• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    Ich hab Angst mich selbst zu übergeben genauso wie anderen dabei zuzuschauen / zuzuhören. Beides löst bei mir Herzrasen, Schwindel, Schweißausbrüche und Übelkeit aus.


    Was ich gehört habe was noch recht gut helfen soll (wohl vor allem bei Schwangerschaftsübelkeit) sind die sog. Sickbänder. Das sind so Armbänder die einen Druckpunkt besitzen und eben am Handgelenk angelegt werden. Das soll helfen gegen Übelkeit (hab ich noch nicht ausprobiert).


    Wie war es denn für dich als du den Noro hattest? Wie oft hast du dich übergeben und hattest du Panik als du merktest das es passieren wird?

    Also ich musste mich 2x übergeben, aber direkt nach einander


    War zum Glück dann auch alles vorbei, hab mir dann aber ewig die Zähne geputzt und mein Gesicht kalt abgewaschen


    bei mir ist es so, wenn ich breche, bekomm ich auch Fieber, das war dann auch sofort da


    Ich hab gemerkt, das es gleich losgeht, da war ich gerade auf der Treppe (ich hab schon gemerkt, das ich Durchfall hab und wollte mein Bettzeug aus dem Schlafzimmer oben ins Wohnzimmer unten bringen, damit ich schneller im Bad bin)


    Ich bin dann mit Bettzeug losgerannt, hab es in die Küche (Durhcgangszimmer) geschmissen und ins Bad


    War knapp, beinahe wäre schon vorher alles gekommen


    Ich hatte Panik ohne Ende, mir ging es so elend, hab gezittert und Erstickungsanfälle bekommen

    Hm, also ich musste mich das letzte Mal 1997 übergeben, da lag es aber dran das ich starke Regelschmerzen hatte. Die letzte MDG mit Übergeben hatte ich 1994 und 1995. 1994 ist es mir allerdings unterwegs mitten in der Stadt passiert. Auch nicht gerade prickelnd.


    Seit dem hatte ich einige MDG, allerdings immer ohne Erbrechen, dafür das restliche volle Programm. Und ich hab gemerkt dass wenn ich mich nicht übergebe, das ganze sich dann immer eine Woche hinzieht. Wenn ich mich übergeben hatte ging es mir meistens am nächsten Tag wieder gut. Trotzdem versuche ich es immer zu unterdrücken wenn es irgendwie geht.

    Hey..


    Alsoo, ich hab das auch und war deshalb auch in Therapie..bei mir ist der Hintergrund wieso ich das hab einen ausgeprägten Kontrollverlust. bzw. auch Verlustängste. hört mal in euch hinein vielleicht ist das bei euch ja auch so. :-) Mir gehts mittlerweile gut...Die Zeit wo ich nurnoch zu Arbeit bin und dann heim sind schon lange rum. :-) Wenn jemand ne MDG hat lauf ich zwar auch noch Amok, aber es ist nicht mehr soooo schlimm...:-)


    Zum Thema Kontrollverlust, ich finde das passt ganz gut...hab noch nie einen kontrolliert kotzen sehn...:-) Nee im Ernst....wenn man brechen muß verliert man die Kontrolle... das kann einem überall passieren..man hat keine Kontrolle drüber....


    Lg Melchen

    Naja, mir ist es ja 1995 mal mitten in der Stadt passiert. Aber ich hab da jetzt keine Angst davor das es jemand mitbekommen könnte oder so. Das ist mir in dem Moment einfach wurscht. Bei mir ist es ehr diese verzerrte Wahrnehmung das was aus meinem Mund rauskommt. Der Mund ist für mich zum essen da, eben wo leckere Lebensmittel rein sollen. Und nicht umgekehrt. Das ist glaub ich mein Problem.


    Man sagt auch oft Emo entsteht durch prägende Kindheitserlebnisse, u.a. auch Misshandlungen. Naja, ich hatte mit 3 Jahren schlimmen Keuchhusten mit Erbrechen. Aber ehrlich gesagt kann ich mich da nicht dran erinnern, von daher denke ich nicht das es bei mir daher kommt.


    Habe auch keine Angst beim Erbrechen zu ersticken oder das es nicht mehr aufhört. Irgendwann hört es immer auf!

    Nicht schon wieder:(


    Hab grad wieder die übelste Panik....hatte vorhin einmal Durchfall, kurz vorher hab ich noch ganz normal etwas gegessen und mir war garnicht schlecht...Erst nachdem ich auf Toilette war ist mir dann total schlecht geworden. WIEDER mal wieder Vomacur genommen, Fenster auf, TV an, Pc an, Ablenkung und hoffen und beten :°( Ich hasse es!!!!!!

    Schon mal versucht der Panik entgegen zu treten?


    Angriff ist manchmal die beste Verteidigung!


    - wenn die Panik kommt ruhig bleiben


    - sprich zu deiner Panik und forder sie raus "komm doch" "dann brech ich eben na und!"


    - lass die panik zu und schau was passiert


    Wollen wir wetten, das du nicht brechen musst und das Panikgefühl abfalcht oder sogar sofort verschwindet?!?


    Zwar leicher gesagt als getan, aber nach ich entsprechende Hilfestellungen gelesen (gibt einige Videos dazu bei youtube, hatte ich hier auch irgendwo mal gepostet) habe wo dieser Tipp drin stand, habe ich es bei der nächsten Panik einfach versucht. und hat geklappt!


    Gute Besserung!


    *:)

    und was tun die,die angst haben Leute beim brechen zu sehen:-|

    Kann man da nicht differenzieren?


    Ich kann verstehen das einem es anwidert jemanden brechen zu sehen, es zu riechen oder die Geräusche wahr zu nehmen. Aber dadurch in Panik zu verfallen ist was anders, finde ich.


    Panik bedeutet Angst zu haben.


    Angst vor etwas was kommen kann, aber eben nicht muss, bzw. sogar noch nie passiert ist!!


    Es geht ja quasi um die ANGST, es könnte vielleicht jemanden schlecht werden und mir dann dadurch auch.


    Diese Angst schränkt dich quasi ein. Du gehst weniger weg. Bist mit den Gedanken nur beim "es könnte ja...".


    Das ist der Teufelskreis der Angst / Panik.


    Wenn man die Panik also in den Griff kriegt bzw. steuern kann, ist der Rest vielleicht nur Nebensache!?


    Habt ihr meine geposteten Videolinks zur Angst mal angeschaut?


    PS: will nur helfen! @:)