung @:):)**:)

    Zitat

    bin am überlegen, ob ich den Text mal meinem Vater gebe

    Also, ich hab das mal meiner Mutter gegeben, die allgemeinen Infos über Emo und den Leitfaden für Angehörige. Danach hat sie mich überhaupt erstmals richtig verstanden!!! Einen Versuch ist es doch wert, Gras-Halm, und Pini-Lisi, du musst es ja nicht allen in deinem Umfeld zeigen. Aber vielleicht deinen Eltern oder so? Falls wirklich keiner ein bisschen Verständnis wenigstens zeigt, kann man denen immernoch sagen: Leute, das ist mein Problem, mit dem ich kämpfe, aber EUER Problem, wenn ihr nicht damit umgehen könnt!


    LG,


    Skye*:)

    @ skyeflower:

    Oh, schön, eine positive Reaktion. :-) Es ist bei mir nicht so, dass mein Vater mir nicht glaubt oder blöde Sprüche bringt, aber ich fühle mich jedesmal doof, wenn ich z.B. nicht ins Ausland will oder einen Restaurantbesuch ablehne..er weiss, dass ich ein Problem mit der Übelkeit habe. Aber näher habe ich ihm das nie erklärt...und das wäre mir irgendwie ein Anliegen. :-


    Meiner Mutter zeige ich es nicht - sie vergisst es eh gleich oder bringt nen blöden Spruch - hab sowieso nur sehr selten Kontakt, zuletzt vor bald 3 Monaten, gesehen habe ich sie vor 5 Monaten..

    Meine Mutter hat ja jahrelang gemeint, sie sei schuld, wegen dem "vermutlichen" Auslöservorfall damals. Aber ich habe ihr gesagt, dass sie nicht schuld ist, schuld ist keiner, ich hab den Mist und fertig! Weiß man ja nicht, ob ich das nicht sowieso gekriegt hätte, auch ohne den Vorfall. :-/


    Mach doch mal den Versuch, es deinem Vater zu zeigen, Gras-Halm. Mir war das, genau wie dir, mit meiner Mutter ein Anliegen. Naja, und wenn er eh schon keine Sprüche bringt, vielleicht entwickelt er sowas wie Verständnis. *daumendrück* Das mit deiner Mutter tut mir leid. :°_