• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten
    Zitat

    naja, als krank würde ich es nicht bezeichnen, klingt so fies - es ist halt Emo-Logik und die ist oft etwas seltsam.

    "Emo-Logik"... hmm... ich kann auf diese beschissene Logik gerne verzichten.


    Hab heute von einer 3. Person gehört, die eine MDG erwischt hat... seit Donnerstag 3 Leute im Bekanntenkreis. %-| Scheiße... scheiße... scheiße... ich dreh echt noch durch.


    Ob ich das jemals auf die Reihe krieg "normal" zu sein?! ??? Ich hasse diese Angst, ich will sie einfach nicht mehr haben. :°(

    @ out-side-x

    Zitat

    Die Akupunktur wurde bisher anstandslos gezahlt.

    :-o darf ich fragen, ob du gesetzlich oder privat versichert bist? meine kk will nämlich nicht zahlen....

    Zitat

    Wahrscheinlich ist das *** nicht mal so schlimm, wie diese Angst, die wir immer haben... und die uns die letzten Nerven raubt.

    Also bie mir kann ich dsa nicht wirklich nen unterschied feststellen. bei mri ist beides gleich schlimm....


    ich sterbe, wenn ich ??mich.übergeben?? muss, immer tausend tode.... und bei mir ist das ja leider öfter der fall... :-(

    Zitat

    ich sterbe, wenn ich *** muss, immer tausend tode... und bei mir ist das ja leider öfter der fall...

    Ich kann mich auch an den Wortlaut sehr gut erinnern, als ich das letzte mal

    musste: "ich will sterben"! Und am liebsten würde ich das auch schon dann, wenn mich diese Angst wieder "heimsucht". :-| Keine Ahnung...


    Warum ist das bei dir öfter der Fall?


    Ich bin privat versichert. Aber es gibt bei den meisten gesetzlichen VS auch eine "Zusatzversicherung" für altenative Heilmethoden (hat mein Bruder).

    ah, das mit der zusatzversicherung wusst ich nicht. werde mich mal danach erkundigen. danke! @:)

    Zitat

    Warum ist das bei dir öfter der Fall? Wie oft denn?

    ich leiede ja schon seit ca. 18 jahren an psychosomatischer übelkeit. und das 24 stunden am tag. seit mai kommt es häufiger vor, dass die übelkeit so heftig ist, dass ich wirklich

    muss. momentan passiert das bestimmt 2-3 mal in der woche :°(

    ich lag paar tage im krankenhaus

    und um mich herum waren laute noro kranken. die toiletten waren ständig besetzt und jedesmal dauerte es stunden bis wir wieder rein durften. ich lag dort zwar nur wegen akuten eisenmangels und habe mich sofort selber entlassen, als ich erfuhr, dass da paar noro kranken waren %-|

    @ Melissa:

    Kann man Eisenmangel nicht auch ambulant behandeln, gibt doch extra so Eisenzentren? Und Infusionen gibts doch sicher auch beim Arzt....

    @ Nela:

    Kannst du dich da noch dran erinnern? Also dass dir mit 5 schlecht war? :-o


    ich weiss z.B., dass ich mit 8/9 oder so oft Bauchweh und Übelkeit vor der Schule hatte, aber ich habe null Ahnung, wie oft, seit wann, warum, wie lange etc..

    gras-halm


    kann man auch aber bei mir ist es extrem. normale werte liegen zw. 12 und 15 und ich habe nicht mal 4. dazu hab ich noch meine mens bekommen und bin innerhalb des vormittags 4 mal umgefallen. deswegen musste ich an der tropf :-(

    Ich denke, das "Schlimme" an Nacht-Kotz-Erlebnissen, die man als Kind hatte (wenn man Emo ist), ist, dass man im Dunkeln lag und alles ruhig war. Und man sich in dem Moment, in dem man aufgewacht ist und einem so schlecht war, alleine und hilflos fühlte. Und es wahrscheinlich auch nochmal ekeliger ist, im Liegen zu k*****.


    Kann das sein ?


    LG, Lina

    Zitat

    bei mir ist es in der tat so, dass ich nachts viel mehr angst habe mich übergeben zu müssen

    Bei mir auch. Ich dachte, dass ist bei den meisten hier so. ??? Seit einer Woche habe ich es nicht 1x geschafft ohne MCP auszukommen. Gestern hab ich´s versucht, um halb zwei in der Nacht war´s mir dann zu blöd. %-|


    Ich wollte meine mom mal fragen, ob sie ein Erlebnis mit

    während der Schwangerschaft mit mir hatte. Ich kenn jemanden, der hat panisch Zahnarztangst, und konnte sich nicht erklären warum, weil er nichts schlechter erlebt hat. Er hat dann erfahren, dass seine Mutter während der Schwangerschaft mit ihm eine Wurzelbehandlung (oder so) über sich ergehen lassen musste. (Ich glaube, die Story hab ich schon mal erzählt.) Vielleicht ist ja dort der Auslöser zu suchen. Aber dann hätte ich ja schon von klein auf Angst haben müssen. :-/

    Ebenfalls Betroffen!

    Hallo meine Lieben "Artgenossen",


    ich bin ebenfalls betroffen von dieser komischen Krankheit, kann nicht erklären woher der Ursprung kommt. Habe mich zum letzten Mal übergeben als ich 13 Jahre alt war und bin mittlerweile 24 Jahre. Ich weiss nur das es den normalen Ablauf im Leben so stark beeinflusst das ich mir jetzt ne Adresse von nem Psychologen geholt habe den ich mal aufsuchen will. Ich kann nicht mal mehr bei meinem Freund schlafen weil ich Angst habe mir wird schlecht und ich muss mich übergeben. Was mir sehr peinlich wäre...


    Geht es euch auch so das ihr euch teilweise auch einredet euch wird schlecht und dann wird es euch auch schlecht?


    Grüssle