Juley, ich will nicht, dass du dich zu irgendwas fälschlicherweise verpflichtet fühlst... bist du nämlich nicht!


    Ich hab vollstes Verständnis dafür, wenn es einem selbst nicht gut ist, dass man sich da etwas zurück zieht. Das ist auch gut so, denn du sollst erstmal auf DICH achten.


    Ich hoffe, dir geht es aber bald besser. :)_

    Na ja - eine Nachprüfung, solltest du dieses Jahr Mathe nicht schaffen.


    Ich versteh deine Situation. Mein Leben ist aktuell auch nicht so prickelnd.


    Gerade wenn man keine Unterstützung hat und eigentlich völlig alleine mit allem klarkommen muss.


    Ich denke wirklich, dass du dir Hilfe suchen solltest - in welcher Form auch immer.


    Vielleicht solltest du deinem Vater auch mal direkt in's Gesicht sagen, dass es dir nicht gut geht und du seine Unterstützung bräuchtest. Er redet sich die Dinge gerne schön, wie mir scheint.


    Ansonsten wende dich an deine Mutter, an andere Verwandte, an Anlaufstellen. Du scheinst dringend psychologische Hilfe zu benötigen, wenn sich dir mehr oder weniger grundlos Suizidgedanken aufdrängen.


    Du kannst natürlich auch hier im Forum posten oder mir eine PN schreiben, wenn du denkst, dass es dir helfen würde. @:)


    Wir packen das!

    :)z Ich glaube eine Nachprüfung in Mathe brauche ich nicht. Ich halte mich da gerade so über Wasser mit Nachhilfe. Ich wüsste auch gar nicht ob das möglich wäre... Soweit ich weiß gibt es eine Nachprüfung nur, wenn man a) die Noten nicht machen konnte, weil man zu lange/oft krank war (da hatte ich letztes Jahr mal das Vergnügen in Wirtschaft. ]:D Alle anderen haben darauf verzichtet. Ne Nachprüfung ersetzt gleichzeitig schriftliche und mündliche Noten).


    Oder b) wenn man in den Abiturprüfungen zu schlecht war.


    Aber wie gesagt, ich halte mich so über Wasser. Mit meinen 7 Punkten letztes Halbjahr (in Noten: 3 - ) habe ich noch nicht mal untrpunktet. :p>


    Wegen psychologischer Hilfe muss ich gleich mal eine schöne Erfahrung teilen, ich will ja nicht imme r nur jammern ;-) :


    Auch hate am Donnerstag ein Vorgespräch bei einem Therapeuten, der "nur" 5-6 Monate Wartezeit hat. Und der eigentlich laut Homepage und Anrufbeantworter keine neuen Patienten auf die Warteliste aufnimmt.


    Ich war seeehr skeptisch, weil es ein Mann ist und ich eigentlich lieber zu einer Frau wollte... Aber was soll ich sagen? Das Vorgespräch war super bzw. eigentlich der Therapeut. Ich habe mich so verstanden gefühlt, wie von kaum jemanden bevor. Und seine Denkweise gefällt mir echt gut. Für ihn ist die Diagnose relativ egal, es zählen nur die individuellen Probleme eines einzelnen und er hat kein Schubladendenken von wegen Borderliner müssen so und so sein und Depressive so und so. Er meinte sich, dass er Spaß bei Kliniken oft vermisst.


    Uuuund er hat echt viel Erfahrung (schon etwas alters Baujahr) UD er macht auch Supervision.


    Und mein Therpaieabbruch seitens meiner Therapeutin schreckt ihm nicht im mindesten ab.


    Am Schluss hat er mich dann auf die Warteliste geschrieben und gesagt er meldet sich. :-D


    Ich bin echt positiv überrascht und die Wartezeit ist im Vergelich zu allen anderen, wo ich angefragt habe (dort über 1,5 Jahre!) echt einWitz. :)z


    Und zum Forum hier: ich über lege eh, ob ich nicht dauerhaft hier ab und zu mal was hier schreibe. Es tut echt gut und ihr seid echt verständnisvoll. Danke! :)_


    Meinen Vater naja, möchte ich es aber eher nicht ins Gesicht sagen. Es fällt mir schon mens schwer es ihm schriftlich mitzuteilen. %:|


    Ansonsten: Ja, ich lebe noch liebe Juley. :)_ x:)

    Na das mit dem Therapeuten klingt ja mal super! :)_


    (ich schaffe es momentan auch ganz gut mit Männern zurechtzukommen, war gestern beim Krisendienst bei einem und der ist echt klasse!)


    Wir sind am Leben :)_ x:) und das ist auch gut so! :)*

    Oh man(n), die liebe Situation mit den Männern bereitet mir auch des öfteres Kopfzerbrechen.


    Ich habe irgendwoe totale Probleme mit denen. Und. Ich. Weiß. Nicht. Warum.


    Männer sind mir unheimlich. Normaler Alltag ist recht ok. Zumindest teilweise. ??ich mab Berührungen nicht. Aber ganz normaler Smalltalk ohne jegliche Probleme??


    Beziehung hatte ich genau eine. Da war ich 14/15 Jahre. Es hat genau 10 Monate gehalten. Er hat Schluss gemacht... und ehrlich? Ich war froh drum. Nicht, dass ich ihn nicht gemocht hätte... aber dieser Körperkontakt. Dieser verdammt eklige Körperkontakt. %:|


    Zungenkuss mit ihm war dann der Obergau. Weiter ging es Gott sei Dank nie.


    Auch heute... ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit einem Mann zusammen zu sein. Ne!


    Ich lese bei dor heraus Jules, dass du auch so einige Probleme mit den lieben Männern hast. :-D


    HM, irgendwie erleichtert mich das gerade. Ich dachte schon ich bin völlig auf dn Kopf gefallen. Gerade weil ja Borderliner oft nachgesagt wird, sie stürzen sich von einer Beziehung in die nächste.


    HM. Laber ich zu viel? {:(


    Uff. Mich soll mal einer verstehen. ":/


    Ach übrigens: mir gehts heute eigentlich ganz gut. :-D :-D


    Wie gehts dir denn Juley? :)_

    Zitat

    Ich habe irgendwoe totale Probleme mit denen. Und. Ich. Weiß. Nicht. Warum.

    Naja, wenn ich mir die Beschreibungen von deinem Vater so ansehe, dann hast Du ja nicht unbedingt sooo ein tolles Männervorbild mitbekommen.


    In meinen Augen kein Wunder, dass es da zu Problemen gekommen ist bei Dir, ein Vater prägt für eine Tochter die Sicht auf andere Männer.

    Zitat

    Ach übrigens: mir gehts heute eigentlich ganz gut. :-D :-D

    Das liest man.


    Auch ein UFF von mir zurück! @:) *:)


    Männer sind auch nicht immer leicht zu verstehen.


    Hör mal, ich habe zwar das meiste von dem alten Thread gelesen und von diesem hier die Hälfte, aber ich weiss immer noch nicht, was Du mit "Kopfkino" meinst? Magst Du mal beschreiben, was das für Bilder sind?

    Also ich hatte schon mehrere Beziehungen, auch langjährige, aber mit sehr beschränktem Körperkontakt. Mich darf man(n) nicht berühren.


    Noch vor ein paar Jahren konnte ich nicht mal mit fremden Männern reden, da habe ich sofort dissoziiert. War ein großes Problem bei Ärzten und so. Aber mittlerweile geht das besser.


    Hmm wie es mir geht? Ich versuche alles zu verdrängen und bin aktiv ohne Ende. Heute schon geputzt, Wäsche gewaschen, zu Fuß einkaufen gewesen (insgesamt 3 km Fußmarsch. Nicht viel, ich weiß, aber ich bin körperlich sehr geschwächt durchs nicht-essen und laut meiner Essberaterin in einem "bedrohlichen Zustand"). Jetzt gehe ich evtl noch in die Stadt. Mit meinem Exfreund ]:D


    Sorry dass ich so viel über mich rede |-o


    Wie sieht es bei dir aus dieses Wochenende? :)_ :)*

    Hm, mit Kopfkino meine ist hauptsächlich Gedankenkreisen über alle möglichen und unmöglichen Dinge.


    Und bitte nimm mein "gelästere" über Männer nicht persönlich. Im normalen Kontakt habe ich nicht das geringste gegen sie. :-D

    @ Juley

    Das klingt ja nicht so doll. :°_


    Ich hoffe wirklich, dass es dir bald besser geht.


    Und kein Problem, dass du über dich redest. Ich habe dich ja explizit gefragt und auch sonst wäre es nicht schlimm ;-) :)_

    Zitat

    Wie sieht es bei dir aus dieses Wochenende?

    Samstags ist immer mein Bett-Tag, so auch heute. Einen kleinen Spaziergang habe ich aber trotzdem gemacht. Und morgen steht laut meinem Vater aufräumen auf dem Plan. %:|


    Gerade ist meine gute Stimmung von heute Vor-/Nachmittag so ziemlich am kippen. Oder besser gesagt sie ist schon gekippt. Immer das gleiche. :-|


    Ich habe ziemlich Selbstverletzungsdrang, obwohl ich doch schon seit +/- 3 Monaten nichts gemacht habe.


    Und.. ich habe keinen Lust auf die neue Woche. Ich will schlafen und die Welt vergessen. Einfach vergessen.

    Zitat

    Ich habe ziemlich Selbstverletzungsdrang, obwohl ich doch schon seit +/- 3 Monaten nichts gemacht habe.


    Und.. ich habe keinen Lust auf die neue Woche. Ich will schlafen und die Welt vergessen. Einfach vergessen.

    Da geht's dir genau wie mir... %:|


    Naja, ich hatte heute zum letzten Mal DBT. Das Jahr ist nun rum.


    Aber das Treffen war wunderschön. Bisschen reden, kleine Snacks. Und jeder hat eine Rose und ein Gedicht bekommen. x:)


    Aber irgendwie... bin ich auch etwas traurig. Die Gruppe hat mich immer sooooo aufgemuntert... ABER wir treffen uns alle wieder. Bald sogar. Treffen steht schon. :)^


    ??Und irgendwann hoffentlich bald fange ich wo anders eine 1/2-jährige DBT an.??


    %:| Ansonsten kommen wieder dumme Gedanken in meinen Kopf. Ach man. %-|

    Zitat

    Ansonsten kommen wieder dumme Gedanken in meinen Kopf. Ach man.

    Willkommen im Club...


    Hilft dir DBT? Ich kann's nicht mehr sehen, hab's 4 mal gemacht, davon aber nur 1 mal komplett. Allerdings stationär. Aus der amb. Gruppe wurde ich damals rausgeworfen. Weil ich keinen amb. Thera hatte und zu instabil war.

    Hm, joa. Obs mir hilft? Es sind gute Ansätze, aber die Umsetzung fällt mir entsprechend schwer, aber ich versuche es.

    :=o


    Was ich halt an der Gruppe total super fand war der Zusammenhalt und die Herzlichkeit der Teilnehmer. Ich habe auch große soziale Ängste und die paar Leutchen haben es echt geschafft, dass ich in einer Gruppensituation nahezu entspannt bin. Und genau DAS habe ich an DBT so geschätzt.


    Wegen keinen Therapeuten und zu instabil wurde bei uns keiner geschmissen, da sind die echt nachsichtig. Ich hatte ja jetzt 4 Monate keinen Therapeuten und das war denen wurscht. Gott sei Dank.

    Das hört sich ja echt gut an bei dir. Ich habe bisher noch nicht so gute Erfahrungen mit Gruppen gemacht. Ich fand es eher total anstrengend, mit so vielen Borderlinern zusammen zu sein. Auch in der amb. Gruppe.


    Und die stationäre DBT (die, die ich durchgezogen habe) war doppelt anstrengend, weil gleichzeitig noch meine Essstörung mitbehandelt wurde. Das war etwas viel.

    Sodala, ich hatte gestern wohl ne heftige Dissoziation. %:|


    Ich war eigentlich ganz normal in der Schule, hatte in der ersten und zweiten Stunde noch eine Klausur mitgeschrieben. Auch einen Teil vom darauffolgenden Englisch habe ich noch mitbekommen.


    Ab da an kann ich mich an null erinnern. :-/


    Mein Vater hat es mir vorhin erzählt, dass das sekretariat meinen Vater angerufen hatte und er mich samt Fahrrad ??bin in der früh mit dem Fahrrad in die Schule)?? abgeholt hat. Ich soll laut ihm ausgesehen haben wie ein "Psycho" :-D und ich war kaum ansprechbar. Erst nach mehrmaligen fragen hab ich eine einwörtige Antwort gegeben.


    Zuhause bin ich dann ins Bett und hab durchgeschlafen.


    Erst am nächste morgen ist mir aufgefallen, dass irgendwas komisch war. Ich war mit voller Alttags-montur im Bett und ich war heute nicht in der Schule. ":/ Als ich dann fragte warum, erzählte mir mein Vater das oben genannte.


    Aha, gut zu wissen. :-o