• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    käfermama

    autschn- dich hats aber heftig erwischt :°_


    man, versuch dagegen zu arbeiten, versuch, daß der verstand wieder einsetzt, das is ja schrecklich..... tut mir echt leid, so kurz erst unds chon so heftig.....

    Danke erstmal für eure Anworten!


    Ich versuch ja schon immer dagegen anzukämpfen mir selber zu sagen , da ist nichts , du bist nicht karank also ist da auch keine Übelkeit! Aber es klappt nicht:-(


    Es graut mir schon wieder vor heute Abend , wenn mein Mann und ich zusammen Fernsehn schauen ! Auch wenns mein Mann ist , ich lieb ihn wirklich sehr und es liegt nicht an ihm sondern einfach nur daran das "jemand" dabei ist , ich wäre am liebsten Abends alleine da würde es mir dann auch gut gehen aber so weiss ich das ich wieder auf der Couch sitze und mir selber sage: Gleich kommts hoch , gleich musst du rennen und schaffst du es dann bis zur Toillette? Wisst ihr,ich musste mich ja noch nicht mal übergeben als ich die Gastritis hatte obwohl mir extrem Übel war , also eigentlich gibt es keinen Grund so zu denken weil es mir noch nicht passiert ist , das letzte Mal hab ich mich vor über 2 Jahren übergeben! Ich denke es liegt an der extremen Übelkeit die ich hatte und der Angst die ich hatte , naja die ist jetzt zur Panik geworden !!!


    Ich will doch einfach nur wieder normal " LEBEN" !! :-(


    Aber das ist immoment nicht möglich!:-(

    Käfer Mama .. wir können das hier alles genau nachvollziehen,..


    ich hab grad auch mal nen tiefpunkt :(v


    aber du weißt wovon deine angst kommt und hast sie noch nicht lange. ich leid seit über 10 jahren daran und wusste es nicht, bis ich las dass es so eine krankheit gibt ..

    Am 6.2 fahre ich in Kur auf Anordnung meiner Ärztin , ich freu mich aber habe auch Grauen davor , mit den anderen in einem grossem Speisesaal essen , wahrscheinlich kein WC in der Nähe und die Anwendungen , oh Gott ! Aber ich hoffe das man mir da vielleicht schon ein wenig helfen und einen Anfang machen kann! Wenn ich zurück bin werde ich mir einen Psyschologen suchen der die Krankheit vielleicht schon ein wenig kennt , was anderes bringt mir ja nichts! Wovor ich auch Angst habe ist das man mir vielleicht die Kinder weg nimmt weil man denkt ich könnte mich nicht mehr um sie kümmern!


    DANKE für eure Antworten ! Es tut gut einfach mal alles auf zu schreiben!@:)

    @ KäferMama:

    Sprich das auf der Kur an, mit der Angst vor dem Essen..kann das gut verstehen, war ja selber auch schon 2mal stationär und einmal teilstationär, musste dementsprechend auch mit den anderen essen...zudem hatten wir fixe Essenszeiten, man musste 30 Minuten am Tisch bleiben, egal ob man schon fertig war oder nicht. Ich habe dann abgemacht, dass ich, wenn mir schlecht wird und ich es nicht mehr aushalte, mir ein 5minütiges Timeout nehmen darf..das heisst, z.B. aufs Klo oder an die frische Luft und dort Übungen gegen die Übelkeit machen. Danach versuchen, an den Tisch zurückzukehren.


    Im Endeffekt musste ich das nur selten machen, zum Glück. :-)

    sagt meine frisösin, bein der ich heut zu hause war, daß die bei der tagesmutter den noro hatten und de rkleene bis mittwoch auch da war, und daß er heut mittag sich das essen nochmal durch den kopf gehen hat. sie vermutet,w egen des hustens, hatter manchmal (is 16 monate)


    toll, ich hatte ja auch nich vorher noch schööön mti ihm rumgealbert und er hat mir mti seinen vollgesabberten patschehänden kräftig im gesicht rumgemoddert und sich kaputt gelacht....


    ok, ich rede mir ein, hätter sichs weggeholt, hätte ers spätestens gestenr gehabt. und außerdem hätte er dann des saft ausgebrochen, den er zu sich nahm in rauhen mengen, oder?.....

    bei uns ist noro nach genaiú 3 tagen ausgebrochen. wir hatten mittags kontakt mit jemanden der krank war und erst am 3 tag wurden wir alle auf einmal krank. 3 tage später .. und ich dachte immer sowas kriegt man in den nächsten 24 stunden

    es sieht bei dir doch bis jetzt gut aus, und wenn du nichts spührst dann wirst du auch nicht krank. ich hatte gleiche am nächsten tag ein komisches gefühl und mein kleiner hat gewimmert und eigentlich war mir sofort klar, dass es nur eine frage der zeit ist bis es ausbricht.


    alles gute und positiv denken, es wird alles gut :)*

    Zitat

    Wenn ich zurück bin werde ich mir einen Psyschologen suchen der die Krankheit vielleicht schon ein wenig kennt

    Kann mich Gras-Halm nur anschließen: sprich das schon mal auf der Kur an, da gibt´s doch bestimmt auch Psychologen. Und du könntest ja schon einen Termin beim Psychologen ausmachen BEVOR du auf Kur fährst (denn da ist die Warteliste teilweise echt lang).


    Ob du einen findest, der sich damit auskennt: keine Ahnung. Von der Theorie her ist es ja mit (fast) jeder anderne Angst vergleichbar: falsches Lernen hat die Angst zur Folge (oder so ählich). Und deshalb muss man halt das ganze mit "richtigem" Lernen angehen.


    Ooh man... ich laber mal wieder n Quatsch um diese Zeit. Kommt wohl von dem vielen Lernen heute. %-| Bin schon ganz schusselig. ;-D


    Gute Nacht!