Danke :)* Ja, ich hab ja schon öfter auf Kiddies aufgepasst, und es ist nie was passiert, ich glaube, dass ist gerade nur eine Überreaktion :-/




    Der 02.06.2006 war ein Freitag. Das weiß ich noch ganz genau... Es war so schlimm auf der ITS :°( Da lag mein Papa vor mir und er sah so anders aus. Beinahe wäre ich zusammengebrochen, aber ich musste doch stark sein :°( Ich versuchte, mich zusammenzureißen. Dsa Weinen konnte ich nicht unterdrücken, aber ich bin wenigstens nicht zusammengebrochen. Er war so gelb im Gesicht, seine Augen waren verschmiert mit Augensalbe. Die vielen Schläuche... Riesige Spritzen und es waren davon weit mehr als eine :°( Eine Maschine, die für ihn geatmet hat :°( Ich habe sein Ohrläppchen "durchgeknetet". Das hat er gehasst, aber nur so hat er doch gewusst, dass ich es bin :°( x:) Ich habe ihm von der WM erzählt, von meiner 1 in Englisch (ich war zu der Zeit gerade in der Ausbildung), von meiner 1 mit 100% in Mathe. Ich hab ihn immer wieder gestreichelt und hab ihm ins Ohr geflüstert, dass ich ihn sehr lieb habe x:) Anschließend bin ich erstmal raus... In die zugehörige Parkanlage. Ich musste erst mal alleine sein. Ich betete zu Gott. Bin wieder rein und habe mich von meinem Papa verabschiedet und ihm gesagt, dass er mich nicht alleine lassen soll :°( Danach fuhren wir wieder nach Hause. Meine Mama blieb bei Papa. Sie ließ ihn nicht allein. War fast imemr an seiner Seite. Abends kam es zu Komplikationen, es kam zur ersten Not-OP. Meine Mama wartete auf der ITS. Sie bekam einen eigenen Sessel gebracht. Immer wenn meine Mama da war, wurden Papas Werte besser. Die Ärzte fanden die Situation gar nicht mal sooo ausweglos, machten dennoch wenig Hoffnung. Dann war die Nacht. Als ich am nächsten Morgen aufgestanden bin, fand ich einen Zettel in der Küche. Von meiner Schwester... Sie war zu ihrem Freund gefahren, anderthalb Stunden von hier weg. Sie schrieb, sie musste es tun... Sie konnte nicht anders... Sie hielt es nicht aus. Sie ließ mich alleine... :°( Jetzt war ich ganz alleine :°( Nur die beiden Katzen, die beiden Meerschweinchen und ich. Ich brach weinend zusammen :°( Ich konnte nicht essen, kaum trinken, nahm ab. Bekam von der Nachbarin Zwieback gebracht, hatte einen ständigen Brechreiz, musste viel weinen. Aber beim weinen war der Brechreiz weg. Ich konnte meine Schwester sogar verstehen. Ich meine, ich war das reinste Wrack. So musste sie die Verantwortung nicht auch noch für mich übernehmen...


    An dem Wochenende ließ ich mich nochmal zu Papa fahren... Ich musste ihn nochmal sehen. Ich kannte den Weg zur ITS schon auswendig ... Es hatte sich nichts verändert... :°( Seine Augen hatten sie mit Pads zugeklebt, damit sie befeuchtet wurden und nicht austrockneten... Die Geräte, die Schläuche, die Geräusche, das alles machte mir Angst... Und ich habe die Bilder noch oft genug im Kopf... Die gehen nicht weg... Die kommen immer wieder... An dem Tag machte er ein paar Atemzüge selbst, so dass sie die Maschine reduzieren konnten. Aber dieses mechanische Heben und Senken vom Brustkorb, nein, das werde ich nie vergessen :°( Es erinnerte nicht mehr viel an meinen Papa, der so lebenslustig war :°( x:) Ich wollte ihn bei mir behalten und doch wollte ich gleichzeitig, dass er nicht leiden muss... :°(




    Ich habe Angst vor der Nacht... Die letzte war schon so schlimm... Ich möchte nicht ins Bett gehen :°(

    :°_


    Hast du schon mal sowas wie progressive Muskelentspannug gemachtNela? Ich kann mir gut vorstellen das es bei Dir hilft. Und vor der Nacht hab keine Angst :°_ versuch dir vorzustellen wie du mit deinem Papa auf einer einsamen Insel bist und ihm alles erzählst von was du bisher so erlebt hast.

    Autogenes Training hilft meistens besser... Aber das habe ich auch gestern abend gemacht und es ging nach hinten los :-/ Als ich letzte Nacht so lange geweint habe, habe ich meinem einen Stofftier alles erzählt :°( Alles, was in meinem Kopf erschienen ist. Das war ja wie ein Film, der da ablief... Und überall mal angefangen hat... Und davor habe ich Angst. Denn das fing eben schon wieder an. Aber noch bin ich vorm PC, noch kann ich mich ablenken...

    Vielleicht lade ich mir einfach ein Hörspiel runter und hör mir das so oft an, bis ich eingeschlafen bin... :-/ Vielleicht gibts ja die Schöne und das Biest oder die fünf Freunde, Michel oder sonst irgendwas in die Richtung....

    Fünf Freunde gib es :)z . Du wirst es nicht glauben aber Hörspiele hör ich super gerne zum einschlafen. Und je nach Laune / befinden fallen die Hörspiele aus die ich höre. Wenn ich zB sehr unruhig bin dann hör ich zB die ??? , da muss man sich zum teil ja konzentrieren um denen folgen zu können.


    Meist schaff ich nicht mal die erste Seite und schlafe von daher vielleicht keine schlechte Idee :)z

    Perfekt, es läuft auf meinem MP3-Player x:) Dann gehe ich jetzt ins Bett... Ich vversuchs mal... Vielleicht kann Bibi die Angst weghexen ;-)


    Achja, ich hab auch einige Hörspiele x:) Aber für heute abend hab ich halt was neues gebraucht :)z Damit ich auch zuhöre :)z


    Danke dir :)* @:)

    nela, sind die "babys" noch nicht in der lage im notfall auf die toilette zu rennen? mein sohn ist 4 und schafft es immer ausser es passiert mitten in der nacht


    die letzten tage von deinem papa waren ja schrecklich sowohl für ihn als auch für euch :°_ wie ging es dir gestern? hoffentlich bist du wieder einigermaßen ok :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)-