Hi Leute,


    bin neu in diesem Thema hier, ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich betrffen bin.


    11. August 1999. Vom 10 auf den 11 kann ich mich noch gut erinnern, da habe ich 11x am Tag als Kind da war ich 11) gekotzt, also nur diesen einen. Es gibt glaube nichts unangenehmeres, ich denke sterben ist viel leichter oder viel besser.


    Dann irgendwie der Geruch, dann noch mein Vater. Wenn er mIgräne hat, gehts ab, ich halte mir dann die Ohren zu. Irgendwie ists mir dann vor Leuten peinlich zu zeigen (z.B. meiner Mutter) dass ich vor dieser Sache Angst habe, meine Mutter lacht dabei und wischt herzhaft für meinen Vater weg.


    Das Problem war immer, dass mein Vater sehr laut ist, oft hört man ihn durch 3 Zimmer durch, vom Klo bis zum anderen Ende.


    Fühle mich dann meißt unwohl. Aber kann danach dann oft Essen oder sonstiges.


    Aber dann habe ich so 1-3 Tage ein mumliges Gefühl wenn ich aufs Klo gehe, da wo mein Vater sein Ding verrichtet hat. Da achte ich auf jeden Fleck... ob auch alles sauber ist.


    Ich selbst, bin auch sehr laut dabei, meine Augen (rundherum) werden rot, die Kapillare zerplatzen oft und das sieh tman einen Tag später auch noch.


    Seitdem ich eine Freundin habe, mittlerweile fast 2 Jahre zusammen, hatte ich folgendes erlebt:


    Sie war etwas betrunken, wir sind dann nach Hause gekommen, sie herumgeschwankt und ich hatte nicht erwartet dass sie kotzt. Ich fragte sie immer aus neugier, ob sie denn müsste. Ich hoffte nur auf ein "nein".


    Sie meinte es auch so, aber wer weiß betrunken schon was er sagt.


    Nach Hause gekommen, hop... us dem Vorzimmer rennt sie in die Küche, ich blieb für glaube ich kurze Zeit stehen, hörte mir die Geräusche an und bin erleichtert geworden, wie süß sie dabei war.


    Ja richtig, ich weiß nicht ob Liebe das ganze wieder ausglich. Sie hat in den Abfluss (Küche, Waschbecken) gekotzt, sie hats betruken nicht zum Klo geschafft. Ich tröstete sie von hinten währenddessen.


    Das krasse war, dass sie da reinekotzt hatte und ich die ganzen Stücke vom letzten gemeinsamen Essen sah. Mir wurde natürlich etwas mumlig, aber im Kopf gingen Gedanken wie: "du darfst vor deiner Freundin jetzt keine Schwäche zeigen, wenns sein muss, schickst du sie ins Bett und du machst das irgendwie schon"...


    Im Endeffekt hätte ich es abwsichen können, aber sie wollte das nicht, habe dann zugesehen wie sich mein Abflussloch verstopfte, sie lies immer wasser und der ganze Brei begann zu schwimmen, das war ja mal eklig.


    Noch etwas, wenn ich Babys dabei beobachte, sehe ich es auch nicht so schlimm...


    Als Kind hab ich mal Jackass gesehen, das empfehle ich keinem von hier. :( Das habe ich auch dann ne Zeitlang nicht vergessen können was die da aufgeführt haben.

    ClaraHimmel


    kriegst du panik, wenn ne magen-darm-grippe umhergeht?


    nein


    hast du psychische übelkeit?


    nein


    meidest du nahrungsmittel, von denen man kotzen könnte- zb hackfleisch, rohe eier, sahnetorte...


    Rohes Fleich, Rohe eier esse ich nicht, nur gebraten, gekochtes Fleisch kann ich normal essen, ja


    kriegst du weiche knie,w enn jemand sagt, er hatte kontakt mit jemadn, der erbrochen hat?


    Nein, solange ich es nicht gesehen habe oder gehört habe. Wenn jemand aber auf mich kotzen würde, wäre es ein Albtraum.

    Hallo ihr Lieben!


    Hmmm ich hab schon oft hier gelesen, aber mich nie richtig getraut zu schreiben.


    Mir gehts ähnlich wie euch. Ich hab tierische Panik vorm * und es nervt mich! Es schränkt so verdammt ein, dass ich keinen Bock mehr auf den Mist habe! Vor 2,5 Jahren fing die ganze Scheiße an. Eigentlich hatte ich schon immer Angst davor, aber noch nie so schlimm und in so nem Ausmaß. Vor 2,5 Jahren war ich psychisch sehr am Ende und hatte zu allem ÜBel auch noch eine MGD. Die war rasch vergessen und alles war auch wieder normal....aber als meine psychischen Probs größe wurden, habe ich unerklärliche Übelkeit bekommen. Ständig war mir schlecht und ich hab mit der Zeit echt ne Macke entwickelt. Ich habe Angst, dass ich selbst * könnte, dass ich wieder MGD bekomme, dass andere in meinem Umfeld *** könnten und und und ....ihr kennt das ja.


    Habe lange Zeit nur von MCP-Tropfen gelebt, esse sehr wenig und achte peinlichst auf Sauberkeit und Verfallsdatum und und und


    Bin von einem Arzt zum anderen gerannt und keiner wusste so recht was ich habe. Ok, danke auch...


    Seit anfang des Jahres geht es so halbwegs ....die unerklärliche Übelkeit ist so gut wie weg, die Tropfen nehme ich nur noch selten und will sie auch nicht mehr unbedingt nehmen, habe sie aber immer dabei, egal wo ich hingehe. Ich fange wieder langsam an Alkohol zu trinken, auch wenns nicht so viel ist wie früher.


    Ich will mich einfach nicht unterkriegen lassen und ich will auch nicht länger an meinem Leben vorbei leben. Es nervt mich einfach nur.


    Es ist zwar bei mir nie so schlimm gewesen, dass ich nicht mehr ausser Haus gegangen bin, aber so schränkt es mich einfach nur ein...und es belastet meine Beziehung. Mein Freund gibt sich zwar Mühe, aber er kann es nicht nachvollziehen und verstehen.


    Ich will ihn nicht verlieren und ich will nicht so weiter leben wie in den letzten beiden Jahren. Darum versuche ich jeden Tag dagegen anzukämpfen und mir klar zu werden, dass das nur ne Macke von meinem Hirn ist.


    Es ist nicht leicht...aber ich denke, dass es besser geworden ist.


    Ich krieg zwar immer noch ne Krise wenn mein Freund betrunken nach Hause kommt, dann schlaf ich auf der Couch und lass den TV laufen,damit ich nichts höre falls er doch *** aber es wird irgendwann auch wieder anders werden.


    Womit ich nicht wirklich umgehen kann, ist jetzt wieder die Winterzeit....wenn die MGD wieder rumgeht....das muss ich noch irgendwie in den Griff bekommen. Aber das wird auch. Ich geb nicht auf.


    Eigentlich ist nichts dabei zu *** es ist nur eklig! Man stirbt davon nicht. Es passiert rein gar nichts. Und irgendwann ist die MGD auch vorbei....


    Aber sagt das mal dem Hirn...ihr kennt das ja ;-)


    Wie auch immer....ich lass mich nicht unterkriegen und ich hoffe ihr auch nicht!!


    Was uns nicht umbringt, macht uns stark!


    In diesem Sinne


    LG Sem

    hi@all ...


    mir gehts grade richtig scheiße .... meinem freund ist *übel .... und ich leide mal wieder mit , ich bin total am zittern, er hat freiwillig mcp genommen , also muss es schon echt schlimm sein .


    mir ist flau im magen , aber noch nicht schlecht ...zum glück ... ich hoffe so sehr das er net K* muss .....


    sonst dreh ich durch :( *hilfeeeee*

    danke mylifeuncut ... ja könnte ich , wir sind bei meiner mum , die hat zum glück ne recht große wohnung , und den fernsehr kann man ja auch laut aufdrehen .... im moment schläft er , ist grade kurz wachgeworden meinte aba das es noch net besser ist. soll mal ruhig weiterschlafen und bloß net k*** ....


    hab jetzt auch aufgehört zu zittern , bin hier im netz am surfen und versuche mich abzulenken ;-) ....hoffe das es auch weiterhin so gut geht, denn ich hab jetzt net mal mehr mcp für mich , er hat mein letztes genommen :(