Werde aus meinem Chef nicht schlau....

    hallo ihr lieben,


    ein Thema, dass mich schon längere zeit beschäftigt.


    ich bin sekretärin (25) und habe nun einen neuen vorgesetzten (47). ich kenne ihn vom sehen her schon länger.


    aber hab noch nie wirklich was mit ihm zu tun gehabt.


    mein damaliger Chef wechselte die Firma und damals wusste ich auch nicht wie alles weitergeht....


    bis auf einmal er mir als neuer Chef vorgestellt wurde.


    er sieht ganz gut aus, groß, schlank und interessant. er ist sehr nett, hat mich auch von anfang an geschätzt akzeptiert und gab mir immer dass gefühl alles würde passen. er ist unkompliziert und dass gefällt mir....


    nun seit längerer zeit kann ich ihn nicht mehr richtig einschätzen. er redet ganz wenig mit mir, schaut mich oft nicht an....


    bei anderen kollegInnen macht er das schon, die behandelt er ganz normal.


    nur mit mir redet er nicht sehr viel.. über privates ganz ganz wenig. mit anderen eben schon..... auch direkt neben mir.


    er versucht zwar schon mich bei jeder Gelegenheit zum Lachen zu bringen. Aber eben so auf Kosten anderer.


    ist eh ok, ich lache für mein leben gerne :-Daber.... ich wünschte mir schon ab u zu auch normal mit ihm reden zu können.


    er ist verheiratet. er weiß auch, von anderen KollegInnen natürlich, dass ich auch einen Freund habe.


    ich weiß dass ich gut aussehe, das wird mir oft gesagt, vor allem im Job.


    meine KollegInnen mögen mich, ich bin unkompliziert nett u mag es wenn alles harmonisch ist. ich mache meine arbeit gut und gewissenhaft.


    nur warum tut er sich so schwer mit mir normal zu reden??? alle anderen können dass ja auch?


    ein Beispiel:


    ich war immer per Sie mit ihm. nun haben wir ein gemeinsames "TeamSeminar" gehabt u da haben wir uns drauf geeinigt dass wir im Seminar alle per Du sind. Das Seminar war gut - sehr informativ und für mich eine tolle Erfahrung.


    nach dem Seminar hat er mich dann gefragt, ob mir dass recht wäre wenn wir gleich beim Du blieben? dann hab ich mich voll gefreut und dass natürlich für mich dass auch leichter wäre so :)


    dann ein paar tage später, hatte er Geburtstag, und da er nicht im Büro war, hab ich ihm eine E-Mail geschickt.


    alles gute zum Geburtstag mit :) usw. und dann schrieb er mir ein einfaches Danke zurück, weder mit liebe Grüße, nur mit seinem vollen Namen + Titel. SO, als würde ihm schon wieder alles zu intim ..... aber ich dachte mir ehrlich gesagt nichts, warum soll ich ihm auch nicht so schreiben???


    WARUM bietet er mir dass DU an, wenn er es eigentlich gar nicht möchte??? Warum kann er mit mir nicht normal umgehen?


    Es ist wirklich ein komisches Arbeitsverhältnis so... ich bin doch kein Unmensch usw?


    Hat wer Erfahrung mit solchen Situationen???


    LG


    Elena

  • 9 Antworten

    Ich hatte mal eine Chefin, die ich gesiezt habe. Dann, als ich die Probezeit bestanden habe, bot sie mir das Du an. Mir wäre lieber, sie wäre beim Sie geblieben.


    Ich weiß natürlich nicht, wie es in eurer Firma Usus ist, aber ein wenig Distanz durch das Siezen hielte ich für angebracht.

    Ich hatte mal eine Chefin, die ich gesiezt habe. Dann, als ich die Probezeit bestanden habe, bot sie mir das Du an. Mir wäre lieber, sie wäre beim Sie geblieben.


    Ich weiß natürlich nicht, wie es in eurer Firma Usus ist, aber ein wenig Distanz durch das Siezen hielte ich für angebracht.

    Vielleicht interpretierst du in das "Duzen" mehr rein als es bedeutet. Für mich ist es total egal ob ich jemanden duze oder sieze. Das ändert im Berufsleben nichts an dem Respekt. Vielleicht hatte er einfach keine Zeit als du ihm gratuliert hast. Hat vielleicht nur vom Handy mal schnell Danke getippt. Das ist doch auch okay. Und deine Andeutungen, dass er verheiratet ist und weiß, dass du einen Freund hast bzw. auch noch, dass du gut aussiehst... Ich glaube du interpretierst da mehr rein, als da ist. Er hat vielleicht einfach kein Interesse an einem engeren Verhältnis mit persönlichen/privaten Gesprächen mit dir. Du bist vielleicht einfach nur seine Sekretärin für ihn, mehr nicht. Er sieht dich neutral. Ihr seid vielleicht nicht auf einer Welle was das private angeht.

    chaudement

    Zitat

    ich weiß dass ich gut aussehe, das wird mir oft gesagt, vor allem im Job.

    und hat jetzt was mit dem Job zu tun?

    Zitat

    alles gute zum Geburtstag mit :) usw. und dann schrieb er mir ein einfaches Danke zurück, weder mit liebe Grüße, nur mit seinem vollen Namen + Titel. SO, als würde ihm schon wieder alles zu intim ..... aber ich dachte mir ehrlich gesagt nichts, warum soll ich ihm auch nicht so schreiben ???

    Ich kenne es nur so, dass man sich gegenseitig zum Geburtstag gratuliert. Gehört zum guten Ton, bessert das Teamverhältnis und das wars auch schon wieder. Was hättest du denn erwartet, was er zurückschreibt? Und eine schnelle Antwort läuft in der Praxis nunmal so. Danke und automatische Signatur. Es ist ja kein persönliches Verhältnis in dem Sinne, sondern ein berufliches.

    Zitat

    Hat wer Erfahrung mit solchen Situationen ???

    Viele Leute haben Chefs, also ja, ich z. B. Hab den Eindruck, dass du sehr viel auf einer persönlichen Basis siehst, was einfach nicht zu einem beruflichen Verhältnis passt. Was ist jetzt eigentlich dein Problem. Ihr habt ein gutes berufliches Verhältnis, oder? So hätt ich es verstanden. Also was sollte er anders machen?

    Zitat

    Ich hatte mal eine Chefin, die ich gesiezt habe. Dann, als ich die Probezeit bestanden habe, bot sie mir das Du an. Mir wäre lieber, sie wäre beim Sie geblieben.

    Naja, das geduze ist mittlerweile einfach Usus, zeigt wie hip man ist oder weiß der Teufel. Das ändert doch nichts an der professionellen Zusammenarbeit oder auch an den Hierarchien. Und man ist sich mit dem berufs-Du auch nicht näher. Wer da nicht professionell ist, sollte es lernen. Das wir sehr wohl von Vorgesetzten oder Mitarbeitern mal missbraucht. Ein Du heißt nichts. Ist doch völlig egal, ob ich meinen Chef, Herr XY nenne, XY und zu ihm du oder sie sage.

    ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, woher du diese persönliche ebene nimmst.


    du magst gut aussehen, aber deswegen muss dir lange nicht jeder mann verfallen sein oder interesse an dir haben.


    meine sicht: ihr habt euch auf dem seminar geduzt, danach wars ihm zu blöd, zurück zum sie zu gehen, deswegen hat ers dabei belassen.


    das bedeutet aber nicht, dass er private absichten hat oder die gesamte berufliche distanz auflösen möchte.

    chaudement


    Entschuldige, dass ich jetzt kurz und direkt zum Thema vordringe. Ich könnte Dein gesamtes Posting um einiges ernster nehmen, wenn einige Bemerkungen und Sätze nicht darin stehen würden, weil sie mit der Gesamtproblematik sehr sehr wenig zu tun haben.

    Zitat

    er sieht ganz gut aus, groß, schlank und interessant. er ist sehr nett, hat mich auch von anfang an geschätzt akzeptiert und gab mir immer dass gefühl alles würde passen. er ist unkompliziert und dass gefällt mir....


    Hier sind ein paar Attribute zuviel genannt, die mit eurer reinen Arbeitsebene nichts zu tun haben. Solltest Du die jüngste Kollegin im Team sein, könnte ich sogar nachvollziehen, dass es weder Bevorzugung noch ein besonderer Aufbau einer Arbeitsbeziehung vorgesehen ist. Das ist bei uns in der Firma auch nicht anders. Er tut alles was einem gedeihlichen zusammen arbeiten entgegen kommt. Vor allem, weil Du betonst er sei unkompliziert. Wo genau ist dann das Problem, dass Du im Umgang mit ihm siehst?

    Zitat

    nun seit längerer zeit kann ich ihn nicht mehr richtig einschätzen. er redet ganz wenig mit mir, schaut mich oft nicht an....

    Ist das ein direktes Erfordernis, damit die Zusammenarbeit qualitativ und in der Struktur der Arbeitsabläufe funktioniert?

    Zitat

    nur mit mir redet er nicht sehr viel.. über privates ganz ganz wenig. mit anderen eben schon..... auch direkt neben mir.

    Wenn Du direkte Teilhabe und aktive Zuhörerin dieser Bemerkungen bist, wo ist das Problem auch wieder nachgefragt? Muss er jedem Mitarbeiter über private Informationen einen privaten Gesprächstermin anbieten?

    Zitat

    er ist verheiratet. er weiß auch, von anderen KollegInnen natürlich, dass ich auch einen Freund habe.

    Hat er das persönlich erfragt bei den Kolleginnen, oder wie ist diese Information an Dich zurück gelangt?

    Zitat

    ich weiß dass ich gut aussehe, das wird mir oft gesagt, vor allem im Job.

    Es ist sehr gut ein angenehmes Selbstbewusstsein zu haben, sofern dies für den Job im Umgang erforderlich ist. Alles andere ist für meinen Geschmack etwas zu sehr Selbstdarstellung, oder geht die Zuwendung zu Gunsten des guten Aussehens im Firmenbetrieb?

    Zitat

    ich mache meine arbeit gut und gewissenhaft.

    Dafür bist Du eingestellt und das ist der Grund warum Du ohne Kritik am Ende des Monats ein Entgelt erhälst. Es wird von Dir im professionellen Umgang schlicht und ergreifend so erwartet.

    Zitat

    nur warum tut er sich so schwer mit mir normal zu reden ??? alle anderen können dass ja auch?

    Ich gehe davon aus, dass Dein Vorgesetzter dies durchaus tut, jedoch nicht bevorzugt und auf rein beruflicher Ebene.

    Zitat

    ich war immer per Sie mit ihm. nun haben wir ein gemeinsames "TeamSeminar" gehabt u da haben wir uns drauf geeinigt dass wir im Seminar alle per Du sind. Das Seminar war gut - sehr informativ und für mich eine tolle Erfahrung.

    Er hat sich angemessen und der der Teamdynamik entsprechend verhalten, das kollegiale Du und damit hat es sich.

    Zitat

    nach dem Seminar hat er mich dann gefragt, ob mir dass recht wäre wenn wir gleich beim Du blieben? dann hab ich mich voll gefreut und dass natürlich für mich dass auch leichter wäre so :)

    Er wollte sich rückversichern das die Entscheidung zum Duzen für Dich in Ordnung ist. Vermutlich hat er die anderen Kollegen ebenso dazu befragt. Wozu besteht dann ein Grund der besonderen Freude darüber?

    Zitat

    dann ein paar tage später, hatte er Geburtstag, und da er nicht im Büro war, hab ich ihm eine E-Mail geschickt.


    alles gute zum Geburtstag mit :) usw. und dann schrieb er mir ein einfaches Danke zurück, weder mit liebe Grüße, nur mit seinem vollen Namen + Titel. SO, als würde ihm schon wieder alles zu intim ..... aber ich dachte mir ehrlich gesagt nichts, warum soll ich ihm auch nicht so schreiben ???

    In meinen Arbeitsverhältnissen gab es meist eine Teamgratualtion. Waren es bereits länger bestehende Arbeitsteams wurde ne Kleinigkeit aus der Kaffee-Kasse besorgt als Aufmerksamkeit, oder es wurde ein Frühstück anlässlich des Geburtstages ausgegeben. Privat gehaltene Mails kenne ich aus meinem Berufsleben bisher gar nicht. Wie hielten es die anderen Mitarbeiterinnen in Bezug auf diesenTag? Ich kenne von den meisten meinen Vorgesetzen solche Ehrentage kurz nach Aufnahme ihrer Tätigkeit nicht. Wird da nicht von sich aus etwas ausgegeben, wird das nie zum Thema. Welche Reaktion hast Du auf Deine Einzelaktion erwartet?

    Zitat

    WARUM bietet er mir dass DU an, wenn er es eigentlich gar nicht möchte ??? Warum kann er mit mir nicht normal umgehen?

    Ich hatte Deine Erwähnung so verstanden, dass im Rahmen eines Team-Seminars allen Mitarbeitern das Du anbot, oder war das ein Missverständnis?

    Zitat

    nun haben wir ein gemeinsames "TeamSeminar" gehabt u da haben wir uns drauf geeinigt dass wir im Seminar alle per Du sind.

    Zitat

    Es ist wirklich ein komisches Arbeitsverhältnis so... ich bin doch kein Unmensch usw?

    Du wirst nicht gemobbt, Deine Arbeit wird nicht kritisiert und Du bist im Kreis eines Arbeitsteams allen anderen gleichgestellt, und das signalisiert der Boss auch so.

    Zitat

    Hat wer Erfahrung mit solchen Situationen ???

    Sofern Du aufhörst Dich besonders behandelt und hervorgehoben fühlen zu wollen ist alles perfekt. Problem gelöst. :)^ :-)