ich hatte auch mal eine Leichte.. aber das war nicht SOO dramatisch.. schlimmer war viel mehr die magen spieglung ..


    Ach, Reiswaffel kannst du bestimmt auch gut essen, schmeckt zwar wenig , aber besser als nix ;-)


    Iberogast würd ich nicht unbedingt empfehlen,.. das brennt schon ziemlich der Alkohol. Wenn man den rauskocht, dann geht auch bestimmt der Wirkstoff verloren oder?


    LG @:)

    hmmm ...

    @out-side-x

    ja mein name, emo von emetophobie, angst von angstzustände & engel war mal mein spitzname :]


    ja ne liste wär spitze .. ich hab schon ganz google abgeklappert, aber mein problem ist, dass ich eine liste will, wo draufsteht, was man essen DARF und nich nur was an NICHT essen darf ..


    ich werds mal mit reis probieren ^^

    @gras-halm

    Zitat

    ist ja nun nicht so, dass man deswegen fast gar nichts mehr essen darf...

    naja, wenn meine ärztin dass sagt, kann ich da auch nix für ._.

    @annuz

    ja die banane war gut ^^ danke :]

    essen darf man alles, was schnell verdaut wird und nicht die magensäureproduktion anregt. also wenig körnerkram, fruchtsäurearm- also ich sag mal: ne vollkornstulle mit salamie und anschließend ne apfelsine, dazu kaffee- das wär jetzt nicht so der renner :-D

    Nein, nicht ansteckend. Gibt verschiedene Ursachen - z.B. Helicobacter Pylori (das ist ein bestimmtes Bakterium), zuviel Alk, Stress, etc. Heilt meist von selber ab, ausser beim Helicobacter, den muss man behandeln (mit ner Antibiose) und ansonsten gibts spezielle Medikamente. Symptome sind z.B. Sodbrennen, Magenschmerzen, Übelkeit, häufig wird es nach dem Essen (es sei denn, man isst das falsche) etwas besser. Erbrechen ist eher ungewöhnlich. Man kann aber auch Magenschmerzen haben, ohne eine Entzündung zu haben...

    EmoAngstEngel.. mach dir doch mal ne Gemüsebrühe mit Reis zusammen :] schmeckt sogar ganz gut! (also ich mein jez nicht so ne richtige Suppe , sondern diesen Fond oder wie das heißt ^^also dieses klare) esse ich immer wenn es mir schlecht geht.. :-)

    @ Gras-Halm,

    jetzt wo du es sagst, weiß ich es wieder, meine Schwester hat ne chronische MSE aber nur ne leichte, dagegen kann sie aber nicht viel machen, es kommt von dem Marcumar wo sie nemen muss.


    Ich muss es auch nehmen, ich hof ich bleib verschont, aber es ist schon fast normal, dass man Magenschmerzen oder leichte krämpfe von dem Medikament bekommt. Hatte ich anfangs auch, aber jetzt ist es besser

    ich hatte nach meiner Geburt ne schwere Thrombose bekommen und eine Lungenembolie und eine Ovarailvenenthrombose.


    Ich bin zu von der Oberbauchvene bis hoch zu den Nieren, die Beckenvenen sind alle komplett zu und sie geht runter bis in die Knie

    Nee wir haben nur ein paar vererbte Faktoren, die eigentlich keine richtig Krankheit ist, nur mit einflussbaren Faktoren, wie die Pille Schwangerschaft oder Wochenbett verstärkt sich das so schlimm, das ne richtige Katastrophe ausbricht, man weiß aber nicht warum, unser Hämostasiologe meint wir hätten vielleicht, ne neue Krankheit..... %-|


    Naja meine Schwester war schon so schlimm betroffen sie hatte nur durch die Pille ne klitzekleine Thrombose bekommen und dazu sone schlimme Lungenembolie das sie fast daran gestorben wäre :°(


    Bei mir wars umgekehrt, ich hatte ne riiiiiiiiiießige Thrombose und dazu keine so schlimme LE, war aber genauso gefährlich, da die Ovaralvenenthrombose so schlimm war, über 3 Wochen Fieber, als mal bis zu 40 Grad, kein Antibiotika hat am Anfang gegriffen, bis die Ärzte rausgefunden haben was da eigentlich so vorsich geht :=o


    Naja es ist überstanden, hoffe ich mal.


    Durch die Schwangerschaft bei mir hat sich das mit den vererbten Faktoren *vermischt* und wurde dann zu einem hohen Risiko, das einfach ausgebrochen ist. Ohne solche meschanischen Faktoren, wär wohl nie was ausgebrochen.