die jetzt sprach auch nur gebrochen deutsch


    außerdem hatte ich ganz doll den eindruck, daß die mich gleich inne schublade gesteckt hat


    daß psychologen ihre schubladen haben, is mir klar, aber nach 20 min schon zu meinen, mich zu kennen, ohne die genauen lebensumstände nachgefragt zu haben......>:(

    so etwas bringt mich auch immer auf die palme. ich hatte ja riesenprobleme anfang des jahres mit dieser dämlichen neurologin... weiß nicht, ob ichs erzählt hatte :-/ jedenfalls hab ich das bei der kk gemeldet. obs was bringt, weiß ich nicht. die haben jedenfalls gemeint, sie würden sich darum kümmern. sie hatten über die schon mehrere beschwerden gehabt...

    naja, das fing gleich schon mal komisch an :-/: ich wusste eigtnlich genau (laut routenplaner) wo ich hin muss... irgendwie kam ich dann doch vom weg ab, irrte über eine stunde in wiesbaden rum, stand sogar in der fußgängerzone (mit dem autro natürlich %-|;-D)... naja, ich kam dann da an. als ich dann zu der ärztin gerufen wurde, musste ich einmal kurz husten und bekam postwendend einen mundschutz in die hand gedrückt!!! :-o ich durfte der ärztin auch nicht die hand geben! naja, ich war ziemlich nervös, wollte gerne stehen bleiben. das durfte ich nichgt! das mache sie nervös, meinte sie! :-o ich setzte mich also (total angespannt). ok, ich hatte dann ein gummiband ums handgelenk, habe das ab und zu mal schnipsen lassen, als skill, um die unruhe/ anspannung in den griff zu kriegen... durfte ich nicht, das hat sie gestört. dann nahm ichden igelball... ich solle ihn sofort in meine tasdche tun, dabei könne sich ja kein mensch konzentrieren. dann gings drum, warum ich den weg nicht gefunden hätte. ob ich nicht jemanden hätte fragen können. (wie denn? mitten in der stadt). dann meinte sie ganz trocken :"Sie kommen doch hier aus der nähe, da kennt man sich ja wohl ein bischen in wiesbaden aus. so blöd kann man doch nicht sein." :-o (dumm dass mein selbstwertgefühl und mein selbstbewusstsein schon im arsch waren, sonst hätte sie schon die passende antwort gekriegt!) nund denn... dann gings um die anamnese. weshalb ich denn kommen würde. ich erklärte, meine thera hätte mich geschickt, zum abklären der unruhe- und anspannungszustände etc. sie sprach dann kurz mit mir, gab mir eine überweisung in eine diagnostische klinik, mit der bitte, abklären zu lassen, ob ein stiff-person-syndrom vorliegt. sie sagte mir, sie sei sich sehr sischer, dass ich das habe. ich fragte sie, was das denn sei. sie drückte mir internetadressen in die hand und meinte, ich könnte mir das ruhig mal durchlesen. danach hat sie mich dann quasi "rausgeschmissen"... ich hab die inet-seiten aufgerufen und fand heraus, dass diesem syndrom ein gehirntumor zugrunde liegt :-o:-o ich war total aufgelöst, panisch, hatte furchtbare angst, weil die ja sagte, dass sie sehr sischer sei... eine psychiaterin hat mich am nächsten tag nach der skillsgruppe erstmal beruhigt und mir ganz ruhig erklärt, wass das ist und dass ich das keinesfalls habe. als sie dann den namen der neurologin hörte, hat sie die augen verdreht... die hat schon mehr so dinger gebracht... ich bin nicht in die diagnostische klinik gefahren und wie man sieht, lebe ich immer noch. und zwar mittlerweile mit deutlich weniger unruhe- und angstzuständen :-D

    Was ist das für ne Frau gewesen???Schön das deine Zahn OP gut verlaufen ist!


    Kenne das mit der Essstörung damit wurde ich auch schon abgespeist!


    Ich habe keine sondern angst vorm Essen gehabt!


    Gestern ging es mir schlecht!Hatte zu viel und durcheinander gegessen!Hatte schlechtes gewissen und promt kam die Übelkeit!


    Lg Sandra

    ja, das war schon hammerhart... zwei tage später hab ich dann drüber nachgedacht, ob ich ihr vielleicht eine therapeutenliste schicke ;-D;-D;-D


    das mit der essstörung kenn ich auch. mir wurde auch schon eine angedichtet... magersucht... weil ich essen weitestgehend vermieden habe/ weggelassen habe. das hab ich aber gemacht, weil mir so schlecht war... nicht weil ich unbedingt abnehmen wollte. das hat aber niemand kapiert. als ich wieder etwas mehr essen konnte und auch wieder zugenommen habe und ich mich bei jedem kilo mehr gefreut habe, haben dann alle geglaubt, meine freude wäre nur gespielt %-|%-|%-| mittlerweile wiege ich 60 kg bei 1,62m und bin zufrieden. komisch, mittlerweile glaubt man mir das auch :-/

    Nela, genauso gings/gehts mir auch ..das ist wirklich total ätzend :-/:-/


    clara, tut mir leid, dass das mit der thera so ein reinfall war. hoffentlich findest du ne gute, dies wirklich checkt und nich mit so furchtbarem schubladen-denken ankommt %-|

    naja, daß man bei nem thera in irgendeine schublade kommt, is ja normal, sonst wüssten die ja auch noch, wie die therapieren sollen,w enn da snich immer irgendwie nach nem ebstimmten schema abläuft. aber daß die eben nach 15-20 min meinte, mich komplett einschätzen zu können und mir auch gleich psychopharmaka reindrömmeln wollte, war schon heftig.


    ich hab jetzt von jemand anderem hier in relativer nähe (40km) gehört, die einen wahnsinnig guten ruf hat und werd mich morgen da mal erkundigen

    ich glaub, meine emo hat sich gewandelt in nahrungsmittelphobien


    keine ahnung, ich hab so angst vor verdorbenen lebensmitteln, manches kann ich shcon gar nich mehr essen.


    dabei is die angst, danach

    zu müssen zwar da, aber irgendwie gar nich so relevant, wie die tatsache, daß das was ich esse, schlecht is....


    heut hats mich voll getriggert, weil ich königsberger klopse gegessen hatte, die sind aus hackfleisch und gekocht und ich hatte die irgendwann mal eingefroren udnw eiß eben nich mehr, wie lange nu eigentlich, kann schon n jahr her sein...


    jedenfalls hab ich hinterher voll panik geschoben,d aß die dochs chlecht sein könnten und hab etliche stunden auf die ??kotzanfälle?? von mir und meinen kindern gewartet- da sis echt krank ey

    Hallo ClaraHimmel


    Das ist nicht krank ich hab das auch und ich muss bei jedem Lebensmittel genau gucken wie lange es haltbar ist und bei welcher Temperatur es haltbar ist also im Kühlschrank muss es dann genau die Temperatur haben wenns nicht der Fall ist esse ich es nicht mehr obwohl es noch total lange haltbar ist aber das ist mein Tick der da auch noch mit spielt...Heute habe ich mir diesen 2 min Reis von Onkel Bens gekauft und mittendrin hab ich alles in die Mülltonne geschmissen weil ich mir gedacht habe darin kann ja auch Schimmel oder so drin sein das sieht ja niemand aber totaler Schwachsinn eigentlich...


    Bei deinen Königsberger Klopsen würde ich nicht mehr solange aufbewaren denn Hackfleisch ist Max. 6 Monate im Gefrierfach aufzubewaren habe 2 Metzger in der Familie die wissen das genau...Aber keine Angst im schlimmsten fall bekomm ihr nur Durchfall man muss ja nicht gleich sich übergeben


    *:)@:)

    ich hab die klopse ja gekocht eingefroren, also es is total unwahrscheinlich,d aß da was dran war, zumal es ja dann nochmal etliche minuten gekocht hat.


    wir hatten das zum mittag, wenn was gewesen wär, würden wir jetzt schon durchfallen, alles is ok. aber die panik, die ich 2 std hatte- ätzend

    Ja ich weiß es auch nicht!Ich hab es viel zum Abend hin oder wenn ich ins Bett gehe!


    Eigentlich läuft alles so weit gut!Jetzt kommt nur ein Umzug und dann schon fast die Geburt!


    Ach es ist total blöd zur zeit!