Zitat

    Oh mann, warum müssen wir nur diese scheiß Phobie haben? Sie belastet mich ja eigentlich nur in Akutsituationen

    :)z bei mir hat die Phobie heut nen riesen Streit losgebrochen :(


    Wegen des Vorfalls im Kino hab ich jetzt Angst, nochmal so abzusacken. Mein Freund möchte mit mir am Wochenende in eine Disco, die was weiter weg ist...sonst fänd ich das super und wär dabei, aber es kommen 2 Leute mit, bei denen ich nicht weiß, wie sie Alkohol vertragen und ich muss mit ihnen im Auto fahren...jetzt ist natürlich ein riesiger Streit vom Zaun gebrochen:°(


    J-Chen...all deine Beschreibungen passen zu uns.... du bist kein Hypochonder und das darfst du dir auch auf keinen Fall einreden lassen. Dieses Thema ist halt für die einen erst veerständlich, wenn man es ihnen richtig erklärt, andere wieder sind total resistent gegen psychische Probleme... ist scheisse, aber da hilft es nur, nochmals mit deinem Mann darüber zu reden...

    Danke, ABER wie kann man das vernünftig erklären? Ich meine, ich hab ja mit meinem Mann schon darüber gesprochen, er bekommt mit, dass ich mich ekel, ABER er versteht nicht, dass es mich so sehr beschäftigt.


    Und ich fahre noch nicht mal gerne mit anderen im Auto, weil ich Angst hab, dass Ihnen auch so übel wird.


    Ich hab auch keine Ahnung, wann und warum das angefangen hat. Ich weiß es einfach nicht. Ich meine, dass man es nicht angenehm findet, wenn sich jemand übergibt, das dürfte ja normal sein, aber das man regelrechtes Herzklopfen hat und richtig panisch wird, ist nun mal nicht mehr normal.


    Eigentlich versuche ich selbst, das Thema nicht mehr daheim anzuschneiden, da es sowieso nicht verstanden wird. Ich reagiere ja nur über und so. Und die Schwiegermutter ist halt so empfindlich.... Ich weiß ja, dass sie es nicht extra macht, aber er kann es nicht verstehen, dass ich sage, ich möchte nicht mehr mit denen zusammen essen - es war jetzt 2 * hintereinander so. Im Januar an ihrem Geburtstag und jetzt. Zum Glück müssen wir wohl erst wieder an Weihnachten dorthin zum Essen - schlimm genug. Mir wäre es lieber, wir dürften einfach zum Kaffee kommen - aber wie gesagt, mein Problem versteht kein Mensch. Ich selbst verstehe es ja nicht, wie sollen mich andere verstehen.

    Und er sieht es nicht ein, dass es tatsächlich diese Phobie gibt? Auch wenn du ihm einen Bericht darüber vorlegst? Dass es Tausenden von anderen Menschen genauso geht? Das ist echt übel und ich kann verstehen, dass es super anstrengend ist, dagegen arbeiten zu müssen.


    Und auch das mit deiner Schwiegermutter verstehe ich, ich würde es auch meiden wollen ... aber eher würd ich mich meiner Familie zuliebe dorthin zwingen...man kann nicht immer und überall vor allem wegrennen (das sagt wohl die richtige), ich weiß, dass es in der Praxis anders aussieht.


    So eine Situation kann uns immer und überall begegnen :(

    Zitat

    Ich habe meinem Mann auch schon mal die Emo-Seite geschickt, aber er befasst sich damit nicht - er findet einfach, ich übertreibe. Aber ich kann ja nichts dafür.

    er ist da einfach nicht offen für, denke ich

    Hm, das ist natürlich doof.


    Ich hab meinem Freund auch ganz am Anfang den Link für die Seite geschickt. Am Anfang hat er es auch nicht verstanden, aber mittlerweile hat er es voll akzeptiert und hilft mir auch wenn ich Panik habe. Leider wohnen wir nicht zusammen, sondern 70km entfernt. Aber wenn es total heftig bei mir ist kommt er auch zu mir wenn es geht.

    Mein Freund hat es auf Anhieb eigentlich akzeptiert und verstanden. In Akutsituationen handelt er super, bei Dingen wie Lebensmittel nicht mehr essen wollen und so (wir wohnen zusammen) motzt er regelmäßig, ich schrei ihn auch immer an, wenn er potentiell abgelaufenes isst - weil er mir ja damit was schlimmes antut, wenn er davon erbrechen müsste...aber im großen und ganzen bin ich damit zufrieden, wie er mit der Phobie umgeht - :)^

    Hm, mein Kollege hat grad mit seiner Frau telefoniert. Das Kind hat wieder eine Kleinigkeit gegessen und alles ist drin geblieben. Ihm ist komisch, aber er bekommt leichten Hunger. Hat aber aus Angst sich übergeben zu müssen den ganzen Tag nichts gegessen.


    Wollte ihm schon sagen das es mit leerem Magen auch nicht gerade angenehm ist zu kotzen. Naja, hoffentlich überstehen wir den morgigen Tag ohne MDG, dann bin ich erstmal 3 Tage ohne ihn und dann dürfte nix mehr passieren. Hoffe nur bei ihm geht es nicht heute nacht oder morgen vormittag los.

    Guten Morgähn,


    Kollege ist noch nicht auf der Arbeit, aber ich hab keine SMS oder Anruf von ihm bekommen das er krank wäre. Naja, muß jetzt mal abwarten ob er kommt und dann höre ich ja was er erzählt.

    Ich liebe die Einbildung. Wobei, mir war heute früh beim aufstehen schon irgendwie flau. Und seit ich weiß das er krank ist hat sich das ganze massiv verstärkt. Ich hasse die Emo...


    Vor allem lass ich mir jetzt wieder das ganze Wochenende versauen mit der Angst ich könnte es auch bekommen...

    Wo seid ihr denn heut alle? Mir is sooo schlecht. Brauch ein bißchen Aufmunterung!!


    Muß jetzt noch bis 12h arbeiten und dann entscheiden ob ich die 70km zu meinem Freund fahre, weil heute und morgen runde Geburtstage anstehen. :°( Ich bin grad total am Boden. Hab Magenschmerzen und Übelkeit {:(

    Huhu Katjes,


    Du bist ja nicht alleine, nur ich kann halt nur zwischendurch mal reinschauen ;-)


    Mir ist es momentan auch etwas flau, ich vermute, ich habe zuviel Wasser auf einmal getrunken... Aber es ist nicht sooo schlimm, Nachts finde ich es schlimmer, tagsüber kann ich mich im Alltag ganz gut ablenken, außer halt, ich bekomme "was" mit... Auch ist meine letzte Magen-Darm-Verstimmung schon 9 Jahre her, hab also einen robusten Magen, behaupte ich jetzt einfach mal :)


    Hast Du nichts zu tun auf der Arbeit, wo Du Dich mit ablenken könntest? Bei mir hilft das meißt wirklich sehr gut.