• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    Huhu ihr lieben emetis .


    Ja toll fand ich das sicherlich auch nicht,aber nun ist es so das ich keine angst mehr haben muss.Also das Problem bei emetis ist ganz einfach,es gab mal in euren Leben ( als ihr klein wart) eine Situation vor der ihr angst hattet.In diesem gleichen Moment hat jemand kotzen müssen.Deswegen habt ihr heute Angst bei und vor dem kotzen.Zu begreifen das man keine angst haben muss ist schwer,und angst so habe ich es gelernt ist nur mit der Situation vor der man agnst hat zu bekämpfen.Also 1 zu 1 Situationen.Das lernt man in der Angstgruppe.;-)

    also ich gehöre zwar nicht dazu, denn ich kotze wenn ich es halt muss, nur in der öffentlichkeit nicht gern, aber halt mehr wegen dem schamgefühl... ist ja kein toller anblick...


    allerdings schmeiße ich alles ab, was auch nur annähernd dem verfallsdatum gekommen ist, muss noch nichtmal abgelaufen sein, rieche an jeder speise etc ob sie noch gut ist. habe irgendwie echt angst, schlechte sachen zu essen.


    gibts aber nicht als phobie oder?


    mein bruder hat das auch, nur viel schlimmer und echt extrem,


    between, bin 20

    ipunkt, ich hab da smi den nahrungsmitteln ja auch extrem, hab auchs chon überlegt, ob das nur n teilbereich der emo is, oder nochmal was spezielles


    also mti der thera: bei mir war das so: ich hab jemanden angerufen und hatte dann 6 wochen später n termin.


    die sagte mir gleich, sie würde mich nich therapieren, aber sie wollte mir tbl verschreiben- also psychopharmaka. außerdem verstand sie das problem nich, sie dachte, ich hätt ne essstörung oder so und begirff es einfach nich :-/


    dann hab ich bei ner andern angerufen


    da hatte ich den termin erstmal 2 wochen später- zum anschnuppern.


    den nächsten nochmal 6 wo später und jetzt in 5 wo nochmal- bin ja gabnz am anfang- therapieplatz is noch nich frei bei ihr, wir machen jetzt erstmal so langhin, bis n platz frei is, solange halten wir immer wieder termine, damit ich dran bleib.


    die jetzt is toll, kompetent und steckt mich nich gleich inne schublade. is aber bei jedem anders denk ich

    Hallo an alle*:),


    oh je. Ich bin ja nun schwanger (7. Woche) und mir ist sowas von übel, ich weiß gar nicht was ich machen soll. V*:)omex hilft irgendwie auch nimmer.


    Könnt ihr mir helfen, falls jemand von euch schon mal schwanger war und da auch diese Probleme hatte. Habe so Angst davor, dass ich ko... muss, das wäre echt schlimm:(v:(v:(v


    Habt ihr Ideen, was ich noch machen könnte?


    LG Lara

    sweetmissy, vomex darfst du nur in notfällen nehmen weil es frühgeburten auslösen kann. ich war auch schwanger und mir war ganz schlecht aber da muss man wirklich durch. versuche irgendwas zu finden was die übelkeit lindert. immer nur kleine portionen essen o.ä. mir hat geholfen an einer aufgeschnittenen zitrone zu riechen. die übelkeit vergeht und die gesundheit von deinem baby ist das wichtigste.

    echt

    Also meine FÄ hat gesagt, Vomex kann ich absolut unbedenklich und auch häufig nehmen, erst im letzten Drittel müsste man aufpassen, weil es dann Wehen auslösen kann, aber davor wäre es kein Problem!


    ratlos bin, weil diese ganzen homöopathischen Sachen helfen ja irgendiwe gar nix! Naja:)D

    Hallo sweetmissy, wir sind in fast der gleichen Situation: Leide auch an Emetophobie, bin allerdings jetzt in der 10. SSW und mir ist auch übel. Allerdings hält es sich noch in Grenzen; habe gemerkt, dass ausgerechnet essen gegen die Übelkeit hilft (sonst ist Nichtessen bei mir immer DAS Mittel der Wahl, nach dem Motto "wenn nix drin ist, kann auch nix rauskommen). Also habe ich mich bis jetzt immer zum Essen gezwungen, wenn mir schlecht war. Es hat bis jetzt auch immer geholfen und ich mußte mich noch nicht übergeben *toitoitoi*. Manchmal würgt es mich zwar, aber bis zum äußersten kam es noch nicht.


    Hast Du es mal mit essen versucht ?


    Ich wünsche Dir alles Gute !

    Hallo,


    ja essen hilft bei mir auch, aber nur tagsüber! Aber nachts und morgens nicht. Morgens weiß ich, dass ich essen muss und es sonst nicht besser wird, aber ich bekomme morgens fast nichts runter!

    Zum Glück geht es mir morgens immer gut; da hätte ich auch größte Probleme etwas zu essen. Wenn ich nur daran denke, wird mir schon schlecht :-/ Habe mal gelesen, dass morgens etwas Zwieback und Tee im Bett helfen soll. Hast Du es mal damit versucht ?

    Ja aber morgens ist es mir so elend, dass ich mich sogar zu einem Schluck Wasser zwingen muss, das ist echt ganz wiederlich! Ich versuche schon dann nur Sahcen zu essen, die ich auch mag, aber das ist sooooo schwer:(v:(v:(v Ich achte am Tag darauf eigentlich alle 2 Stunden was zu essen, dann gehts auch, aber morgens und nachts ist das halt schwierig! Ist es bei Dir eher abends oder tagsüber?