• Wer leidet auch an Emetophobie (Angst vor Erbrechen)?

    Hallo. Gibt es hier jemanden der auch diese sch.. krankheit hat? LG Melissa
  • 17 Antworten

    Ich schreib schon mal was ;-)


    Mir gehts so lala... Nach wie vor... Und ich dachte wirklich, dass ein Gespräch mit der Sozialarbeiterin was bringen könnte... Welch eine Illusion %-| Diese blöde Trulla, ich bin jetzt noch sauer... Die versucht, mir eine Depression anzuhängen, obwohl ich keine habe >:( "Ja, Frau Nela, diese innere Leere muss schlimm sein." "Ja, die ist schlimm, aber ich hab keine innere Leere..." "Ja, das ist bestimmt schlimm." "Ja, ich habe dennoch keine." (Dass das ab und zu aber höchselten vorkommt, habe ich dann lieber gar nicht erwähnt)... "Ja, Sie müssen gucken, dass Sie aus dem Gedankenkreisen rauskommen." "Ich habe kein Gedankenkreisen, ich hänge nicht in Gedanken fest, wenn dann abends, aber auch das habe ich im Griff." " Sie müssen gucken ,dass Sie da rauskommen, Gedankenkreisen ist nicht gut, das hindert am Fortschritt." "Ich habe kein Gedankenkreisen." "Sie müssen gucken, dass Sie eine gute Balance zwischen beidem herstellen. Sie müssen mehr Entspannung machen. Machen Sie da was?" "Ja, Autogenes Training." "Täglich?" "Wenn es geht, ja, meistens schon." "Dann suchen Sie sich mal noch was zweites und machen Sie das auch täglich." Ja. Ich werds versuchen. Danke" (da war ich mittlerweile schon total verzweifelt... Das war jetzt mal ein kleiner Ausschnitt aus dem Gepsräch... ) Ich war nach dem Gespräch irgendwie tota fertig. Hätt ich bloß nichts gesagt... Wär ich bloß still gewesen... Diese blöde Kuh :°(

    Das sind noch drei Wochen bis zum Termin bei meiner Psychiaterin. Über ein Monat bis zum Termin mit meiner Thera. Die sollte ich vielleicht anrufen, wenn sie wieder aus dem Urlaub da ist... Am Donnerstag ist zum Glück wieder Bewegungstherapie...Das dauert nicht mehr so lange und ich gehe diesmal ohne Erwartungen hin. Schlimmer als das Gepsräch heute kann nichts mehr werden...


    Glaubst du denn, ich habe eine Depression?

    Arrrgh, ich finds total bescheuert, dass die mich dazu bewegt, da überhaupt drüber nachzudenken >:( >:( >:( Ich mein, ich kenn mich doch. Und auch mein Hausarzt hat das anders eingeschätzt... Der muss es doch wissen ":/ Toll, das hat sie super hingekriegt. Jetzt zweifel ich schon an Gott und der Welt (ok, an Gott nicht...)... %-| Ich hatte vorher schon Selbstzweifel, aber jetzt zweifel ich an allem %-| :)=

    Also der Abend gestern gipfelte in einer Angstattacke, danach hab ich Entspannung gemacht und um viertel vor 12 kontne ich dann ins Bett gehen und direkt schlafen. Dementsprechend müde war ich heute beim Aufstehen... Heute kam ich zu dem Schluss, ich habe keine Depression, muss aber aufpassen, dass ich nicht in eine rutsche. Ich bin voll mit Emotionen, die aber blockiert sind, und ich hab das Gefühl ich ersticke dran. Nicht schön, aber vielleicht kann ich es jetzt (besser) akzeptieren...

    Ic hweiß nicht... Also, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Auf jeden Fall ist mir für heute klar, wie es jetzt gerade im Moment aussieht. Aber nachwie vor, weiß ich eben nicht, was ich machen kann/ soll, um eine Depression zu verhindern...

    Na am verhindern arbeitest Du ja :).


    Mehr wie deine Therapien machen kannst Du nicht. Und es kann ja auch sein, das Du durch die vielen Gefühle die Du hoffentlich bald alle rauslassen kannst, Depressionen bekommst, aber das ist dann ja behandelbar und man weiss woher das kommt.