Wie mit Menschen umgehen, die andere abwerten, um Ego zu pushen?

    Hallo ihr Lieben,


    und zwar weiß ich nicht, wie ich mit einigen Menschen in meiner Familie umgehen soll, die sehr offensiv und fies andere Menschen (mich mit eingeschlossen) abwerten, um ihr Ego aufzupeppen. Beispielsituation von heute:


    Mein Onkel und seine Tochter (''Ausgeburt der Hölle'') haben mich zu meiner beruflichen Situation befragt. Ich sagte, dass ich momentan auf 450,- Basis beim Bäcker arbeite um mich bei einer Musikschule auf eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule vorbereite. Mein Onkel fragte, was ich denn da machen will. ''Klassischen Gesang studieren''. Daraufhin fragte er in einem herablassenden Ton, als was ich denn dann arbeiten würde, zeitgleich lachte sich seine Tochter halb tot. Ich meinte dann, dass ich gerne in Opernhäuser singen würde, woraufhin seine Tochter fast vorm Stuhl kippte, und sich nun beide voller Dreistigkeit vor mir über mich kaputtlachten. Ich wurde noch zur Studiendauer befragt, und nach meiner Antwort sagte mein Onkel mir lachend und abwertend, dass ich dann ja schon meine Rente bekommen würde, wenn ich endlich anfangen kann, Geld zu verdienen - ich bin 21.


    Ich bin nicht schlagfertig und hätte am liebsten direkt losgeheult vor Wut. Sie haben auch gemerkt, dass ich mich durch diese gehässigen Fragen verunsichert und in die Enge getrieben gefühlt habe, was sie vermutlich dazu anstachelte, weiterzumachen.


    Vielleicht sollte ich erwähnen, dass mein Onkel bis 25 bei MC Donald's als Kassierer gearbeitet hat und bis heute Etiketten in einer Firma druckt. Seine asoziale, verdorbene Tochter wurde mit 15 von der Schule geschmissen, arbeitete dann als Kassiererin und hat vor kurzem ihre Ausbildung beendet.


    In solchen Situationen wird mein Kopf leer, das Adrenalin schießt mir wie verrückt durch den Körper, und ich bin absolut erkennbar nervös. Das würde ich gerne ändern, aber ich weiß nicht wie. Ich hasse es einfach, wenn sich manche Leute aus meiner ''Familie'' auf meine Kosten unberechtigt amüsieren, nur, um etwas zum herabwürdigen und im Nachhinein zum ablästern haben.


    Für konstruktive Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

  • 92 Antworten
    Zitat

    Vielleicht sollte ich erwähnen, dass mein Onkel bis 25 bei MC Donald's als Kassierer gearbeitet hat und bis heute Etiketten in einer Firma druckt. Seine asoziale, verdorbene Tochter wurde mit 15 von der Schule geschmissen, arbeitete dann als Kassiererin und hat vor kurzem ihre Ausbildung beendet.

    Ignoriere sie, habe Mitleid mit ihnen und lächle- sie können und wissen es nicht besser und gehe einfach deinen Weg-ich vermute zudem, dass sie keinen Bezug zu klassischer Musik haben und sich auch nicht vorstellen können, dass klassische Konzerte oft ausverkauft oder sehr gut besucht sind- und dass man bei der Arbeit auch Spaß und Freude haben kann ....

    Ignorieren ja. Ganz besonders weil dieses Getue ansteckend ist und man selbst ein nichtsgönnender Mensch wird.


    Du schreibst auch sehr böse über die beiden - auch wertend. Und daher finde ich solltest du die beiden Menschen einfach meiden.

    Ich an deiner Stelle würde mich fragen weshalb ich mit diesen beiden Menschen überhaupt noch über Themen rede die mir wichtig sind. Was erwartest du von ihnen, welche Erwartung enttäuschen sie und verletzten dich damit?


    Wenn die beiden sich so tot lachen, wieso antwortest du ihnen dann noch auf weitergehende Fragen? Wieso bleibst du und gehst nicht einfach aus dem Raum oder so? Wieso lässt du dich da auch noch weiter vorführen, was hoffst du, wird dadurch besser?

    Danke für deinen Beitrag. Meine Schwester meinte auch schon, dass sie es ja nicht besser wissen können; zudem auch noch, dass ich Verständnis für sie haben soll... :|N


    Ich belächle sie ja und habe wirklich keinen Kontakt zu ihnen, auf Familienfeiern gehe ich ihnen auch bestmöglich aus dem Weg, aber irgendwann kommen sie auf einen zu und befragen einen sehr gehässig in der Hoffnung, eine Vorlage zum Lachen und Ablästern zu bekommne.


    Ich hätte gerne mehr Selbstsicherheit, um mal Kontra zu geben, aber ich lasse mich zu schnell verunsichern, und das hat schon manch anderes Mal zu Problemen für mich geführt.


    Ja, er hört nur (polnische) Schlager und sie Charts-Müll. Es macht mich einfach wütend, dass solche Menschen sich herablassend über mich äußern, obwohl ich ihnen nie etwas getan habe; ganz im Gegenteil, seine Tochter hat 2 Jahre in der Schule damals versucht, mir das Leben zu Hölle zu machen - EINFACH SO. Okay, nicht einfach so, ihr Leben verlief zu der Zeit ziemlich schlecht, und ich war halt das perfekte Opfer. Sehr lieb, keine Selbstsicherheit und absolut nicht schlagfertig...


    Naja, ich hoffe, ihnen zukünftig gar nicht bis selten zu begegnen...

    Lies mal


    Die Masken der Niedertracht: Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann (von Marie-France Hirigoyen). Ist ein ganz gutes Buch.


    Beobachte sie beim nächsten mal einfach. Es ist manchmal amüsant, Bekloppten beim Bekloppstsein zuzusehen. Und hab kein schlechtes Gewissen, wenn du ihre Gesellschaft meidest. Verteidige oder entschuldige dich bloß nicht, sondern teile ihnen etwas mit, wenn du was zu sagen hast.

    Aber ehrlich gesagt begegnest du ihnen doch mit eben der gleichen Häme, wie sie dir, oder? Ihr könnt euch irgendwie alle nicht ausstehen, nur dass sie offen gemein sind und du eher im Stillen (bzw. mit deiner Schwester). Dann müsste dir doch also dieses Gefühl, dass sie antreiben könnte, irgendwie bekannt vorkommen.


    Verbuch es unter der gleichen Schublade, aus der deine eigene Gehässigkeit kommt und mach das, was du schon selbst als Lösungsweg angibst: geh ihnen aus dem Weg.

    Zitat

    Ich hätte gerne mehr Selbstsicherheit, um mal Kontra zu geben, aber ich lasse mich zu schnell verunsichern, und das hat schon manch anderes Mal zu Problemen für mich geführt.

    Das Sein bestimmt das Bewusstsein (K. Marx glaube ich):


    - andere Frisur


    - andere Haarfarbe


    - anderes Makeup


    - anderes Körpergewicht


    - andere Kleidung


    - andere Musik


    - Kampfsport/Selbstverteidigungskurs


    Oder kurz: Typenberatung und etwas machen, dass dir Selbstbewusstsein gibt.


    Geht auch anderen so: Schlagfertigkeit ist das, was einem 24 Stunden später einfällt.

    @ Nala85

    Zitat

    Ganz besonders weil dieses Getue ansteckend ist und man selbst ein nichtsgönnender Mensch wird.

    Ich bin schon öfters in solchen Situationen gewesen, und war nie ein nichtsgönnender Mensch - ganz im Gegenteil. Was das ''Gönnen'' betrifft, freue ich mich entweder für Menschen, oder das, was sie tun, interessiert mich schlichtweg nicht, weil die Menschen mich per se nicht interessieren.

    Zitat

    Wenn die beiden sich so tot lachen, wieso antwortest du ihnen dann noch auf weitergehende Fragen? Wieso bleibst du und gehst nicht einfach aus dem Raum oder so? Wieso lässt du dich da auch noch weiter vorführen, was hoffst du, wird dadurch besser?

    Ich habe weiter geantwortet, weil mich ihr Verhalten absolut aus dem Konzept gebracht hat, so dass ich gar nicht mehr nachgedacht habe, also einfach aus dem Affekt heraus gehandelt habe... Auch, wenn das irgendwie blöd von mir war... Ich wünschte im Nachhinein, ich hätte mich anders verhalten, hätte Kontra gegeben, aber naja.


    Wenn ich den Raum verlassen hätte, hätte ich solange warten müssen, bis sie weg sind, um wieder reinzugehen, und ich hätte mich nicht rausekeln lassen wollen, um anschließend alleine im Bad zu warten.


    Ich habe mir gar nichts erhofft.

    @ dombaumeisterin

    Zitat

    Lies mal


    Die Masken der Niedertracht: Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann (von Marie-France Hirigoyen). Ist ein ganz gutes Buch.

    Was für ein Zufall... Habe mir dieses Buch heute bei Amazon bestellt, also mittags. :)^

    Zitat

    Aber ehrlich gesagt begegnest du ihnen doch mit eben der gleichen Häme, wie sie dir, oder?

    @ hikleines

    Zitat

    Ihr könnt euch irgendwie alle nicht ausstehen, nur dass sie offen gemein sind und du eher im Stillen (bzw. mit deiner Schwester). Dann müsste dir doch also dieses Gefühl, dass sie antreiben könnte, irgendwie bekannt vorkommen.

    Mich treibt Wut an, und ich möchte mich einfach auskotzen, da ich hier nur Ratschläge bekomme, dass ich sie doch verstehen soll... Ihnen habe ich allerdings nie etwas getan, ganz im Gegenteil: Wenn ich mal mit ihnen kommuniziert habe, dann immer freundlich.


    Ich lenke mich auch später ab, um die negativen Gedanken loszuwerden, aber ich möchte auch mit anderen Menschen einfach darüber reden für's erste und verstanden werden.

    Sehr aufbauend... "sei einfach komplett anders, als Du jetzt bist, dann wird das schon". ":/


    Ich persönlich würde solchen Leuten aus dem Weg gehen, und wenn sich das nicht machen lässt, mich nicht mehr in solche Gespräche verwickeln lassen. Es werden wohl noch andere Leute dort gewesen sein? Einfach das Wort an diese richten und Onkel/Cousine ignorieren. Du hast das Recht, Dir nicht jede Meinung anzuhören!


    Und ans eigene Näschen würde ich mir in dem Zusammenhang auch mal fassen, denn Du bist ja ebenso herablassend bis hämisch.

    Zitat

    Ich habe mir gar nichts erhofft.

    Klar, also schon eine irgendwie andere Reaktion oder?


    Antworte den beiden einfach nicht mehr sondern bleibt beim Wetter, wenn du schon mit ihnen sprechen musst. Wenn du schon weißt, dass die beiden eigentlich nur Spaß auf kosten von anderen haben wollen, dann würde ich einfach nur sagen:"Geht euch nichts an." wenn ich denn überhaupt auf den selben Festen wäre wie die beiden. Was ich vermutlich eher nicht wäre.

    Layla

    Dass du dich auskotzen möchtest, versteh ich total. Ich denke nur, dass du deine Wut nicht loswirst solange du einen inneren Dialog mit den beiden führst. "Aber warum sagt er das, er hat doch selbst AB? Warum reagiert sie so, ihr ging es doch auch CD"...verstehst du? Auch die inneren Beschimpfungen machen die Wut nicht weg, sondern lassen sie weiterhin schön auf Dampf.


    Besser wäre vielleicht, nicht nur äußerlich abstand zu halten, sondern auch innerlich. Die beiden haben nichts mit dir am Hut, also musst du dich um ihre Meinung und ihren Lebenswandel nicht scheren. Nicht nur wirklich die Tür zwischen euch zu machen, sondern auch im Inneren sagen: So was kostet mich unnötig Zeit und Energie. Ich muss nicht wissen, warum sie so denken, ich darf einfach zufrieden sein.

    @ dombaumeisterin

    Ich bin nicht mit meinem Äußeren unzufrieden, ganz im Gegenteil... Ich habe lange, braune, gesunde Haare, weiß mich, zu schminken und finde mich auch ungeschminkt hübsch, und wiege 47 KG bei einer Größe von 1,60...


    Nur, weil mein Äußeres komplimentiert wird, heißt das nicht, dass ich selbstsicher werde. Das muss aus dem Inneren herauskommen, und mir optisch zu gefallen oder auch anderen zu gefallen, gibt mir nicht viel Selbstsicherheit. Das hat auch mit vielem aus der Kindheit zu tun, nur hilft mir meine Therapie nicht, selbstsicher zu werden. Ich würde gerne konstruktive Ratschläge bekommen, und meinen Musikgeschmack werde ich auch nicht ändern, der ist schon recht gut, wie ich finde.

    Zitat

    Ich denke nur, dass du deine Wut nicht loswirst solange du einen inneren Dialog mit den beiden führst. "Aber warum sagt er das, er hat doch selbst AB? Warum reagiert sie so, ihr ging es doch auch CD"...verstehst du? Auch die inneren Beschimpfungen machen die Wut nicht weg, sondern lassen sie weiterhin schön auf Dampf.

    Ich führe keinen inneren Dialog mit den beiden, und ich hinterfrage auch nicht ihr Verhalten...

    Zitat

    Die beiden haben nichts mit dir am Hut, also musst du dich um ihre Meinung und ihren Lebenswandel nicht scheren.

    Wo habe ich denn bitte erwähnt, dass mich ihre Meinung interessiert? Irgendwie habe ich das Gefühl, als würdest du meine Beiträge komplett falsch verstehen...