Jeder Mensch ist anders und keine Erkrankung läuft gleich. Es ist absolut nicht ungewöhnlich, dass ein Mensch eine Erkrankung hat und dabei nicht nur die üblichen Symptome zeigt, die "alle anderen" auch haben, sondern dazu noch was, was bei anderen nicht auftaucht. Ob du wirklich dieses Barter-Syndrom hast, kann dir hier niemand sagen, aber ich würde das auch nicht ausschließen und testen lassen!


    Ich finde deine Symptome und diese Erinnerungslücken jedenfalls sehr Besorgnis erregend und kann dir nur dirngend ans Herz legen, das so schnell wie möglich klären zu lassen. Mach Stress bei den Ärzten, Black outs von 24 Stunden ist ABSOLUT NICHT NORMAL.

    Beim Gitelman-Syndrom sind besonders die Magnesium-Verluste problematisch, die Symptome wie


    Muskelschwäche und rasche Ermüdbarkeit hervorrufen.


    Googel mal Gitelman Syndrom.


    Das ist fast dasselbe, nur dass es im Gegensatz zum Barrtter Syndrom nur bei Erwachsenen vorkommt.

    @ DieKruemi

    Danke für die Richtigstellung. Da hat sich tatsächlich auch bei mir ein Dreher eingeschlichen.

    @ _Surferin

    Zitat

    Wenn du richtig gelesen hättest, wüßtest du nun, dass der Psychiater trotz anderer Meinung auch nicht wußte, was der TE fehlt. Er wußte halt nur, dass die Diagnose Depression falsch sein muß.

    Ich gehe davon aus, dass ein Psychiater eine Patientin mit Leidensdruck mit solch einer Aussage nicht nach Hause schickt, sondern weiter nach der Ursache sucht.


    Darüber hinaus berichtet die TE:

    Zitat

    Die Diagnose hat eigentlich jeder Arzt gestellt, außer dem Psychiater eben. Der wusste nicht, was mir fehlt.


    Oh doch Antidepressiva wurden mir jede Menge verschrieben

    Da drängt sich mir die Frage auf, von wem die AD verschrieben wurden, wenn doch eben dieser Psychiater der Meinung ist, es läge keine Depression vor?