• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    juhu ich habhuete gekocht und normalerweise esse ich mein selbstgekochtes essen nicht weil ich ngst habe was falsch gemacht zu haben und das fleisch zum beispiel nicht durch ist oder so.. bin blutiger anfänge rin sachen kochen... auf jeden fall hab ich heute so ein hackreistopf gemacht und es hat geschmeckt und ich hab echt zwei teller gegessen :-Djuhu

    Hey wale, ist doch toll :)^ Weiter so!!!


    Und ja, dieses Desinfektionsmittel kriegt man in der Apotheke und sogar bei ebay ;-)


    Öhm, ja... bisschen banane bin ich bestimmt, wenns um das Thema MDG geht, aber ansonsten gehts noch ;-D

    Ich hab eine riesen angst vorm erbrechen... als ich das letzte mal erbrochen habe habe ich gedacht ich ersticke weil ich keine luft mehr bekommen habe ... ich hab mich schon in gedanken verabschiedet... alles lieber als erbrechen...

    hallo zusammen,


    ich glaube ich bin da mitbetroffen:-(


    für mich ist das auch so schrecklich. da gehts mir lieber einen ganzen tag lang schlecht, aber hauptsache nicht ****.


    kann niemanden dabei hören, geschweige denn sehen. sonst muss ich auch, oder bekomme gleich ein würge gefühl. das ist doch echt übel.


    und wenn´s doch dazu kommt, bin ich nur am heulen, aber danach gehts einem besser. das muss man schon sagen.

    Mein Freund hatte neulich irgendeinen Darmvirus mit heim gebracht. Er hatte einen ganzen Tag lang Bauchkrämpfe, furchtbaren Durchfall und Übelkeit. Aufgrund seines Wissen um meine Phobie hat er an dem Tag schon vermieden zu mir zu kommen, doch als er ein paar Tage später abends neben mir lag und plötzlich wieder so ein Magen-Darm-Grummeln (so als würde wieder Durchfall kommen), war ich wie versteinert, konnte mit ihm die Decke nicht mehr teilen und lag starre und die andere Richtung... :-|


    Obwohl es mir gut geht und ich denke, daß ich das Schlimmste mit der Phobie hinter mir habe (die ganze Palette des Zwangsverhalten/Vermeidungsverhalten und Eßstörungen), merke ich doch ab und an, daß es noch im Hinterkopf lauert.


    So richtig los wird man es vermutlich nie... :|N


    An alle LeidensgenossInnen @:)

    Also mein Kurzer (in 12 Tagen 7J.) hatte Dienstag Nacht einmal ganz doll gek**, im Schlaf angefangen und davon aufgewacht, habe NOCH NIE soviel aus so einen kleinen Körper kommen gesehen, vom Gestank ganz zu schweigen. Und habe ihn am Mittwoch zuhause gelassen, weil wir dachten, er hat sich nur den Magen verkorkst, gestern wieder zur Schule und heute Morgen bevor er zum Schulbus mußte, hatte er voll gelbes Wasser geschisn. Naja, war wohl doch kein verkorkster Magen. Aber jetzt geht es ihm gut. Komisch, was da alles in der Luft rumschwirrt.{:(

    Hatte ja auch geschrieben das die Kinder meiner Kollegin MDG hatten bzw. haben. Das Ende vom Lied ist, das die Tochter 2 Stunden lang Übelkeit hatte und der Sohn Bauchschmerzen. Soviel zum Thema MDG ]:D

    Naja, wenn man eine MDG hat dann wäre es durchaus sinnvoll die Kids aus der Schule zu lassen, auch um weitere Ansteckungen zu vermeiden, aber Bauchweh oder 2 Std. Übelkeit wären bei mir ein Tag maximum gewesen.:)z