Die letzten beiden Male, die ich gekotzt hab, war von ... *tadaa*

    Blattsalat in großen Mengen... Irgendwie packt das mein Körper nicht und dreht am Rad... In kleinen Mengen ists okay, aufm Burger oder ein kleines Schälchen zum Mittagessen, aber einen großen Salatteller :|N no way ;-D

    @ Winterkind:

    Ich glaube auch eher, dass es wahrscheinlich am Dressing gelegen hat: wahrscheinlich zu viel Öl, Essig, Gewürze, oder eine Laktoseunverträglichkeit. Und das dann vielleicht noch in Kombination mit Zwiebeln, Oliven usw. Das kann einem den Rest geben. :)z

    Das eine mal wars ein Salat mit Misodressing vom Japaner (den ich aber komischerweise vorher schon immer ohne Probleme vertragen hab, allerdings mit Hauptgericht dazu ":/ ) und das andere Mal wars mit Tomaten und ich weiss nicht welchem Dressing ":/ Wie auch immer, mit Salat bin ich vorsichtig geworden ;-D @:)

    Also zum allgemeinen Thema: Ich hab tatsächlich seit 20 Jahren nicht mehr...


    Einfach unglaublich :D


    Aber eben konfrontiert werd ich dafür immer wieder mal, meine Schwester hatte ne Fleischvergiftung (ich wohne mit ihr), ich wurde in einer Diskothek angekotzt !!!! und dann das Kind vorgestern ;-) So als Beispiele :=o


    Ja, Teufelsweib hat schon recht... man sollte sich hier nicht in was reinsteigern... ich bin aber auch schon so weit, dass ich immer wieder Mal das Bedürfnis habe mich auszutauschen... und mich sonst nicht so häufig in so Foren rumtreibe... wenns mir nicht gut tut ;-)

    Du hast das Glck auch echt gepachtet :( Geht mir genauso :-D Richtig zusammengebrochen bin ich auch, nachdem mir ein Schuljunge in der Bahn vor die Füße gebrochen hat. Bin danach fast 2 Jahre in keine Bahn/Bus oder so mehr gegangen (das hab ich glücklicherweise überwunden), Ich lauf auch immer wieder an "Häufchen vorbei und einmal habe ich nach 3 Pfützen die Straßenseite gewechselt.. Nun offenbar hatte der Übeltäter die Nacht davor dieselbe Idee und ich bin nochmal an 2 vorbeigelaufen ^^

    Ich bin 14, seit 4 Jahren, da war ich also 10!


    Aber mittlerweile geht es wieder, es seidenn mir wird schlecht. Dann schrei ich und will wirklich lieber sterben :(


    Das letzte Mal: kurz vor Silvester 2008!


    Da waren wir in der Schweiz und die Zugfahrt (mit Burger essen, kuchen und so weiter) tat mir nicht gut!


    Ich habe dann erst mal alle aus dem Schlaf geSCHRIEHEN!


    Alle haben sich aufgeregt, die wussten ja nicht wie sich das anfühlt...


    Auf jeden Fall habe ich da mehrmals hintereinander und das ganze wäre nicht gekommen. wenn ich verdammt noch mal nicht versucht hätte eine aufgebrauste (oder so?!) Tablette mit Wasser eingenommen hätte, oder es versucht hätte!


    Da habe ich nämlich im Wohnzimmer gewürgt und schnell in die Toilette gerannt!


    Dann war der schöne Eimer mein Begleiter! ;-D


    Naja... :(

    Wuhuuu gut überstandene Konfrontation Nummer 3 in den letzten 2 Wochen:


    Ich half meiner Freundin am Samstag beim Umziehen... Freitag Abend ruft sie an und sagt, dass der Typ von ihrer neuen WG mit MGD im Bett liegt und nicht helfen kann! ICH schiebe Panik, kann nicht schlafen, bin fest entschlossen ihr aber trotzdem zu helfen... mit wenig Schlaf und leichter Übelkeit bei Schneefall also zu ihr gefahren, mit zwei Helfern alles aus ihrer Wohnung getragen... in den Lastwagen... und rüber zur neuen Wohnung... ich hab ihr auch von meiner Phobie erzählt und sie hat sich liebevoll um mich gekümmert = den kranken WG-Mitbewohner eingeschlossen, alle Türklinken geputzt (als ob ich die anfassen würde)... und mich einfach gebetten, die Sachen kurz in den Flur zu stellen. Ich habs wirklich gemacht !!! Weil es mir wichtiger war ne gute Freundin zu sein, als Panik zu schieben.... ich war zwar an dem Tag dann ziemlich erschöpft, von dem vielen Tragen UND der Angst, aber ich habs überlebt. Ging Abends noch an meine eigene Geburtstagfeier ^^° Aber nicht mehr mit Tanzen, das hätte mein Körper einfach nicht mehr mitgemacht *lach*.


    Jetzt gehts mir wieder prima... und ich bin stolz alles so gut gehandelt zu haben :D

    @ miiyu

    Erstmal Glückwunsch @:) Das hast du wirklich gut hingekriegt :-)


    Hm,du hast geschrieben seit 20 Jahren nich mehr gek.... ??? Hast du den ultimativen Tipp wie man das hinkriegt? War dir nie mal schlecht,nie ne MGD oder mal zuviel Alkohol oder sonst was ??? Also ich bin 19,kann mich ans letzte Mal ko..... auch nich mehr erinnern,muss ewig her sein :-D (Irgendwann als Kleinkind) Aber ich möcht auch weiterhin nich....Also wie hast du das angestellt ???

    @ Jinka

    Bin schon sehr auf dein Erfolgserlebnis gespannt.... währenddessen ist es zwar meist noch sehr unangenehm... aber der Stolz danach tut richtig gut :D

    @ Benny

    Ich weiss nicht, ob es da wirklich ein Rezept für gibt. Ich bin jetzt 27 und hab das letzte Mal mit 7 oder 8!


    Natürlich geh ich seit dem "Risiken" aus dem Weg! Das heisst zum Beispiel, dass ich keinen Alkohol trinke und wenn, dann sicher nur ein Glas oder so... da ist mir das Risiko "mich zu überschätzen" zu gross... und ich stehe nicht so auf den Alkoholrausch, zudem bin ich nicht schüchtern und kann auch ohne Alk, das Tanzbein schwingen.


    MGD hatte ich dann schon noch einmal mit 14... aber da hatte ich dann halt "nur" Durchfall... ich denke ich hab mich auch innerlich geweigert ... vor 2 Jahren hatte ich dann eine verdorbene Frucht gegessen und sass würgend vor der Schüssel, mir war ganz elend und ich hatte Fieber... aber es kam nichts ... (Gott wenn ich daran denke, das war soooo schlimm!!). Aber ja bis vor zwei Jahren bin ich auch mit Vermeidungstaktiken durchs Leben... mir war soooo oft übel... aber halt vor allem Panik-übel.


    Ich bin sicherlich nicht befreit davon und rechne immer wieder damit... aber ich bin auch froh um die lange Zeit, ohne ... !!!! ;-)

    HUhu miiyu


    Also wir waren Freitag bei meiner Freundin die hat auch zuwe Söhne. Einer von beiden so alt wie Felix.


    Auf jeden Fall ist der nach dem schlafen aufgestanden und mit mal merkte meine Freundin das der super heiß ist. Sie gemessen er fast 40 Fieber gehabt und fing dann auch an mit Bauchschmerzen.


    Das war für mich schon so der Punkt ich muss hier weg. Bin aber dennoch brav sitzen geblieben. Zweimal kam auch so eine Art würgen von ihm. UNd der hammer der war dieg anze zeit am Essen und trinken. Ich hätte dem als Mama erstmal nix mehr gegeben.


    Auf jeden Fall bin ich geblieben mit Felix und habe nich den Ort verlassen mit einer Ausrede.


    Das war echt schwer solange wie der kleine noch da war. Wurde nach einer Stunde von seinem papa abgeholt.


    Und ihr glaubt gar nicht was ich aufpassen konnte ob Felix mit ihm spielt. Aber hat er nicht.


    Samstagabend wollten wir weg und mit mal wurde felix zwischendurhc echt ruhig und als ich dann fragte was er hat meinte er Bauchweh. Boooooar die Hölle tat sich auf. Aber es war nix und ist auch nichts passiert.

    jinka, kannst stolz auf dich sein :)_ ich habe oft in solchen situationen die flucht ergriffen :-|


    morgen bekommt mein sohn die polypen und rachenmandeln entfernt und ich muss mich darauf einstellen, dass er die ersten paar stunden nach der op brechen wird. 1. wegen vollnarkose und 2. wegen dem blut welches er schlucken wird. hauptsache er wird es alles gut überstehen und es treten keine komplikationen auf. den rest muss ich irgendwie schaffen. zum glück tickt mein hirn in solchen situationen richtig und die angst rückt in die hinterste ecke :[]