ich würde trotz angst vor einer ansteckung hingehen, sonst schnütz emo ihren kreis immer enger. er soll sein immunsystem stärken sonst wird es schwierig wenn er in kiga geht.


    jinka, was schreibt er denn so? hört sich interessant an

    Welches Immunsystem Melissa :-( . Der ist seit Ende September dauerhaft am schniefen und und und und. Bin schon am überlegen ob ich ihn von der Loslösegruppe die im Februar los geht ersmtal wieder abmelde. Damit er sich ein wenig erholen kann.


    //wenn es sich bei Ihnen tatsächlich um eine isolierte Phobie (d.h. "lediglich" Ängste, die sich um das Erbrechen drehen) handelt, lässt sich diese Störung recht gut im Rahmen einer verhaltenstherapeutisch orientierten Psychotherapie behandeln. Hier weisen Sie zu Recht auf die langen Wartezeiten hin. Eine ambulante Behandlung bei uns ist insofern allerdings nicht möglich, als dass hierfür keine Kosten von den Krankenkassen übernommen werden. So muss ich Sie auf die niedergelassenen Psychotherapeuten verweisen.


    Wenn ein sehr hoher Leidensdruck bei Ihnen besteht und Sie durch die Erkrankung schwerere Beeinträchtigungen in Ihrem Alltag haben, könnte möglicherweise eine Behandlung in unserer Tagesklinik indiziert sein (siehe: www.euregio-klinik.de/as/content/medizin__pflege/psychiatrie/stationen/tagesklinik). Bei Interesse können Sie unter der dort aufgeführten Telefonnummer einen Informationstermin ausmachen.//


    Hm in der Klinik war ich schon mal . Die hatten allerdings eine generalisierte Angststörung festgestellt, allerdings kommt der jetzige Professor dem ich geschrieben habe aus Münster, da wo die KLinik ist die sich mit der Emo auskennt.

    Hm ja die Klinik is auch wohl gut. Hm aber ach man, dann müssten Felix und Fiona über Tag wieder zur Tagesmutter, bei Felix ok. Der ist nun in einem Alter wo das geht, aber Fiona ist gerade mal 13 Wochen :°( . Und ihr das beste nehmen was sie momentan braucht nur weil ich so doof im KOpf bin möcht ich eigentlich nich

    Ne würde ich anders sehen,du tust was für dich,und somit auch für die kinder..


    und lass dir in dem anderen Faden da bloß nichts sagen,ich finde du machst das alles sehr gut,wie gesagt trotzphase. :)^

    Danke....


    Aber Fione lernt soooviel im ersten Lebensjahr und das ist das wichtigste Lebensjahr überhaupt :( was ich eigentlich nicht verpassen möchte.


    Melissa alles alles gute für deinen Zwerg. Hoffe er ist bald wieder fit.

    Hm ja das stimm teigentlich auch wieder. Mal schauen was ich mache. Werd das mal mit meinem Mann bereden später.


    Nu weiss ich noch nich was ich heute Nachmittag mache *seufz*. Wieder den ganzen Tag hier hocken hab ich keine Lust. Könnte dann zu seiner Tagesmama laufen da hätte er die möglichkeit mit anderen Kindern zu spielen ( die ich auch kenne ) und ich in ruhe vielleiht mal nen Cappu zu trinken. Wenn ich bei ihr bin übernimmt sie immer automatisch Felix

    ich glaube nicht das ich so schnell eine neue therapie bewilligt bekomme,hatte erst eine.


    Meine frau muss arbeiten,und ich hätte keinen für meine kinder.


    Das du nun nicht gegangen bist ist,finde ich gut so,weil wie du schon sagtest war dein sohn erst krank.