Melissa ich denk an dich. Felix wurde im Mai operiert und hat non stop **! Hab dem anästhesiearzt beinahe eine gescheuert weil der dem erst nix geben wollte. Dabei hat der sich schon so zusammengekrampft während dessen :-( . Mein Mann war auch und hat das dann gemacht also ihn in den Arm genommen und getröstet. Ich konnte das nich obwohl ich wusste das es kein Magen darm war.


    Hab dann allerdings NAchts mit ihm auf dem Sofa geschlafen zwar nich entspannt aber auch ich habe ein wenig geschlafen.

    Ich wurde letztes Jahr an den Mandeln operiert... Hab mit dem Anästhesisten gesprochen und sie haben mir was dagegen gegeben und v.a. nicht mit Maske (wo man ja schneller bricht) narkotisiert... Nach der OP war mir auch nicht schlecht, sondern erst, nachdem mit die ganzen Schmerzmittel gegeben wurden ohne Magenschutz und das bei einem halben Hörnchen im Magen %-|


    Ich wünsch euch das Beste :)*

    wir haben die op halbwegs gut überstanden. der anblick im aufwachraum war schrecklich. aus der nase, mund und ohren kamen paar tröpfchen blut aus. sah echt gruselig aus. er hatte nichts gespritzt bekommen, es hieß wenn er blut geschluckt hat, dann muss es raus. bin froh dass wir die 6 stunden überstanden haben :[]

    Hallo,


    meld mich auch mal wieder! Ich konnte am 06.12.10 ein weiteres Emo-Erfolgserlebnis durch ausschließliche Eigenarbeit verbuchen (Ärzte und Psych und der Rest "br* ist doch kein Problem....dein Körper weiss schon was er tut" etc....also helfen konnte ich mir nur selbst).


    Ich habe es geschafft, am 06.12.10 Eier zu essen, die am 05.12.10 laut MHD abgelaufen waren. Früher wäre das ein Unding gewesen. Aber ich habe sie extra lang braten lassen ]:D Braten soll Salmonellen ja abtöten und vor denen, bzw. ihren Folgeerscheinungen hätte ich dann Angst (also br*).


    Gestern musste ich bre* :-o :°_ - und habe mich am Abend krankschreiben lassen Problem weil ich ein neues Praktikum gerade erst an Land gezogen habe: in einem Kindergarten, bis Ende Januar..mal sehen wie es wird. Muss mich heute in der zweiten Woche aber schon krankmelden, weil ich gestern bronchial br * musste :-o Horror, Panik, Ekel. Und wenn ich dran denk.... %-| Ich glaube, eigentlich könnte ich hin heute, fühle mich aber noch unsicher wegen gestern. Und ängstlich angeekelt schwummerig ist mir noch immer, und ich weiss nicht wie das wird mit den Kindern, neulich hat eines einen Zahn verloren, beim Frühstück.....also da muss ich schon fit sein, also muss ich sogar daheim bleiben, bis ich wieder fit bin und kann dies jetzt auch ohne schlechten Gewissens tun. ;-D


    Wenn ich es anderen erzähle, die begreifen nichts um meinen "besonderen" Umgang mit diesen Vorkommnissen (also br*). Ich meine, wenigstens konnte ich es rauslassen und habe keine Panikattacke gekriegt, das ist wieder ein Erfolgserlebnis, somit hatte ich in diesem Jahr zweimal Erfolg im es rauslassen können und nicht gleichzeitig durchdrehen. Und kann dem ganzen einen innerorganischen positiven Reinigunseffekt abgewinnen.


    Trotzdem fühle ich mich in solchen Momenten meinem Körper HILFLOST ausgeliefert.....und das hat mich gestern auch so niedergeschlagen fühlen lassen....was kann mein Körper noch alles hervorbringen, es gibt ja noch schlimmere Krankheiten, die der Mensch leidvoll ausgesetzt ist und bei denen br* nur eine der vielen schlimmen Nebenwirkungen ist. :°_


    Habe mich also gestern Abend krankschreiben lassen seufz, ist besser so, will meinem Körper auch , bzw. mir selbst die Zeit und Ruhe geben, um dieses FÜR MICH mal wieder krass einschneidende Alltagserlebnis zu verarbeiten. Vor allem will ich dran arbeiten, dass ich das nächste Mal noch cooler und gelassener damit umgehen kann - und vielleicht dann keine AU mehr brauch, wer weiß..aber heute is es doch ganz gut daheim zu bleiben, bin auch etwas erkältet.


    Eine Portion Verwöhnen musste noch drin sein gestern Abend und habe mir schöne Drogerie-Artikel gekauft, Kleenex...die stehen mittlerweile überall bei mir bereit...sind eine gute Hilfe bei DEM Vorgang, rauslassen will ich es ja. ]:D Duft gestern versprühen war auch eine gute Idee, um mich von der Angst etwas abzulenken, also meine Sinne während des Vorgangs abzulenken, da werde ich heute mal nach einem tollen, inspirierenden Duft suchen.


    Tja, drüber reden können hilft ja auch schon ne ganze Menge. Mit Leuten versuchen drüber zu reden, wo ich mehr erklären wie verbal rauslassen kann, kann echt ne krampfige Angelegenheit werden. Ich fühle mich dann immer so mies, weil mein Umgang damit, eben scheinbar nicht normal ist, aber im Rahmen meines bisherigen Werdegings wird es schon seinen Sinn haben. Als hochsensible war ich in meiner Arbeiter-Ursprungsfamilie eher störend, weil nicht praktisch und burschikos genug, schon damals habe ich mich als benachteiligt gefühlt. Über Gefühle reden, war damals bei uns Tabu. Naja...deshalb um so superer, dass es dieses Forum gibt und diesen Thread, ohne den ich NIE darauf gekommen, wäre, dass es für mein Problem sogar einen Namen gibt :-o :-D


    Soweit dann mal, viele liebe Grüße nd KOpf hoch an alle - eure Seerosenblüte - bleibt am Ball ich bleibe es auch :)^ :-D :)z ;-) @:) @:) @:)

    Ich hatte am 6.12. auch ein kleines Erfolgserlebnis: Im Supermarkt sind viele Kinder "Nikolaus gelaufen", und haben auch einiges bekommen, weil vor jedem Laden im Supermarkt (Apotheke, Reisebüro usw.) ein Nikolaus stand.


    Als ich dann draußen auf dem Parkplatz war, hat ein Kind auf die Jacke des Vaters

    Ich lief ein paar Meter weiter an denen vorbei, und konnte zwar im Dunkeln kaum was erkennen, ??nur einen weißen Fleck?? auf der dunklen Jacke! Aber man konnte es hören: Das Kind
    und der Vater, der das Kind gerade auf dem Arm hatte, hat es runtergelassen, und meinte nur:
    :-/


    In dem Moment hat mir das nicht so viel ausgemacht, weil ich weiter weg war, und es dunkel gewesen ist. Und ich musste später nochmal an der Stelle vorbeilaufen, was mir auch nichts ausgemacht hat. :-D


    Viele Grüße

    Oha Melissa wie geht es deinem Sohn jetzt? Wenn er immer noch bricht und in den zeitabständen unbedingt mal den Arzt kontaktieren, das ist dann nicht mehr von der Narkose denk ich.


    An den rest mit den Erfolserlebnissen Glückwunsch freut mich das ihr was tolles auf eure Liste verbuchen konntet.