Tja da haben wir es wieder scheiss emo.Ich habe damals auch immer sofort meine mutte rgerufen,wenn sowas war,die hat direkt gegenüber quasie gewohnt.Ich kann dich da echt gut verstehen.Es wird ja auch nicht besser,im gegenteil,so wie meine nun sind,ich mein in dem alter find ich es noch schlimmer,wenn ich mal darüber nachdenke,wie es damals war wo sie kleiner waren. :-/

    Hm ne ich hab nu echt lange gerungen ob ich sie anrufe oder nicht. Aber mir ist das lieber als wenn die lütte keine Milch mehr hat. Es bringt Felix ja auch nichts wenn ich dann hier in Panik bin und so. Dann bekommt er nur Angst und das will ich auch nicht.

    Felix hatte fünf Minunten im Auto gepennt deswegen is er wohl noch fit. Das is das tükische bei ihm. Schläft er nachmittags auch nur fünf Minuten is der Abend lang egal wie krank er ist. und wenn er 40 Fieber hat.

    jinka, möchtest du nicht eine verhaltenstherapie machen? da lernst du wie du in solchen situationen umgehen kannst. was du machst bringt dich keinen schritt weiter. ich weiss wie schwer es ist und wie sehr man in solchen situationen verzweifelt. aber ich würde auf keinen fall vorbeugend zäpfchen geben. die gibst du ja in erster linie damit es dir besser geht. ich meine es nicht böse. ich saß auch oft da und hab gezittert weil ich angst hatte er könnte brechen ... dann musste ich mich trotzdem überwinden und alles selber wegräumen. erst als ich bewusst in solchen situationen geblieben bin war die angst viel weniger geworden. meine thera meinte der kleine bekommt jedes mal mit wie ich in panik verfalle und das prägt ihn dann. er hatte mich mal gefragt warum ich weglaufe wenn er bricht %:| seit dem bleibe ich bewusst bei ihm - ich will nicht dass er auch diese bescheuerte angst irgendwann hat {:( mir fällt es auch sehr schwer aber ich versuche mich an den dingen zu klammern die wir während der therapie besprochen haben und es hilft. bin jedes mal so stolz auf mich weil ich es wieder geschafft habe nicht davon zu rennen :-|

    Ja eine Therapie auf jeden Fall aber hier is nen Jahr Wartezeit auf einen Platz nix. Nu hab ich einen Tip von einer Bekannten bekommen. Institutsambulanz. Da brauch man wohl nich so lange warten und wenn man eine Attake hat, dann kann man jederzeti hin.


    Ich werde da nächste WOche mal anrufen. Das du das nicht böse meinst weiss ich wohl und du hast auch recht. Ich weiss auch das es nicht schlimm ist wenn man brechen muss, oder das er brechen muss. Und wie gesagt ich hatte sost auch NIE Probleme damit. Keine AHnung wieso ich das aufeinmal habe.


    UNd ich weiss auch , das wenn ich alleine gewesen wäre gestern, das ich das geschafft hätte. Hab ich letztes Jahr als ich alleine war mit ihm und er Magen Darm hatte auch.


    Is echt ne bescheidene Phobie muss ich aml wieder anmerken

    als ich den kleinen noch nicht hatte war es bei mir auch halb so schlimm. seit er da ist ist es viel schlimmer geworden ???


    bei uns sind die wartezeiten auch ewig. ich hab mich auf eine warteliste aufnehmen lassen, es hieß 7 monate mindestens ... nach 4 wochen ist jemand gegangen und ein platz wurde frei. vielleicht hast du auch glück.


    wie geht es ihm jetzt?