• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    spooky79

    also ich selber bin bei einem psycholgen..tiefenpsychologie..er sagte,in meinem fall würde mir die verhaltenstherapie nicht allzu viel bringen.wir sind der ursache auf den grund gegangen.und ich weiß bei mir selber zum glück schonmal,warum ich es habe.es bringt schon was...vielleicht magst ja ein bißchen erzählen,wie sich die emo bei dir äußert.dann kann man ja schon etwas sehen,was am besten für dich geeignet wäre,würde ich sagen...


    lg heike

    @ Spooky*:)

    Herzlich Willkommen bei den Emos;-D


    Wie gehts dir denn so? Also ich mache eine Verhaltenstherapie bei einer Psychologin. Bis jetzt hat es mir noch nicht besonders viel geholfen. Aber zu einem Psychiater würd ich glaub ich nicht gehen, das ist was anderes.... denk ich..


    Lg


    Steffi

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    dann mal los

    also angefangen hats vor 7 jahren.der auslöser denk ich war das mein damaliger freund es geschafft hat mich anzuk***n.


    das letzte mal gek***t hab ich vor ca. 17 jahren,empfand ich damals nicht wirklich schlimm.


    flau im magen ist mir eigentlich immer.öffentliche verkehrsmittel benutzen ist der horror.bzw.alle räume ohne aussicht irgendwie zur toilette oder schnell raus zu kommen sind tabu.


    bei mir ist es nicht so krass das ich nicht esse,oder darauf achte was,wieviel ich esse.achte auch nicht auf verfallsdaten oder so.


    mittlerweile habe ich die panickattacken auch gut im griff,ich weiß wie ich mich wieder runterholen kann,medikamente brauche ich seit ca einem jahr nicht mehr,bzw. ich hab mich selbst gezwungen keine mehr zu nehmen,bin auf kaugummi umgestiegen.


    seit ich schwanger bin (jetzt 33.ssw) hatte ich keine einzige panickattacke.jetzt allerdings grauts mir schon vorm krankenhaus,obwohl ich ja erst im april im kh war und ohne probleme überstanden hab.


    hab gedacht ich kann die angst irgendwie allein überwinden,aber ich glaub das ist unmöglich.

    spooky79

    hmm...also,ich würde dir einen psychologen empfehlen.tiefenpsychologie.hört sich genauso an,wie bei mir...und schwanger bin ich auch...20.woche...;-Dund ich war in der 16.woche auch im krankenhaus für 10 tage...hab nur geheult.hab schon einen sohn zu hause und dem ging es gar nicht gut ohne mich...aber mir ging es dort auch sehr gut..keine panik..nix.was mich sehr gewundert hat.ich bin froh,denn jetzt habe ich keine angst mehr vorm krankenhaus.:)^ und das mit dem alk ist normal.hát mein psychologe mir schonmal erklärt.es gibt panikleute die deswegen abhängig sind vom alk.man ist nicht so angespannt und verkrampft und sieht alles mit anderen augen.man denkt kaum nach...ich trinke trotzdem kein tropfen;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @glucke

    herzlichen glückwunsch zu deinem zwergi.


    na das mit dem alk dacht ich mir schon.aber find ich gut das ich wenigstens noch vernünftig feiern kann.(jetzt im moment natürlich nicht).


    ich muß sagen das kh selbst würde mich nicht stören,ich war auch letztens für 2 tage im kh wg. verk. gebärmutterhals,aber hab mich selbst entlassen,weil die mich mit wehenhemmern vollgepumpt haben,und die nebenwirkungen auch unerträglich waren.also kurz,ich hab halt nur schiss das ich bei der geburt ,oder von irgendwelchen schmerzmitteln k***n muß,und das obwohl ich weiß das mein magen schon mit mehreren hammerschmerzmitteln klar gekommen ist.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.