Ich werd dann nicht "richtig" wach, bin noch müde bis mittags/ nachmittags, verlangsamte reaktionen, d.h. Auto fahren ist auch nicht möglich :-( Unschön, aber auszuhalten ;-)


    So, ich werd jetzt mal ins Bett wandern, bin totmüde ;-) Also mit dem Schlafen klappts bestimmt :)z Ich wünsch dir eine gute Nacht, schlaf gut und träum was Schönes :-D @:) :)* :)_

    Hallo Ihr Lieben.


    Ich bin neu Hier.


    Ich habe das auch. Ich habe es in meiner Schwangerschaft nicht gehabt. und auch davor nicht. Erst seid dem mein Sohn ein halbes Jahr alt war habe ich es bekomm und habe es immer noch. Mein Frauenarzt hat mir gesagt das es wegen der gebärmutter wäre und es 2-3 Jahre dauert bis es weg ist. Leider hat er unrecht denn mein Sohn ist jetzt 4 und ich habe es immer noch.


    Ihr seid nicht alleine ich bin auch eine Betroffene.


    LG Nadine

    Hallo nickylee *:) Das klingt aber sehr seltsam ":/ Also ich meine, wie soll denn eine Angsterkrankung – und dazu zählt ja die Emetophobie – durch die Gebärmutter ausgelöst werden??? ":/


    Also mir gehts heute so lala, heute morgen ganz früh eher schlecht, jetzt gehts, ist ok...

    Hallo


    Heut morgen erst schlecht, heut Nachmittag dann super und schlagartig dann schlecht.


    Momnetan weiss ich es nicht.


    Nela super das Du es ohne Tablette hinbekommen hast :)^


    Nickylee hey :) ich habe auch zwei Kinder, und bin mit nummer 3 schwanger.


    Konnte der Frauenarzt begründen warum das so ist?

    finde auch dass es seltsam klingt mit der gebärmutter ":/


    ich habe seit bestimmt 4 jahren schilddrüsenunterfunktion und in dieser zeit hatte sich meine angst extrem verschlimmert. seit paar monaten muss ich eine höhere dosis nehmen und was soll ich sagen .. seit dem ist die angst wie weggeblasen.


    der kleine wurde letzte woche am donnerstag krank. musste den ganzen nachmittag brechen. ich hatte null angst, hatte mich damit abgefunden, dass er wohl mg hat. ich konnte zwar nicht zuschauen aber alles andere war ok. an dem tag war ich ganz alleine mit ihm. noch weitere 2 tage musste er brechen und es ging mir trotzdem gut. ich traute mich mehr. stand ihm jedes mal bei. hab gechaut, zugehört und all das gemacht, was ich sonst vermieden habe. hab echt null angst gehabt . und es war alles gar nicht schlimm ":/


    nach dem 3 tag stellte sich raus, dass er scharlach hat und erbrechen wohl dazu gehört.


    3 tage lang habe ich gedacht er hat mg und hatte trotzdem keine angst vor einer ansteckung oder so. ich frage mich echt ob es mit hormonen zusammenhängt. vor der erhöhung d. dosis hatte ich ganz dolle panikattaken und angst vor allem was mit brechen zutun hat. jetzt ist alles weg ":/ meint ihr, die hormone können für sowas verantwortlich sein?

    Hi Melissa *:) @:)


    schön mal wieder von Dir zu hören !


    Man das sind ja Neuigkeiten die Du mir da erzählst! Mir ging es vor der Schwangerschaft auch besser mit der Angst. Das stimmt wohl. Von daher scheint da ja echt was dran zu sein mit den Hormonen. Anders kann ich mir das nun bei Dir auch nicht erklären. Ich zieh echt meinen Hut vor Dir, das Du so ruhig und taff geblieben bist. Das ist auch mein Ziel. Nur wie dahin kommen.


    Das mit der Schilddrüse wurd ich schon ein paarmal gefragt und ich glaub es wurde auch einmal Blut abgenommen aber es kam nix bei raus.


    Mein Vater hat allerdings nur Probleme mit der Schilddrüse wenn er sich aufregt und in Stress gerät. Wusste nicht wie sowas geht, aber wäre ja mal intressant ob man das nicht irgendwie doch testen kann.