ich bin dort auch angemeldet aber hab dort bestimmt 3 jahre nicht mehr vorbeigeschaut. da wirst du irre - geht nur ums kotzen und die angst davor. mir hat es nicht gut getan mit gleichgesinnten zu schreiben. das zieht einen noch mehr runter :(v

    das habe ich auch schon gelesen,...ich brauch nicht noch mehr panik,das muss ich nicht haben.


    kann das den wohl sein das wenn man als kind schon immer probleme hatte mit...usw das sich das in die psycho eingebrannt hat?


    ich glaub nämlich das ist einfach nur eine kopfsache...schlimm genug weil uns geht es allen nicht sehr gut damit..


    ich mach mir jetzt schon gedanken was mal ist wenn ich später mal kids bekomme was ich dann machen soll...klar es gibt auch noch ein mann ,aber was ist wen der mal nicht da ist und es passiert...hilfe horror gedanke...


    hat sich den schon mal einer psychologische hilfe geholt?


    lg

    Bei mir gab es auf jeden Fall ein Erlebnis welches diese Angst ausgelöst hat.


    Ich hatte als Kind einmal Keuchhusten und hab 3 Monate jeden Tag bzw jede Nacht erbrochen.


    Einmal habe ich durch die Nase erbrochen.. Ich erinnere mich leider echt an jede Minute, das Erlebnis erspar ich euch aber besser ^^


    Davor hatte ich definitiv KEINE Angst denn ich erinnere mich auch an Erlebnisse wo ich diese Angst noch nicht hatte.


    Wenn ich mich jetzt so übergebe, empfinde ich das garnicht als so schlimm, nur die Panik vorher und diese Übelkeit sind wirklich schlimm.


    Das letztemal als ich mich übergeben musste, war Ende 2003 - Magendarm-Grippe und ich habe mich über die ganze Nacht jede halbe Stunde übergeben. Es hat mir nach dem 1. Mal komischerweise garnix mehr ausgemacht und ich habe das Erbrechen sogar problemlos provozieren können.


    Ich war einmal in Therapie, da wurde mir allerdings nicht wirklich geholfen. Jetzt aber bin ich seit einem Monat wieder in Behandlung. Im Moment habe ich mit der berühmten Erstverschlimmerung zu kämpfen da viele Dinge, auch andere Dinge, hochkommen aber ich merke innerlich schon die Besserung.

    ich habe als kind insgesammt 3 mal gebrochen. einmal mit 1 jahr, dann mit 6 j und mit 9j. meine mutter meinte ich habe NIE gespuckt bis auf die 3 mal - deswegen finde ich komisch dass ich diese phobie habe :-/


    ich habe ja ein kind, der kleine ist 1,5 jahre alt und wenn er mal .. dann muss ich alles saubermachen ... ich kann ja nicht warten bis mein mann irgendwann mal abends nach hause kommt.:-(

    ich denke auch das wenn man eigene kinder besser damit umgehen kann als fremde...


    da muss man ja dann durch...


    na ja dann wollen wir mal alle hoffen das wir gesund bleiben ..und wir den doofen norovirus nicht bekoimmen...


    lg

    Hallo, ich auch nochmal hier :)


    Wollt mal so von den letzten Wochen erzählen...ist ja n bisschen mehr was los hier in den letzten Tagen...


    Weihnachten (vor 3 Jahren hat das Heilig-Abend-Essen bei Papa 3 Leuten einen Infekt eingebracht - war HORROR-Christmas)...seitdem ist jedes Weihanchten immer eine zwar schöne Zeit aber mehr Stress für mich wegen üblen Beigeschmacks :( (irrsinnig, ich weiß)..aber recht gut überstanden dieses Jahr..


    Diese Woche..Montag abend lag ich im Bett und mir wurd so ein wenig schlecht, mein Bauch hat total gegrummelt...Ich hab bisschen Temperatur bekommen.


    Nächstentags bekomm ich mit, dass meine Arbeitskollegin Durchfall hat ("Wahrscheinlich ein Magen-Darm-Virus, hatte die Nachbarin auch, und davor der Mann...")...oh oh!!! Ab da total oft die Hände gewaschen und desinfiziert (müssen wir als Arzthelferinnen EH oft, aber da halt nochmal so oft!).... mir war die ganze Zeit zittrig und total unwohl...abends im Bett, wenn man sich noich mehr drauf konzentrieren konnte eben noch schlechter...jeden Tag..bis Donnerstag..da hab ich mir gedacht "Mensch, die hat nicht gekotzt (sie hat mir nur immer beschrieben, dass es zwar hochkommt, aber nicht raus..^^), also mach mal nicht so nen Stress, es ist sicher keine richtige MDG, schließlich rennt sie nicht immer auf Toilette oder so, geht also"....Hab mich also ein bisschen runterbekommen, EXTRA wieeder "normal oft" nur noch die hände desinfiziert, hab dann auch abends wieder was mehr essen können...Freitag dann hat sie mri erzählt, sie hätte in den letzten Wochen eh so viel Probleme mit dem MAgen, sie habe viel Stress, müsse mal zur Spiegelung, traue sich aber nicht..ALLES KLAR; KEINE MDG, Entwarnung, hab ich mir gedacht. Aber ich bin stolz, dass ich ihr nicht extra aus dem Weg gegangen bin (obwohl ich im tv gesehen hab, dass ein spezieller virus (noro?)auch über Tropfen übertragen wird statt nur über Schmier/Schmutzinfektion), und dass ich deswegen nicht von der Arbeit ferngeblieben bin...


    Komisch war nur, dass mir Montag abend (sie arbeitet montags vormittags, ich nachmittags, sehen uns also nicht an dem Tag) schon schlecht war...aber ich hatte die ganze Woche Blasenentzündung, Temperatur, Grummeln im Bauch, unwohlsein, Kopfweh..vielleicht bahnt sich auch einfach ne Erkältung an...


    Ich muss sagen, wenn es SO bleibt, wie es jetzt steht mit der Emo, dann kann ich ganz gut damit leben. Wenn ich so manch andere hier lese...


    Sperminchen, deine tochter zB finde ich ganz schlimm, die Situation...da würd ich vllt. auch an frühzeitige psychologische Betreuung denken...

    ich kann mir vorstellen, dass es verschiedene Ursachen gibt...traumatische (nichtmal unbedingt mit Kotzen direkt verbundene) Dinge in der Kindheit..


    Ich weiß auch nicht, was bei mir der Auslöser ist... ich weiß nur, dass ich als Kind schon immer panisch weggerannt bin, wenn jemand kotzen musste...


    Ich kann mich an ungelogen JEDES Kotz-Ereignis bei mir und um mich herum erinnern...total schlimm...echt. Aber was da so schlimm war, dass es sich so ausgeprägt hat?

    Zitat

    sie hat mir nur immer beschrieben, dass es zwar hochkommt, aber nicht raus..^^),

    Ich hätte sie trotzdem erwürgt. Allein sowas reicht bei mir schon aus... Für mich ist das schon fast dasselbe. Ich denk dann immer, dass derjenige eigentlich schon *** muss, es aber nicht will und es deshalb unterschluckt. Und das ist für mich dann schon die Katastrophe schlechthin...


    Ich habe von meiner Psychiaterin erfahren, dass ich, wenn meine Thera auch noch zustimmt, bald wieder arbeiten gehen darf :-D Ich werde aber nicht mehr im KiGa arbeiten, ich habe mich für einen "Ortswechsel" entschieden. Ich möchte Altenpflegerin werden. Das steht für mich fest. Dummerweise habe ich erst hinterher an die Emo gedacht... Egal, das steht jetzt fest. Wenn die Senioren oft genug *** haben, gewöhn ich mich vielleicht dran :-/

    ich hatte im dezember 2mal ganz böse den magen-darm-virus und musste mehrfach und heftig ko****... :°( seitdem habe ich wieder totale panik. meine phobie war mal etwas besser, aber jetzt steck ich in ner krise... ich habe panische angst es nochmal zu bekommen

    hülfe :-( ich weiß ich spinn mir grad was zusammen, aber ich muss es trotzdem los werden....war soeben in der uni und ne freundin hat mir ein buch wieder gegeben, im gleichen atemzug erzählt sie mir, dass sie magen-darm hat und sie sah bei näherer betrachtung auch sehr mitgenommen aus. wuäähh hab voll dem schock bekommen. gleich aufs klo und hände geschrubbt. Warum zum Teufel bleibt sie bei sowas nicht zu hause ?:|Naja und da ich nicht herr meiner panik geworden bin, bin ich nach hause gefahren und hab erstmal alles desinfiziert...also als erstes das buch und meinen rucksack und nochmal hände geschrubbt und desi drauf :-( nun hock ich hier und hab tierischen schiss, dass ich mich angesteckt hab :°( ich weiß ja ....aerosol und schmierübertragung und bla....trotzdem hab ich angst und werd wohl die nächsten 3 tage nichts weiter mehr essen und immer vomex mit mir rumschleppen :°( so ein mist !!!

    Hey..


    ich glaube nicht, dass du dich angesteckt hast... also ganz ruhig...


    Ich war vor ein paar Tagen auch meinen besten Freund besuchen, der magen-darm hatte... und ich hab ihn sogar umarmt^^ nix passiert..

    danke, ich weiß ja selbst, dass es blödsinn ist und wenn ich mich angesteckt hab, muss ich da eh durch..die erste panik ist halt immer extrem, dann gehts. hab nur am we viel vor und kann sowas nicht gebrauchen ....naja trotzdem wirds schonkost geben bzw wenig....


    ist es bei euch abends auch besonders schlimm? ich ess nach18uhr nichts mehr aus der angst heraus, mir könnte es mitten in der nacht schlecht gehen...warte dann auch bis null uhr, ehe ich schlafen gehe...ganz schön bescheuert was? :-/