Urgs, die MDG kommt näher...2 Kollegen haben es bereits. Hm, der eine war gestern da und hat seine Krankmeldung gebracht (er hat sie mir in die Hand gedrückt) und dann natürlich hier die Türgriffe, etc. angefasst. Ich liebe es. :-/


    Bin eh schon erkältet und total down, würde mich nicht wundern jetzt auch noch so eine Scheiße aufzuschnappen. :°(:°(

    Hab da gestern ein lustiges Erlebniss:


    Hab nen Erste Hilfe Kurs bei Kleinkindernotfällen gemacht. Und der Ausbilder ist Rettungsassistent, leitet einen Ruhesitz für Senioren, war lange Jahre auf dem RTW und bei der Blutbank.


    Und gestern in der Ausbildung erzählt er so das es für ihn nix schlimmeres gibt als Magen-Darm Grippe. Er hasst es so zu brechen und knied immer betend vor der Schüssel wenn ihm schlecht ist das es nicht passiert. Und irgendwann wird er genau da dran sterben...


    Das ist ein ganz tougher Kerl, 44 Jahre alt und hat in seinem Leben schon wirklich viel erlebt (ich kenn ihn persönlich), aber das fand ich gestern ganz amüsant.

    Zitat

    Ich wusste gar nicht das meine >Macke< einen Namen hat.

    da kann ich mich anschließen...


    ich vermeide schon seit jahren alles wovon mir schlecht werden könnte...


    trinke extra keinen alkohol weil ich immer denke, dass ich davon bestimmt mal kotzen muss...


    das letzte mal das ich mich erbrochen habe und mich dran erinnern kann war vor gut 14 jahren :-/

    Also gestern abend war ich ganz kurz davor. Hab seit Montag ne Erkältung. Aber irgendwie läuft nur die Nase und ich fühl mich schlapp. Bin aber ganz normal auf der Arbeit.


    Gestern abend war ich dann bei meinen Eltern zum essen und kurz danach wurde mir leicht übel. Da mir aber oft nach dem Essen schlecht wird hab ich mir nix dabei gedacht. Hatte dann um 18h nen wichtigen Termin und bin hingefahren. Dort wurde es von Minute zu Minute schlimmer. Und die Veranstaltung wollte nicht enden. Um 20:30h hab ich meine Eltern angerufen ob sie mich holen könnten. Mir stand es echt schon ganz oben. Nux vomica hat diesmal absolut nix geholfen, obwohl das sonst immer hilft. Zu hause hab ich dann MCP genommen und mich ins Bett gelegt. Irgendwann wurde es dann langsam besser, heut hab ich aber Magenkrämpfe.


    Hab gestern nachmittag einen Apfel gegessen, vielleicht lag es daran (hab ja Fructoseintoleranz), weil auch gleich nach dem Verzehr Durchfall begann. Oh mann, hoffe das wird endlich besser.

    Glaube langsam aber sicher das mir der ganze Stress nicht bekommt. Das Ende der Beziehung, seit 1 1/2 Wochen wieder Kontakt der aber manchmal von seiner Seite aus ziemlich ausfällig wird, die Ablenkung die ich mir suche wird mir zuviel (bin jeden Tag von 6h - 21h unterwegs). Ich hab das Gefühl ich mach einfach alles falsch was ich falsch machen kann.

    Hi Kathy,


    ich war schon länger nicht mehr hier... aber hab aus Neugier wieder Mal reingeschaut, da ich mich gerade gut mit dir identifizieren kann.


    Ich leide auch schon seit ner Ewigkeit an dieser Krankheit, ... an mir selber diagnostiziert erst diesen Februar... und im März mit einer Therapie angefangen. (Damit will ich jetzt keine erneute Therapie-Pro-Contra-Diskussion beginnen, aber für alle die es interessiert: ich bin realistisch an die Therapie rangegangen, hab das herausgenommen, was meiner Meinung nach für mich nützlich und hilfreich ist und lebe ein Stückweit besser MIT der Krankheit... ).


    Auch ich hab mich durch die Ablenkung und immer was machen (viele Hobbies angefangen) leider etwas in eine Stressspirale verrannt, die mir persönlich nicht wirklich hilft. Denn auf einem erhöhten Stressniveau bin ich auch anfälliger auf Bauch/Magen beschwerden (es schlägt mir halt auf den Magen)... was natürlich die Phobie ankurbelt. Je entspannter ich bin, desto weniger schnell bringen mich "blöde" Situationen (was gegessen, das komisch schmeckt oder so) in Rage und Angst.


    Als Tipp: Befreie dich etwas von Deiner Ablenkung... und plane mal am Abend ein "lustiges/spannendes Buch" und eine heisse Badewanne ein ;-)


    liebe grüsse Miiyu

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin auch eine Betroffene. Ich glaub ich bin schon Emo so lange ich denken kann. Ganz schlimm wurde es mit 22 Jahren. Seit dem zieht sich diese blöde Emo wie ein roter Faden durch mein Leben.


    Eigentlich kann ich damit einigermaßen gut umgehen, aber wenn in meiner Familie jemand MDG hat stehe ich völlig neben mir. So auch heute Nacht. Mein Sohn (14 J) hat MDG. Er mußte ganz doll brechen und ich konnte ihm nicht helfen. Ich bin fast zusammengeklappt. Mir sind die Beine weggesackt, ich habe so einen Tunnelblick bekommen und es gerade noch auf mein Bett geschafft. Dann hatte ich ganz lautes Pfeifen auf den Ohren u. meine Arme haben gekribbelt. Mein Herz hat gerast.


    Ich habe richtig Angst bekommen. Das Schlimmste aber ist, das ich meinem Sohn nicht helfen konnte. Ich schäme mich ganz furchtbar. Mein Mann hatte Nachtschicht. Ich habe ihn angerufen damit er nach Hause kommt.


    Mein Sohn war total tapfer und ich fühle mich wie der totale Versager.


    Eigentlich hatte ich gehofft dass es irgendwann mal besser wird, aber es sieht ja so aus als würde es viel schlimmer.


    Außerdem ist da jetzt noch die Angst dass ich es auch bekomme. Ich habe es immerhin nachher geschaft alles sauberzumachen und zu desinfizieren.


    Ich bin echt total am Ende.


    LG


    Lilly

    Oh mann, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Werde heute abend zu meinem Hausarzt gehen (der von der Phobie weiß) und versuchen eine Reha zu beantragen. Ich muß einfach mal raus und was anderes sehen und hören, sonst kommt es irgendwann zum Supergau!!


    - Bekomme die Trennung nicht auf die Reihe. Nehme mir immer wieder vor endlich den Kontakt abzubrechen weil ich einerseits merke das es mir nicht gut tut. Aber irgendwie bin ich noch nicht so weit weil ich mich so nach ihm sehne. Aber mittlerweile fange ich an zu begreifen das es nicht mehr funktionieren wird (so sehr ich mir das vielleicht auch wünsche)


    - Nehme alle 2-3 Tage Pantoprazol 40mg gegen die chronische Gastritis. Habe ja auch noch die Fructoseintoleranz. Sobald ich die Tablette mal nicht nehme ist mir kotzübel und ich kann fast nix essen. Laut HA soll ich die Tabletten aber nicht so oft und auch nicht so lange nehmen weil sich dadurch das Osteoporose Risiko stark erhöht.


    - Habe seit meinem Bandscheibenvorfall an der HWS 2007 mehrmals im Monat einen steifen Hals und starke Verspannungen.


    Das schlimmste an der ganzen Situation ist aber der Liebeskummer. Er macht mir immer mal wieder Hoffnungen um mich am nächsten Tag mit seinen Aussagen wieder niederzumachen. Ich glaube nicht mal das er es absichtlich macht, sondern das ihn sein Tablettencocktail so verwirrt. Aber er lässt es ja nicht mehr zu das ich ihm helfe, wahrscheinlich würde ich es momentan auch gar nicht schaffen. Würde ihn einfach so gern mal wieder sehen, ihn anfassen...Aber ich glaube das ist vorbei...Fühl mich einfach allein gelassen, weil ich außer meinen Eltern niemanden habe mit denen ich reden kann (Hab keine Freunde). Und meine Eltern sind auch schon genervt von mir!!


    Was die vielen Beschäftigungen angeht: Ich hab mir wohl auch Sachen rausgesucht die mir nicht so gefallen (Aerobic z.B.). Dachte halt das lenkt mich ab. Weil wenn ich daheim bin denk ich dauernd an ihn oder schreib ihm SMS oder ruf ihn an. Aber das passiert auch auf der Arbeit, weil ich hier auch nicht abgelenkt bin (wenig zu tun). Ist alles irgendwie verzwickt...


    MD-technisch hat sich vorgestern ne Kollegin nachmittag bei mir abgemeldet weil ihr schlecht war. Heut ist sie allerdings wieder da (wir hatten ja gestern Feiertag).

    Kathy...wir können uns die Hände reichen......mein Freund hat grad Schluss gemacht. ....es ist so unfair....mein Magen krampft total..mir ist heiß und kalt und ich kann mich garnicht mehr beruhigen....:°(

    Bei mir war die Trennung Mitte September und seit Mitte Oktober hatten wir wieder Kontakt. Aber gestern abends hat's total gekracht und jetzt ist alles vorbei. Auch der freundschaftliche Kontakt. Ich hatte immer gehofft das der Schmerz schneller vorbeigeht, aber bei mir hat es sich bisher kein Stück geändert.


    Und dann noch die Angst vor MDG, die Dauerübelkeit die keiner ernst nimmt (obwohl medizinisch gesehen ja ein Befund da ist), ich motze jeden an und bekomme daher natürlich auch keine netten Reaktionen zurück.

    @ NuLife2009:

    Ich drück dich ganz fest...:°_