Guten morgen ihr


    angie keine Ahnung. Heute scheint es wieder zu gehen. Gegessen hab ich noch nix heut morgen. Mach ich aber generell morgens erst wenn der große im Kiga ist.


    Also mal schauen wie es bis dahin ist.


    Ging mir gestern noch richtig schlecht und bin dann auch irgendwann so zusammengebrochen das mein Mann meine Mutter angerufen hatte, und sie herkam. Um 23 Uhr heute Nacht ist sie dann gefahren.

    Wad heisst denn so zusammengebrochen? Und warum deine Mutter und keinen arzt? Ich bin leichter netvoes aber voll vorfreude, dass der termin un drei srunden rum ist...schlecht ist mir grade natuerlich, aber ich weiss ja warum...

    Schön das Du deinem Arzttermin trotz allem mit gewisser Freude entgegenblicken kannst. Das zeigt das Du eine gute Ärztin gefunden hast.


    Hm keine Ahnung warum keinen Arzt. Bin ich aber nich bös drum der hätt mich wahrscheinlich eingewiesen.


    Hab geheult gezittert und mich total abgegrenzt.


    Und alles nur wegen extremer Übelkeit, weil irgendwann gegen Abend kamen noch Kopfschmerzen dazu die die Übelkeit noch verstärkt haben.


    Als meine Mama dann da war hab ich dann doch mal ne Kopfschmerztablette genommen. Vorher hat ich die komplett verweigert weil ich Angst hatte das es dann wieder rausfliegt.


    Meinre Mama ist gestern glaub ich bewusst geworden was die Phobie für mich bedeutet. Irgendwo schön

    Ohje, das klingt schrecklich vorallem fuer die kinder. Uch glaibe es ist echt gut, dass du heute nen termin beim psychologen hast. Eine einweisung waere vielleicht gar nicht schlecjt. Ich persoenlich bin da zwar nicht so der fan vor, aber bevor es zu einer fremdgefaehrdung kommt, weil du mit den.kindern allein bist und nicht richtig fuer sie da sein kannst, istces wohl besser.

    Ich hab alleine gesessen. Hatte mich in den Flur verkrümelt weil mir von dem Essensgeruch so schlecht geworden ist.


    Ne eine Einweisung kommt nicht in Frage. Meine Kinder würde ich NIEMALS gefährden. Mir ging es den ganzen Tag elend und es hat geklappt. Wenn ich merke es geht gar nicht mehr weil es mir so schlecht geht also körperlich, dann ruf ich jemanden an.

    Auch wenn ich nun drüber nachdenke ist für mich total bescheuert das es gestern so war NUR aus der Angst heraus das ich brechen könnte.


    Meine Mama meinte gestern sie verstehe das nicht, ich hatte doch sonst nie so Probleme damit. War doch eher immer die , die meinte ach vergeht schon wieder wenn das jemand hatte oder so.

    Ich finds für die Kinder schon schwierig, wenn du aus der Küche verschindest und deine Mutter zur Hilfe eilen muss. Oder wenn sie krank sind (Husten etc.) und du dich nicht kümmern kannst aus Angst sie könnten sich übergeben. Du hast drei noch sehr kleine Kinder, da passiert schnell mal was und da musst du psychisch halbwegs fit sein. Das scheint grade absolut nicht der Fall zu sein. Grade in letzter Zeit berichtetst du immer wieder von Sachen wo ich denken...ohjeohje die armen Kids. Kinder bekommen so viel mehr mit als man denkt. Kinder brauchen ein stabiles Umfeld und Rückhalt. Sie brauchen ihre Eltern, wenn es ihnen schlecht geht! Sie brauchen eine Mutter, die stark ist und für sie da sein kann und nicht ständig mit ihren eigegen Ängsten beschäftigt ist. Ich denke, du willst das auch alles...aber ob du das grade kannst, lese ich hier nicht raus. Das ist auch nur ein Forum und nicht dein reales Leben was ich sehe. vielleicht kommt es auch anders rüber als es in echt ist. ICh denke du soltest das Projekt Führerschein abschliessen, das Projekt Hund aber gaaanz weit nach hintenschieben.


    Nun mein Arztbericht:


    Meinen Arzttermin habe ich hinter mir. Naja was soll ich sagen. Ich bin eigentlich genauso ratlos wie vorher. Ich berichte mal, es gab ja verschiedenstene Baustelle:


    Testergebnisse: (Clamydien, Pilz, Herpes, Bakterien...) alle negativ. Kern gesund. (Eigentlich ja wunderbar)


    Pille: Ich hatte ja gebeten, es mal mit einem Pillenwechsel zu probieren. Sie hat mir nun zwei Probepackungen der Mona von Hexal gegeben (ich scheine ein Hexaltyp zu sein. Bisher nehme ich die Leona von Hexal...meine alte Gyn hat mir testweise – hab ich aber nie getestet – die Luisa von Hexal genommen. Nun hab ich hier ein lustiges Sammelsurium an Pillen und findet es eigentlich total bescheuert irgendwelche davon wegzuwerfen)


    Brennen: Sie hat nochmal geguckt und getastet und festgestellt das es zwar leicht gerötet ist, aber das nicht ungewöhnlich wäre. Sie meint ich hätte wohl schmerzempfindliche Schleimhäute und es wäre bei einige Frauen so, dass nach einem Pilz oä. das Schmerzgedächnis den Schmerz nicht löscht. Sie hat dann kurz vorgeschlagen vor dem Geschlechtsverkehr Schmerzmittel zu nehmen, dann aber auch eingesehen, dass das keine Dauerlösung ist. Sie hat mir auch noch ein Gleitgel empfohlen...(Hyalofemme Vaginal Gel) – ehrlich gesagt, find ich mein jetziges macht die Beschwerden auch nicht besser oder schlecht und es wäre schon wieder ein Zusatzprodukt mehr und Geld was weg ist


    Ausserdem soll ich nun zweimal die Woche mit Ovestin Creme eincreme...


    Insgesamt fühle ich mich grade wie ein Produktlager für Frauenprodukte und habe das Gefühl einige ausser mir damit locker Versorgen zu können


    Von meinem Po habe ich dann auch berichtet, war nun auch tatsächlich gar nicht so schlimm das zu tun. Sie wollte mich erst direkt an eine befreundete Spezialistin überweisen, hat dann aber entschieden doch erstmal zu gucken. Sie konnte nichts auffälliges erkennen und hat mir nun erstmal Hamatum Hämorriden Creme aufgeschrieben, sie geht zwar nicht davon aus, dass die vergrößert sind, aber sagt die Creme pflegt acuh sonst ganz gut.


    Kurzum Mitte Januar muss ich spätestens wieder hin, weil dann die zwei Probepillenpackungen aufgebraucht sind und ich dann sehen müsste wie es da weitergeht. Bis dahin kann ich nur hoffen, dass irgendwas hilft. Sollte das nicht der Fall sein, dann muss ich mir ernsthafte Gedanken zum Absetzen der Pille machen...

    Hm das dein Arztbesuch so kein Ergebniss gebracht hat tut mir leid.


    Hoffe das dir der Pillenwechsel hilft und dein Brennen damit dann auch aufhört.

    Zitat

    Ich finds für die Kinder schon schwierig, wenn du aus der Küche verschindest und deine Mutter zur Hilfe eilen muss. Oder wenn sie krank sind (Husten etc.) und du dich nicht kümmern kannst aus Angst sie könnten sich übergeben. Du hast drei noch sehr kleine Kinder, da passiert schnell mal was und da musst du psychisch halbwegs fit sein. Das scheint grade absolut nicht der Fall zu sein. Grade in letzter Zeit berichtetst du immer wieder von Sachen wo ich denken...ohjeohje die armen Kids

    Ich bin ja nich einfach so aus der Küche verschwunden. Wir haben den Kindern gesagt das es mir nicht gut geht weil ich so dolle Kopfschmerzen habe

    und die Mama sich in den Flur an die frische Luft setzt ??hatte die tür ein wenig geöffnet??. Das war auch ok soweit. Das die Oma kam hat der große mitbekommen ja , aber da wurde gesagt das die gekommen ist um der Mama eine Tablette gegen die Schmerzen zu bringen weil wir keine mehr haben, und das die Oma dann noch ein wenig bleiben wollte um mal einfach so ein wenig zu reden.


    Und Krankheiten ausser Magen Darm sind für mich kein Thema bei den Kids. Felix ist am Dauerhusten und er hustet ??war früher regelmässig der Fall?? bis kurz vorm Erbrechen oder bis zum Erbrechen. Da habe ich ihn nie alleine gelassen sondern ihn getröstet und es weggemacht. So klein ist der älteste ja auch nicht mehr ;-) .


    Klar sind meine Ängste präsent und beeinflussen mich auch irgendwo , aber ide Aufsichtspflicht hab ich noch nie und werd auch nich deswegen verletzen. Wenn ich mich ablenke und am werkeln bin etc denk ich ja gar nicht über die Angst nach. Das kommt immer in Momenten wo es ruhig ist und ich nix zu tun habe. Vielleicht spielt das ja mit ne Rolle, keine Ahnung.


    Kannst Du mir bitte sagen was ich berichte wo Du denkst ohje die armen Kids? Kann ja nix ändern wenn es mir keiner sagt.

    Ich denke das, wenn ich lese das der Große nicht in den Kindergarten kann oder wenn du schreibst das einer nicht Schlafen kann und über Bauchweh klagt und du deinen Mann kümmer lässt obwohl das Kind nach dir weint. Oder wenn du sagst, dass einer abends irgendwie nochmal runter kommt oder so und du Angst hast und deinen Mann vor schickst.


    Ich denke die Kinder vorallem der Große (wie du ja schreibst ist er gar nicht mehr so klein) bekomtm genau mit was passiert. Und er kann ja auch einschätzen, ob die Oma regelmässig mal kommt und was bringt oder in Ausnahmesituationen und Ausnahmesituationen und wenn es der Mama schlecht geht, machen doch allen Kindern Angst!


    Aber das soll ja nun hier auch keine jinka-ist-eine-schlechte-mutter eindruck machen. Das denke ich gar nicht. Nur das du dringend Hilfe brauchst, um wirklich ganz für deine Kinder dazusein!

    Nein das glaub ich auch nich das Du mich das glauben machen willst.


    Das mit dem Kiga kommt eigentlich nicht mehr vor. Klar wenn ich extrem verschlafe dann schon. Aber das mit dem verschlafen geht momentan und ansonsten kam es in der Ss ab und an vor klar, und da kann ich mich auch nicht von freisprechen.


    Ansonsten kommt meine Mutter momentan wohl öfter mal. Ist also gar nicht sooo ungewöhnlich zur Zeit.


    Das der große was merkt ja , das ist so, kann ich auch nich abweisen. Ich versuche aber soweit es geht normal zu sein.


    Und genau der große war es auch der Abends immer und immer wiedr runterkam, aber das war ne austestphase die wir gott sei Dank überstanden haben :-D.


    Achso Projekt Führerschein klar das schliess ich nun ab und ich hoffe auch relativ bald. Ansonsten Hund gibt es vorerst nicht. Wir wollen erst ein Haus haben , wonach wir ja momentan schauen.


    Hier ist einfach der Platz nicht da und dann wäre es einfach nur noch Chaos.