nee, also Lactoseintoleranz hat nichts mit Reizdarm zu tun..naja, muss halt überall schauen ob Milchzucker drin ist. Ist nervig, geht aber schon..:-

    Zitat

    sag mal, habt ihr das auch, bei durchfall gleich die panik es könnte eine grippe sein?

    Naja, mittlerweile nicht mehr so, weil ich recht oft Durchfall hatte in letzter Zeit, eben wegen Lactose...


    ansonsten aber: Ja. Am schlimmsten ist es, wenn mir schlecht ist, ich Bauchweh habe und dann Durchfall kriege..:-|

    hallo alle zusammen

    war gestern beim psychologen und wollte euch ja berichten.also,ich hab ihn gefragt,ob ihm emetophobie was sagt.er kennt das,aber er sagt,das ist unwichtig.weil das im endeffekt wie panikattaken sind,nur eine steigerung.dadurch,das wir uns einen grund für die angst gesucht haben(was bei panikattaken ja nicht der fall ist.da ist ja einfach nur die angst vorhanden,aber meistens nicht vor etwas bestimmten) hab mich gestern richtig ausgekotzt(natürlich nicht in dem sinne(-:-)danach ging es mir sooo gut(-: also,ich kann euch erklären,warum ich es habe und die meisten es auch.entweder ist es ja missbrauch in der kindheit(was bei mir nicht der fall ist) oder es hat mit dem vater und der nicht zu ende gelebten entwicklung zu tun.also,es gibt ja immer bestimmte phasen in der kindheit,wie zum beispiel im alter von 6-8 die doktorphase.wird die aber durch irgendeinen vorfall unter brochen,beendet man diese phase abrupt und leider möchte man diese phase unbewußt wenn´man älter ist zu ende leben.was dann natürlich nicht mehr normal ist und dadurch kommt dieser konflikt im körper zu stande.im körper knallen dann 2 sachen aufeinander,zum einen die phase,zum anderen der verstand,der sagt:hallo?das ist nicht normal.die beiden knallen dann aufeinander und es entsteht je nachdem eine panikattake oder übelkeit und ekel.bei mir ist es so,das ich meinen vater vergötter.jeder weiß sicher,das man als kind immer denkt,mein papa ist mein traummann,den will ich heiraten.tja,bei mir war es genau diese phase.und in dieser zeit haben sich meine eltern gar nicht gut verstanden,ich habe dann als kind versucht,die mutter und ehefrau (rolle) zu übernehmen.bin dann in dieser zeit stecken geblieben und denke wohl heute noch in meinem unterbewußtsein,das mein papa mein traummann ist,ich ihn haben will..im unterbewußtsein sogar noch viel mehr.da es ja nicht normal ist,ich aber wohl diese phase beenden möchte entsteht dieser konflikt in meinem körper.EKEL!!was würdet ihr denken,wenn ihr wüßtet,ihr "wollt"(ohne es zu wissen) mit eurém vater schlafen?ich würde sagen:ih,zum KOTZEN!!!!und genau das ist der haken!!


    hoffe,ich hab verständlich erklärt und wenn ihr was wisse´n möchtet,dann fragt mich.ich weiß seit gestern,das es nur eine frage der zeit ist,bis ich wieder gesund bin.bin ja auch schon seit 2,5 jahren dort.wir warten jetzt nur noch darauf,das mein unterbewußtsein alles versteht und realisiert.mein kopf hat es ja schon länger.er sagte auch,ist ja klar,das geheilte menschen in diesem forum nicht schreiben..wir sind ja leider alle noch betroffen,aber ich weiß,das es einige gibt,die vollkommen geheilt sind!!also,mädels.kopf hoch,denn jeder kann sein leben irgendwann wieder vollkommen genießen.man muß nur ganz viel daran arbeiten.lieben gruß


    heike

    Zitat

    entweder ist es ja missbrauch in der kindheit (was bei mir nicht der fall ist) oder es hat mit dem vater und der nicht zu ende gelebten entwicklung zu tun.

    ???


    ich glaube nicht, dass man das so eingrenzen kann. Ich habe eher gehört, dass die Mutter oft ne Rolle spielt..ist auch im Emo-Forum so, dass viele ne problematische, oft zu enge Beziehung zu ihrer Mutter hatten...oder man hatte halt ein traumatisches Emo-Erlebnis, zum Beispiel mal erbrochen und es war furchtbar etc...


    hab mal jemanden kennengelernt, die hatte ihre Emo weil ihre Mutter sie jedesmal, wenn sie mal gebrochen hat, geschlagen und angeschrien hat...

    das war ein sehr gute Erklärung glucke. hm kann es denn auch sein, wenn man jetzt in der Schule starke Probleme mit anderen hat, es dann auch zu sowas kommen kann, das man einiges sozusagen nicht ausleben konnte etc. also daheim war es ja anders, war ja oft und viel mit Freunden unterwegs und haben sämtlichen Quatsch genmacht. Meine Mutter die war und ist immer sehr ängstlich, sie überlegt sich schon vorher was man z.B sagt wenn man zu einem Termin geht. Das habe ich auch. ich denke es hängt auch viel mit der Schule bei mir zusammen.


    Dein Vater war dein "Traummann"? ich hatte solche Gedanken nie gehabt. Es war bei mir meist so, das ich bei anderen Männern aufmerksamkeit wollte und das sie mich einfach nur beoabachten ???

    Gras-Halm

    hm ja,also das war bei mir auch so ne sache..meine mutter war auch immer die jenige,die so blöd reagiert hat,wenn ich angst vorm kotzen hatte...und ich hatte auch öfter probleme mit ihr,aber ich glaube bei mir nicht,das es der auslöser war..vielleicht der auslöser,das ich mir "diese" angst "gesucht" habe(also das übergeben)...glaube auch nicht,das es auf jeden zutrifft...wie ist es denn bei dir?wenn ich fragen darf?

    @susi_princess

    hi,also.ich denke dafür ist das zu spät..ich meine wenn man schon in die schule geht...solche sachen entstehen denke ich in der kindheit.ich glaube ab einem bestimmten alter verarbeitet man ja sachen,was man als kind nicht tut...da wird es einfach in eine schublade geschoben und verdrängt und später kommt das problem wieder hoch und will gelöst werden.das alter spielt für eine krankheit eine wichtige rolle..aber ich kenne das...mit der schule..aber ich glaube solche probleme entstehen nicht dort,sondern,das was vorher abgelaufen ist,spielt eine sehr große rolle für ein verhalten,charakter im späteren leben..ich hatte auch sehr oft probleme in der schule...habe die schule auch leider abgebrochen..und ich überlege mir auch immer ständig schon vorher,was ich sagen soll..muß nur ein arzttermin sein...glaube,das hängt vielleicht alles zusammen...wie lange hast du es denn schon?

    die angst vor dem erbrechen oder was meinst du? Also ekel hatte ich schon immer davor, aber die richtige Angst kam als ich mit meinen Freund in Urlaub fuhr, ich erinnerte mich immer an die kotzsezenen als wir in urlaub fuhren, es war belastend mir gings total elend. Heute denke ich immer noch an die Bilder, letztens bin ich mit Herzklopfen aufgewacht, mei Vater hatte frühschicht gehabt und musste mich auch daran erinnern, das er früher als wir kurz vor der fahrt, immer eher aufgestanden ist. Und habe das Licht im Türspalt gesehen mir is schlecht geworden und habe gek**, aber auch manchmal eher. Da hat mein Herh geklopft und und dann ge*** und das habe ich immer vor mir. Ich weiß das es lächerlich ist, aber das macht mich wahnsinnig. Dann wenn er zur Tür raus ist, atmete ich ein und bin eingeschlafen. Ich habe entspannungsmusik gehört doch es hat nix genützt, ich musste immer zum Türspalt gucken. Ich weiß nicht warum es mir früher so ging, das ich vor der Urlaubsreise gek**** habe , aber einen Grund gabs doch sicher. Es wird einem ja nicht ungegründet schlecht. Wenn ich hier so schreibe, wird es mir schlecht. Darum schreibe ich nicht gern darüber. :-( Ich hatte als er zur Frühschicht ging, meine Ohren zugehalten ich habe mich im Bett herumgewälzt. Ich weiß nicht warum, er geht ja nur auf Arbeit. Bei meiner Mutter ist es ja auch nicht so oder bei meinem Bruder wenn er in die Schule geht.

    ich weiß nicht was früher geschehen ist, aber ich habe manchmal wenn ich meinen Vater sehe das Gefühl "er starrt mich an" und spüre manchmal eben en komisches Gefühl als ob mal was passiert wäre. Als ich vor kurzem was im tv gesehen habe, das um Vergewaltigungen ging, da saß mein vater und mutter mit dabei da musste ich an mein Vater denken, Der Gedanke war so ungefähr "der denkt sicher jetzt an was" oder so. Ich habe schon mal überlegt das früher vielleicht sowas mal passiert ist, aber ich komme nie drauf, vielleicht sinds auch echt nur Wahnvorstellungen