Jo, ich bin auch mal wieder da. Ich denke bei mir war es letzte Woche ein MD-Infekt. Mir ging es ja wirklich von Dienstag abend bis Samstag mittag richtig schlecht. Dann ging es auf einmal besser und der Appetit kam auch wieder etwas mehr.


    Wie geht's euch so?

    Freut mich das du es überstanden hast Kathy.


    Mir hm gute Frage. Hätt vorhin beinah auf meinen Teller***. Hatte mini Würstchen gebraten für uns zu Mittag einen bissen im Mund und das reichte auhc schon.Hab gerade nen Kinderriegel gegessen weil HUnger alles gut.

    Mir geht es auch nicht gut. Habe das Brötchen zum Frühstück gerade so runtergewürgt, aber das Mittagessen (Nudeln und Gulasch) wäre beinahe wieder auf dem Teller gelandet, wenn ich nicht nach der Hälfte aufgehört hätte. Der Kuchen mit Sahne und der Kaffee mit Sahne vorher gingen. Schlecht ist mri trotzdem, aber ist auch kein Wunder, zum Einen ist es hormonell bedingt (oh wie ich es hasse %-| ) und morgen ist Papas Todestag :°( (Habe heute nacht vier Stunden nur geheult :°( Ja, ich weiß, das bringt ihn mir auch nicht wieder zurück :°( )

    nela, das tut mir leid wegen deinem papa :°_


    ich bekomme auch bei solchen ereingnissen magen darm probleme. unser nachbar ist vor kurzem gestorben (der wie ein verwandter für mich war) und ich konnte 3 tage nichts essen weil mir das essen im hals stecken blieb. und wenn es einer aus der familie ist dann ist es gar nicht zu vergleichen :-(


    wenn ich beim essen merke ich kann heute nichts runterkriegen, dann lasse ich es meistens weil mir danach nur übel ist.


    darf ich fragen warum er gestorben ist und wie alt er war? :)*

    Er war 54 und ist in Folge einer Gallen-OP gestorben. Er hatte Krebs (es waren aber nur die Lebermethastasen sichtbar) und diese OP sollte auch dazu genutzt werden, den Dünndarm abzutasten und nach dem Muttertumor zu suchen, der dort vermutet wurde. Es waren sieben Muttertumore und als der Professor den letzten ertastete, schütteten die Tumore zu viele Hormone aus, es kam zu einem Herzinfarkt und infolgedessen zu einem Herzstillstand. Die Reanimation war "erfolgreich" (hätten sie es doch bloß gelassen :°( ) und er wurde ins künstliche Koma versetzt :°( 13 Tage später starb er (nach zwei Not-OPs und dem Versuch, ihn aus dem Koma zu holen) :°( Ich weiß noch, wie es war, das letzte Mal mit ihm zu telefonieren und ich weiß auch noch, wie der Tag der OP ablief (also ich meine hier zu Hause). Darf ich es hier aufschreiben?

    das muss ja schrecklich gewesen sein. vor allem wenn man ihn so leiden gesehen hat und ihm gar nicht helfen konnte. und mit 54 ist man im besten alter und noch viel zu jung um zu sterben. wenn ältere menschen sterben ist es natürlich auch schade aber in so einem fall muss es schrecklich sein. :°_

    Es war schrecklich und es ist es auch immer noch. Ich habe mich auch in den letzten Jahren (es ist jetzt 5 Jahre her) auch nicht gut gefühlt um den Zeitpunkt herum, aber nicht so schlimm wie dieses Jahr :°( Letzt Nacht kam es hoch :°( Ich weiß es noch genau. Unser letztes Telefonat war am 01.06.2006. Da hab ich ihm noch gesagt, wir schaffen das. Und er antwortete, ja, wir schaffen das. Er hat mir sogar sein Passwort für seinen Emailaccount verraten. Er muss es gewusst haben, denn sonst hätte er das nicht gemacht :°( Dann haben wir aufgelegt. Ich bin am nächsten Tag zum Arzt. Mir ging es nicht gut, verständlicherweise und ließ mich krank schreiben. Nach dem Arzttermin bin ich nach M. gefahren. Dort steht eine wunderschöne Wallfahrtskirche. Meine Eltern haben hier geheiratet (un mein Opa hat da sogar eine Mauer hochgezogen und ebenfalls geheiratet). Ich habe eine Kerze angezündet und zu Gott gebetet. Dann bin ich nach Hause gefahren. Ich habe auf unser Telefon geschaut. Keine Nachrichten! Das war gut! Ich habe dann bei einem Busunternehmen angerufen um einen Bus für eine Vereinsfahrt zu mieten. Alles war gut. Dann ahbe ich unsere eine Katze fotografiert. Er hatte an dem Tag Geburtstag und ich wollte doch, dass mein Papa seinen Kater an seinem Geburtstag sieht. Ich war voll in meinem Element. Da klingelte das Telefon :-( Ich sah die Nummer und wusste genau, das ist die Vorwahl von Marburg (mein Papa wurde dort behandelt ubnd operiert, meine Mama ist mit ihm gefahren und wohnte in einem Hotel, um ihn nicht alleine zu lassen). Ich bin dran gegangen und hörte die Ärztin sagen, dass wir (meine Schwester und ich) bitte möglichst schnell nach Marburg kommen sollen. Es gab Komplikationen und sie wüssten nicht wie lange mein Papa es noch schafft :°( Im Hintergrund hörte ich meine Mama furchtbar weinen :°( Das hat mir soo weh getan. Ich habe meine Mama noch nie so weinen hören :|N :°( Ich organisierte jemanden, der uns fahren konnte. Die Strecke hätte ich so oder so nicht geschafft, es dauert über eine Stunde. Wir haben uns dann am Klinikum auf dem Parkplatz getroffen. Ich weiß noch, ich bin meiner Mama weinend in die Arme gelaufen und hab laut gerufen:"Ich will nicht, dass mein Papa stirbt!" Wir sind auf die Intensiv und es war so furchtbar :°( insgesamt war ich drei Mal da... Eigentlich viel zu wenig :°(

    das tut mir so leid für euch :°_ bin einfach nur sprachlos und mir liefen beim lesen die tränen.


    ich wünsche dir für morgen ganz viel kraft. auch wenn "schon" 5 jahre vergangen sind, wird der schmerz wahrscheinlich erst nach vielen vielen jahren weniger. :°_ :)- :)*

    Zitat

    bin einfach nur sprachlos und mir liefen beim lesen die tränen.

    Das wollte ich nicht :°_

    Zitat

    ich wünsche dir für morgen ganz viel kraft.

    Danke :)*


    Wenn es ok ist, würde ich gerne morgen oder übermorgen nochmal etwas dazu schreiben. Aber nur, wenn es ok ist, denn eigentlich gehört es ja gar nicht zum Thema des Fadens :-/

    Mal was anderes. Ich wurde vorhin gefragt, ob ich demnächst für einen Abend als "Babysitter" einspringen könnte. Ich: ganz klar kein Problem. Wieso auch? Ich kenne die Kinder (die "Babys" sind fast 11 Jahre und ich glaube 6 Jahre alt ;-)). Die Große kommt zu mir zur Nachhilfe, mit dem Kleinen werde ich bestimmt auch fertig ;-) Zur Not lernt er eben die strenge Nela kennen. Ich hab immerhin eine pädagogische Ausbildung gemacht und ich hab auf die beiden auch schon vor 5-6 Jahren aufgepasst. Kein Problem also. Ich muss die beiden auch nur Bett fertig machen und ins Bett bringen, dann hüte ich den Fernseher und meinen Laptop ;-) Aber, und dieses Aber kam erst vorhin %-| Und ich hasse dieses Aber %-| Was ist, wenn plötzlich eines der Kinder krank wird? Sich übergeben muss? Was dann? Wenn es MDG bekommt plötzlich oder einen Sonnenstich hat? Ja, ich weiß, es ist äußerst ungewöhnlich, dass das genau an jenem Abend passieren sollte %-| Aber ihr wisst ja, dass das Gehirn eine andere Sprache spricht %-|

    Nela :°_ :°_ :°_ :°_ . Mehr fällt mir dazu gerade nicht ein. Und klar darfst du hier darüber schreiben :)


    Also zum aufpassen kann ich nur sagen lenk dich ab dann denkst du da nicht mehr drüber nach.


    Versuch es zumindest dich abzulenken. Du schaffst das schon!