nela, dir ging es oft be... und umso mehr freue ich mich zu lesen, dass es dir jetzt besser geht. mir war in letzter zeit auch nicht mehr so oft schlecht und das ist ein superschönes gefühl. so soll es immer bleiben :-D


    k..geräusche könnte ich auch nicht hören, dann bleibe ich lieber emo :-/ ich finde die geräusche am schlimmsten !!!

    Ich fänds auch ganz schlimm, diese Geräusche hören zu müssen, aber ich bin nicht sicher, ob das helfen könnte. Irgendwann kann man DIESE Geräusche, die man aufgenommen bekommen hat, hören. Aber wenn man dann in eine ECHTE Situation kommt, glaub ich nicht, dass man DANN die Geräusche besser hinnimmt.

    Ich würd euch gern mal einen möglichen Auslöser schildern, meint ihr, der könnte meine Angst begründen?


    Also, ich weiß noch, dass ich einmal bei einer Freundin geschlafen habe, als Kind. Morgens musste ich mich dort übergeben (ich weiß noch, dass das nicht sehr schlimm für mich war, klar war unangenehm, aber ich hatte keine Panik). Dann hat meine Mam mich abgeholt, und mir erzählt, dass sie jetzt wegfahren würden (zum shoppen) und ich hätte entweder mitkommen oder allein zu Haus bleiben müssen. Ich warnoch sehr jung und ich weiß noch, dass das ganz schlimm für mich war, in der situation (krank) allein zu Haus bleiben zu müssen, ich hätte mir gewünscht, dass Mama gesagt hätte, dass sie bei mir bleibt, damit es mir bald besser geht. Nein, das war nicht möglich. Also bin ich in der Situation mitgefahren (erst ne halbe Stunde Autofahrt, dann da in der Stadt rumlaufen, wo es mir doch nicht gut ging:(


    Das war für mich ganz ganz schlimm, dass da keine Rücksicht genommen wurde. Und sowas ist auch heute noch schlimm, SEHR schlimm. Wenn es mir schlecht geht, nicht unbedingt wegen **** sondern egal warum, halt wenn ich krank bin oder es mir seelisch nicht so toll geht, dann möchte ich nicht alleine gelassen werden. Wenn mein Freund in so einer Situation feiern gehen möchte und mich alleine lässt, danni st das super schlimm für mich. Allgemein ist "alleingelassen werden" für mich sehr schilmm. Das hat mein Therapeut auch betont rausgefunden.


    Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang? Meine Mutter hat mich in dieser Situation damals "allein gelassen". Diese Angst, allein gelassen zu werden, hat sich in den letzten 8-10 Jahren proportional zur Emo verstärkt. Das letzte mal hab ich vor etwa 8 Jahren * müssen, da hab ich das super durchgestanden, ohne Angst. Ich war noch ganz stolz danach. Aber seitdem ist die Angst * zu müssen immer schlimmer geworden. Warum? Ich weiß doch vom letzten Mal, dass es nicht so schlimm ist? Aber wenni ch jetzt daran denke, oh Gott, da überkommt mich so eine Angst.


    Ich versteh diese sch*** Krankheit nicht

    also meim ??kotzbröckchen?? gings wieder gut, hat sich niemand angesteckt


    ich finde übrigens die konfrontationsthera in dem maße vollkommen daneben- kotzbilder und geräusche- super


    davon stumpft man maximal ab, aber die ursache ist nicht bekämpft. schade....

    ich find die videos auch sehr gut. außer der typ, der is echt ne schlaftablette :-D


    allerdings hat mir diese unterscheidung reale - emoübelkeit nicht so sehr geholfen. eigtl weiß ich immer, dass ich mir das nur einbilde (mit wenigen ausnahmen, aber mittlerweile kenn ich mich schon recht gut ..) bei mir ist eben das blöde, dass ich oft trotzdem ** muss. ich hab keine ahnung wieso. früher war das nicht so. deswegen stimmt bei mir der satz "letzendlich ist es echte übelkeit, wenn man wirklich ** muss, nicht.


    das mit den **geräuschen auf mp3 würde bei mir glaub ich auch nicht helfen. aber ich glaub jeder ist da verschieden. vllt ist die erfahrung, das zu hören und es macht einem nichts aus, ja eine ganz gute, die einen wieder auf den richtigen weg bringen kann. aber irgendwie denke ich auch, dass das niemand gerne hören würde ..


    übrigens habe ich mich jetzt dazu entschlossen, eine therapie anzufangen :-) ich merk einfach, dass ich das ohne nich hinbekomme. und langsam will ich auch mal richtig leben und warum das aufschieben? ich glaub zwar, dass das ziemlich hart wird (ich red nicht so wirklich gern .. aarggh) aber ich werd mich bemühen. ich hab mir schon alle möglichen adressen von theras rausgeschrieben und werde da nächste woche anrufen. ich weiß nur noch nicht genau, ob ich erstmal nur bei einer anrufen soll oder gleich bei mehreren termine machen? was meint ihr? oft haben die doch auch so lange wartezeiten .. oder soll ich erst mal nach den wartezeiten fragen bei mehreren und dann die mit der wenigstens nochmal anrufen? hab ka wie ich das machen soll ..

    Huhu ihr lieben emetis .


    Ja toll fand ich das sicherlich auch nicht,aber nun ist es so das ich keine angst mehr haben muss.Also das Problem bei emetis ist ganz einfach,es gab mal in euren Leben ( als ihr klein wart) eine Situation vor der ihr angst hattet.In diesem gleichen Moment hat jemand kotzen müssen.Deswegen habt ihr heute Angst bei und vor dem kotzen.Zu begreifen das man keine angst haben muss ist schwer,und angst so habe ich es gelernt ist nur mit der Situation vor der man agnst hat zu bekämpfen.Also 1 zu 1 Situationen.Das lernt man in der Angstgruppe.;-)

    also ich gehöre zwar nicht dazu, denn ich kotze wenn ich es halt muss, nur in der öffentlichkeit nicht gern, aber halt mehr wegen dem schamgefühl... ist ja kein toller anblick...


    allerdings schmeiße ich alles ab, was auch nur annähernd dem verfallsdatum gekommen ist, muss noch nichtmal abgelaufen sein, rieche an jeder speise etc ob sie noch gut ist. habe irgendwie echt angst, schlechte sachen zu essen.


    gibts aber nicht als phobie oder?


    mein bruder hat das auch, nur viel schlimmer und echt extrem,


    between, bin 20

    ipunkt, ich hab da smi den nahrungsmitteln ja auch extrem, hab auchs chon überlegt, ob das nur n teilbereich der emo is, oder nochmal was spezielles


    also mti der thera: bei mir war das so: ich hab jemanden angerufen und hatte dann 6 wochen später n termin.


    die sagte mir gleich, sie würde mich nich therapieren, aber sie wollte mir tbl verschreiben- also psychopharmaka. außerdem verstand sie das problem nich, sie dachte, ich hätt ne essstörung oder so und begirff es einfach nich :-/


    dann hab ich bei ner andern angerufen


    da hatte ich den termin erstmal 2 wochen später- zum anschnuppern.


    den nächsten nochmal 6 wo später und jetzt in 5 wo nochmal- bin ja gabnz am anfang- therapieplatz is noch nich frei bei ihr, wir machen jetzt erstmal so langhin, bis n platz frei is, solange halten wir immer wieder termine, damit ich dran bleib.


    die jetzt is toll, kompetent und steckt mich nich gleich inne schublade. is aber bei jedem anders denk ich

    Hallo an alle*:),


    oh je. Ich bin ja nun schwanger (7. Woche) und mir ist sowas von übel, ich weiß gar nicht was ich machen soll. V*:)omex hilft irgendwie auch nimmer.


    Könnt ihr mir helfen, falls jemand von euch schon mal schwanger war und da auch diese Probleme hatte. Habe so Angst davor, dass ich ko... muss, das wäre echt schlimm:(v:(v:(v


    Habt ihr Ideen, was ich noch machen könnte?


    LG Lara

    sweetmissy, vomex darfst du nur in notfällen nehmen weil es frühgeburten auslösen kann. ich war auch schwanger und mir war ganz schlecht aber da muss man wirklich durch. versuche irgendwas zu finden was die übelkeit lindert. immer nur kleine portionen essen o.ä. mir hat geholfen an einer aufgeschnittenen zitrone zu riechen. die übelkeit vergeht und die gesundheit von deinem baby ist das wichtigste.