Werde ich jemals ein normales Leben führen können?

    Ich befürchte, dass ich niemals ein normales Leben führen kann, einfach weil ich nicht normal bin. Ich befürchte, dass ich immer einsam bleiben werde, ich befürchte, dass ich immer so unglücklich bleiben werde. Ich befürchte, dass ich niemals arbeiten kann, geschweige denn Arbeit die mir auch gefällt, ich befürchte, dass ich immer von anderen Abhängig sein werde. Ich befürchte, dass mein Leben in Zukunft noch langweiliger wird als jetzt, denn ich werde in Zukunft wohl noch weniger selbst tun können. Und in Therapie war ich schon, ich war auch schon mehrmals in der Psychiatrie, doch irgendwie konnten die mir nie wirklich helfen. Bzw. wollten mich eh aufs Abstellgleis stellen. Offensichtlich will ich trotzdem nicht, noch nicht aufgeben, doch irgendwann verliere ich natürlich die Hoffnung. Am meisten tut einfach die Einsamkeit weh und die Gewissheit ich werde nie wirklich von jemanden geliebt werden. Denn wirklich von jemanden geliebt wurde ich noch nie, habe immer nur Ablehnung von anderen erfahren, egal ob von meinen Eltern, Psychologen, Psychiater, anderen Menschen. Sobald sie mich etwas näher kennen lernen wollen sie plötzlich nichts mehr mit mir zu tun haben. Vielleicht ist es meine Schuld ja, aber ich kann nichts dafür weil ich oft meine Impulse nicht unter Kontrolle habe. Was wenn das Leben jeden Tag aus Schmerz besteht, aber keiner wirklich helfen kann, oder will, und mich keiner wirklich versteht?

  • 3 Antworten

    was sind konkret deine Probleme? psychisch und/oder physisch, die dich "abnorm" machen?


    Impulskontrolle z.B. kann man trainieren

    Madame Charenton schrieb:

    was sind konkret deine Probleme? psychisch und/oder physisch, die dich "abnorm" machen?


    Impulskontrolle z.B. kann man trainieren


    Habe z.b. Angststörungen die so intensiv sind, dass sie ein normales Leben fast unmöglich machen.

  • Hyperion

    Hat das Thema geschlossen