• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    Heute Nacht war irgendwie total komisch. Ich bin gegen 18:30h heimgekommen und alles war ok. Hab dann vor lauter Durst ca. 3/4 – 1 Liter verdünnten Mango-Maracuja Saft getrunken. Ca. 30 Minuten später war mir irgendwie komisch, nicht richtig schlecht. Hab dann Zähne geputzt und mich hingelegt. Dann kam immer mal so in Wellen eine Übelkeit und ein Druck im Magen das ich wirklich dachte ich kotz gleich. Aber so richtig heftig schlecht war mir nur 5 Minuten oder so. Das ging dann über zwei Stunden, irgendwann dachte ich noch ich bekomme Durchfall, aber da kam nix.


    Im Bett hab ich dann heftig geschwitzt. Als ich mal ein Bein unter der Decke raus hab bekam ich sofort Schüttelfrost. War ganz komisch. Ich hab zwar seit Montag meine Regel und mir ging es die ganze Woche ziemlich dreckig (Migränetechnisch), aber übel war mir eigentlich die ganze Woche nicht wirklich.


    Heute morgen bin ich aufgestanden und dachte wieder ich bekomme Durchfall. Gegessen hab ich jetzt noch nichts, mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

    Ich nicht wirklich, jinka. Meine Mama hat ab und an mal welche und nimmt dann eine Salbe dafür bzw. dagegen...


    Kathy, ich hatte bei dir auch, wie Lilly, den Saft in Verdacht... Oder doch deine Tage, meine waren diesmal auch total komisch :-/

    Hmmm... Mir ist so komisch schlecht heut Abend :-( Gefällt mir nicht... Und ich hab zwei Knubbel am Hals, wegen denen ich am Montag mal zum Arzt gehen will. Mittlerweile bereue ich's, dass ich nicht schon gestern gegangen bin, jetzt macht's mir doch Angst, dass es was Schlimmeres ist. Das eine ist ein veränderter Lymphknoten, das weiß ich, aber er hat sich in letzter Zeit schnell "erweitert" :-( Und jetzt hab ich Angst :-(

    Danke :-) Nee, ich bekomm keine Erkältung ;-) Der Lymphknoten ist ja "bekannt", jetzt ist er aber Größe geworden, nicht im Sinne von "anschwellen" sondern Erweiterung. Und das andre sitzt an einer Stelle, an der sich, glaube ich, gar keine Lymphknoten befinden...

    Ja, besser ist das :-/ Ich bin psychisch eh im Moment nicht auf der Höhe und bevor mich das ganz runterreißt :-( Aber es scheint als bekäme ich jetzt noch ne Erkältung, dann kann ich's wieder vergessen, weil der Lymphknoten (der veränderte) jetzt natürlich doppelt so dick ist... %-| :(v

    Hm aber dein Arzt weiss ja, wie er im normalfall ist ;-) .


    Mein Sohn liegt schon wieder flach. Hatte vor zwei Wochen Sonntags mit Mandelentzündung und Antibiose bekommen. Musste er nehmen bis Montag. Und nu heute abend seit 18 Uhr Temperatur. Gerade war se bei 38.8. Trinkt und isst nix mehr. Essen mist mir ja latte aber trinken. Nu können wir morgen wieder los mit ihm....

    Hallo!


    ich bin neu hier und am verzweifeln. Habe über Jahre meine emo verheimlicht, mich komplett zurückgezogen mit der folge, dass mein mann sich trennen will. plötzlich habe ich eine kraft entwickelt, die seid jahren nicht mehr kannte. habe es meinem mann erzählt, der war geschockt. er weiß aber nicht, ob er uns noch eine chance gibt. habe daraufhin meinen tablettenvorrat an vomex a, vomacur und reisetabletten entsorgt und habe seid donnerstag keine mehr genommen und auch keine neuen gekauft. da mein mann abstand braucht, bin ich erstmal weggefahren. habe ich heute recht gut gefühlt, keine andauernden heulkrämpfe trotz eines unheimlich schmerzenden herzes und habe mich meiner familie geöffnet. diese hat es anfänglich nicht ernstgenommen, waren dann jedoch auch schockiert, dass eine angst einen so blockieren kann, dass man eigentlich nur noch ein lebender toter ist. ich will wieder leben, ohne tabletten und ohne angst und ich will meinen mann, unsere liebe wieder spüren.


    hatte aber heute abend aber leider einen rückschlag. wir gingen ins theater und ich hatte schon ein flaues gefühl, mein erster "ausflug" ohne tabletten. habe es nicht geschafft, bin vor der vorstellung nach hause. die angst es würde mir schlecht werden und ich schaffe es nicht rechtzeitig zur toilette konnte ich nicht überwinden.


    weiß jemand ob man nach 4jahren dauergebrauch von vomex a und co und plötzlichem absetzen entzugserscheinungen durchmacht? wenn ja welche? ???


    LG

    Hallo tillybilly


    ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, das VOmex und Co nach 4 Jahren Dauermedikation überhaupt noch gewirkt haben.


    Und hey den ersten Schritt hast Du gemacht in die richtige richtung, der rest wird folgen aber geb dir auch Zeit.

    Die Tabeletten, haben sicher nicht mehr die wirkung gehabt, aber es hat beruhigt. in ganz heftigen situationen habe ich alle 4 bis 5 stunden zwei von den dingern geschluckt.


    ist die emo eine zwangsstörung oder eine verhaltensstörung?


    LG

    Die Emo ist eine Angststörung ;-) Erstmal Hallo tillybilly :)*


    Und das mit den Tabletten, also wirkliche Entzugserscheinungen hat man eigentlich nicht, ABER die Psyche kann einem da auch ganz "nette" Streiche spielen, ich kenne das aus eigenen Erfahrungen...