hi danny2502,


    wieso wegen den wartelisten ?


    also wegen nem platz , das ist mir schon klar.


    aber ich habe meinen jetzigen platz auch innerhalb von 2 wochen gehabt. ich wollte nur wissen ob die krankenkasse da mitspielt ?!

    Zitat

    wieso wegen den wartelisten ?


    also wegen nem platz , das ist mir schon klar.


    aber ich habe meinen jetzigen platz auch innerhalb von 2 wochen gehabt. ich wollte nur wissen ob die krankenkasse da mitspielt ?!

    Also das läuft so das du zu deiner Krankenkasse gehst und denen das sagst das du nicht klar kommst mit dem Arzt .Die sagen dann du sollst dich mit dem Arzt darüber unterhalten.Sollte dann bei dem Gespräch raus kommen das es wirklich keinen ebene gibt dann wird eine neue Therapie genehmigt.

    weiß garnicht ob ich hier schonmal geschrieben habe, leide seit 20 jahren an der emo (bin 22) und bin damit quasi aufgewachsen.. habe auch schon einiges damit in verbindung mitgenommen... esstörungen aus angst vorm essen, zwangsstörungen (waschzwang) aus angst sich mit magendarm anzustecken etc..

    und genau das ist was mich stört, das nicht mehr richtig leben ......


    ich meine es war bei mir nie so wie in den letzten monaten .... weil es nie so present war , und mir nie tage oder wochenlang schlecht war , und so kurze geschichten waren schnell vergessen , aber jetzt bin ich gar nicht mehr der mensch der ich einmal war .... und das ist schon verdammt schwer , auch wenn man die angst an sich schon so lange hat wie man denken kann.


    was macht ihr beruflich ? geht das mit emo bei euch ? ich bin im moment nicht mal dazu in der lage , wen ich nur an arbeit denke wird mir schlecht. naja ich kann ja nicht mal 5 minuten alleine zu hause sein .... von daher , das schiebe ich erstmal ganz weit von mir weg ...auch wenn es scheiße ist.

    bin krankenschwester inner altenpflege und das macht sich zZ grad auch nich gut, irgendwie

    die zZ alle mal- nie n virus, aber es triggert


    udn ja, önni, ich bin auch nich mehr der mensch der ichw ar- irgendwasnn kommt vllt ne depression dazu und ich glaub bei mir schleicht sie sich grad ein

    also ich kann mir das mal gar net vorstellen , wenn ich jetzt nur nen krankenhaus betreten müsste , wär nen untergang für mich , zu wissen es könnte sich jeden mom wer übergeben.


    meine oma lebt im altenheim und wenn ich sie besuche sitzen wir immer nur draußen ...weil ich das echt net sehen kann, wenn die grade am essen sind , hab ich immer angst das gleich nen unglück passiert.

    hab ich alles auch dauernd im hinterkopf


    besondern beidenen, die jetzt einfach so hin und wieder erbrechen, da hab ichs chon angst, hinzufahren udnd ann beobachte ich jede körperbewegung von denen ganz genau.....