Wie entschuldigt man sich am Besten?

    Hallo, ich möchte mich bei einem Menschen entschuldigen für etwas was ich dieser Person angetan habe, weiß aber nicht wie ich sowas machen soll, bin auch eher schlecht in solchen Dingen.


    Es geht um eine Person der ich nachgestellt habe. Wir hatten erst einen guten Start, dann habe ich es aber versaut durch zuviel bedrängen und auch meine "Witze" waren im nachhinein nicht witzig sondern eher beleidigend.


    Der Kontakt wurde dann immer weniger und da ich wusste wo sie zur Arbeit geht habe ich sie mal versucht auf dem Heimweg am Bahnhof abzufangen. Sie hat mich nur dummerweise zuerst gesehen wie ich da wie Falschgeld sie beobachtet habe. Ging ordentlich nach hinten los, sie fühlte sich dann belästigt wohl was ich nachvollziehen kann.


    Habe danach noch ein paar andere doofe Aktionen gebracht, jedenfalls tut es mir wirklich Leid und dieses Nachstellen hat auch ein Ende. Ich würde gern reinen Tisch machen, nur wie bringe ich es rüber und was sage ich genau. Soll ich alles erzählen oder mich eher kurz fassen? Ich mein wenn ich die Dinge aufschreibe könnte ich sicher halben Roman an Dinge schreiben die ich ihr sagen möchte, nur ob es das am Ende nicht vielleicht eher schlimmer macht als eine kurze Entschuldigung weiß ich nicht. Bei einer kurzen Entschuldigung denk ich mir aber sowas wirkt einfach nur wie dahin gerotzt. Oder ihr vielleicht die Entscheidung überlassen ob sie eine Erklärung hören will oder nicht? Wenn ich es ihr aber einfach so schreibe liest sie es zumindest, vielleicht.


    Ich weiß schreiben ist nicht ideal, aber ich denke ein persönliches Gespräch wäre eher zu aufdringlich, meine Meinung. Denke schreiben ist besser und dann kann sie entscheiden ob sie nochmal Kontakt wünscht oder nicht.

  • 20 Antworten

    Mach es schriftlich, denn mit einer persönlichen "Konfrontation" kann sie sich schnell wieder bedroht fühlen, wenn du ein Gespräch suchst.


    "Ich habe mich die letzte Zeit wohl wie ein Vollpfosten aufgeführt - tut mir echt leid!"


    Fertig. Und dann lass sie komplett in Ruhe. Wenn sie tatsächlich noch Klärungsbedarf hat, wird sie dann auf dich zukommen.


    Wenigstens siehst du es ein, dass so was kontraproduktiv ist ;-) . Ich hatte mal mit 17 ein Mädel im Visier, wo ich mich ähnlich dumm angestellt habe wie Wege beobachten und dann "zufällig" treffen und so ... brrr, mich schauderts noch, wie ich mich aufgeführt habe. Es hat natürlich nicht funktioniert ;-D .

    Danke erstmal. Naja wir hatten damals halt noch Kontakt so ein bisschen und ich habe es halt die ganze Zeit abgestritten auch Dinge die blöd von mir waren habe ich sie damals hingestellt als ob sei sie diejenige die falsch liegt. Möchte zumindest diese Dinge irgendwie zugeben auch und mich nicht weiter rausreden, glaube einfach das sowas wichtig ist. Einfach nur zu sagen "ich war halt dumm", ich weiß nicht bin mir unsicher

    Wie lange ist das her? ":/


    Wenn noch kein Gras über die Sache gewachsen ist, dann wird sie es wieder als Stalkerattacke interpretieren. Vermutlich jedenfalls. Und wenn es länger her ist, würde ich es auch eher bei einer kurzen Entschuldigung belassen. Schriftlich.

    Im Übrigen geht es ja auch eher um dein Gewissen, ich glaube es wäre besser du würdest es einfach mit dir selbst ausmachen. Vielleicht hilft es ihr wenn du zugibst dass du sie für die Dumme gehalten hast. Wahrscheinlicher jedoch wird es ihr egal sein, so lange das Kapitel beendet ist.


    Schwierig.


    Vor einiger Zeit hat sich ein Arsch von Mann auch schriftlich entschuldigt von wegen er hat sich früher mies verhalten usw.


    Am Ende habe ich es ihm nicht abgekauft dass er das Ernst mein, dazu war meine Erfahrung zu sehr gefestigt.

    Wie lange ist das denn her? ":/


    Je nachdem müssten Jahre vergangen sein damit sie nicht denkt dass das nur wieder ein Anfall deinerseits ist. Wenn es sich nur um Wochen oder Monate handelt, uff.

    Dass wir das letztemal Kontakt hatten ist schon Jahre her. Aber dass ich sie das letztemal zufällig in der Stadt gesehen habe ist vielleicht 1-2Monate her. Ich glaube aber auch es macht keinen Unterschied ob ich ihr nachgestellt habe oder sie zufällig sehe, glaube sie glaubt wenn sie mich sieht nicht an Zufall. Wobei es beim letztenmal wirklich Zufall war.

    Schreib ihr eine recht kurze Entschuldigung dass dir das wieder in Erinnerung kam was vorgefallen war und dass es dir leid tut.


    Erwarte aber keine Antwort und schieb nichts hinterher. Dann geht es dir vielleicht besser und sie bekommt keine Angstzustände.


    Wobei du dir nicht einreden solltest dass das für sie ist und sie sich besser fühlt, mach das für dich einmalig und dann stempel es ab.

    Ich würde es als Zeichen echter Einsicht werten, wenn du sie komplett in Ruhe lässt und keinen Kontakt zu ihr aufnimmst. ... Gerade dieses "Ich möchte mich ja nur bei ihr entschuldigen (und nehme deshalb wieder Kontakt zu ihr auf, obwohl sie keinen Kontakt zu mir haben möchte)" ist doch der gleiche Irrsinn wie vorher, nur dass der Mist so edler verpackt ist. Aber es geht erneut um deine Bedürfnisbefriedigung auf ihre Kosten.


    Wenn es dir Leid tut, dann mach das mit dir selbst aus, lass sie in Ruhe und verhalte dich ab sofort rücksichtsvoller, wenn du wieder in eine ähnliche Situation mit jemanden kommen solltest.

    Ich wäre an ihrer Stelle wohl misstrauisch, wenn Jahre später eine Entschuldigung eintrudelt und würde befürchten, dass es wieder von vorne losgeht.


    Kannst du dir denn selbst garantieren, dass es nur bei dieser einen Kontaktaufnahme bleiben wird?

    Ich glaube ehr, hinter deinem Entschuldigungswunsch steht der Wunsch, weiter mit ihr anzubändeln. Deine Idee ist, dass sie sich über die Entschuldigung freuen soll, dich dann auf einmal in einem anderen Licht sehen soll und du kannst wieder mit ihr zu tun haben.


    So kommt das rüber.