• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    richtig erst n knappes jahr, vorher hatte ich dinge, die mir erst im nachinein bewusst wurden. zB vermeidungsverhalten von essen- kein softeis, kein rohes hackfleisch, kein ei, nur dinge, die nich länger als 3 tage offen sind ausm kühlschrank... menschenmengen vermeiden- sowas, aber richtig panik schiebe ich glaubs eit august/september 07

    das ist voll belastend,wenn man die angst nicht los wird ne?ich bin mir nicht wirklich sicher,ob ich die phobie habe,weil ich hab ja jahre lang ,nach dem ich vor 7 jahren gebrochen habe und danach angst hatte,wieder normal gegessen und hatte keine "angst"...ich hab nie ans übergeben gedacht und hatte ein stink normales leben,doch jetzt seit 2 monaten denk ich immer wieder ans übergeben,wegen damals vor 7 jahren...ich versteh das nicht warum ich jetzt wieder angst davor habe...ich will se eig gar nicht haben,aber iwie ist die da und man kann nichts dagegen machen...deshalb glaub ich nicht unbedingt,dass ich wirklich diese phobie habe...hast du dich seit dem du die ansgt hast wieder übergeben müssen?

    nein-ich kann mich nur an einmal erinnern, da hatte ich definitiv was gegessen was nich mehr okw ar.


    ich hab mich nur 1x mit MDG angesteckt und dabei nur durchfall gehabt. ich bin kwasi immun dagegen.


    ich hab kein trauma, nix.


    es is eben einfach krank.

    nee, aber ich werd wohl müssen.


    man denkt ja immer, man kriegts selber wieder hin und ich hatte es bis vor kurzem auch echt gut im griff- dachte ich sei übern berg. bin ich offensichtlich aber doch nich

    ich habs damals alleine mit meinen eltern geschafft,die haben mir geholfen...aber ich versteh es wirklich nicht warum man angst davor hat...ich hatte sonst NIE angst davor...wenn ich mich übergeben hatte,hab ich nächsten tag wieder normal gegessen

    ich esse relativ normal. ich meide dinge aus frittenbuden, inclusive döner. aber ich geh in gaststätten, die ich kenn, essen, ich ess mich auch satt. manchmal auch zu satt- das geht schon alles


    ich versuch ahlt, der phobei sow enig platz wie möglich in meinem leben zu geben. :-)

    ich hab angst davor, daß es mich überfällt. ich arbeite in einer hauskrankenpflege- die toiletten bei den patienten sind für mich oft unbenutzbar.


    wenns mich wirklich unterwegs übefällt, grad durchfall,d ann hab ich null chance.


    wenn ich über nacht MDG bekomme, muss ich morgens jemand aus dem frei klingeln, der meine tour übernimmt. ich hab angst, ich finde dann keinen.


    weißt, bei allem kannste as nehmen, bei fieber kann man sich zudopen, alles- aber bei MDG hängste aufm klo fest. DAS is mein problem.


    wenn ich länger frei hab, geht das alles :-)