Snaiperskaja [VSS]

    Zitat

    Irgendwann ist halt einfach Schluss. Keiner lebt ewig - egal oder Tier oder Mensch.

    Sehe ich auch so. Meiner Meinung nach sagt die Dauer des Loslassens nichts darüber aus, wie tief das Gefühl zu jemanden war. Die Art der Aussage aber schon. So schnell wie möglich und auf einfachstem Weg entsorgen zeigt eben keinerlei Zuneigung - egal ob zu Mensch oder Tier. Was auch nicht sein muss - habe ja schon ein Beispiel gebracht. Es gibt Menschen, die keinerlei Gefühlsregungen zu anderen haben und dann funktioniert diese rationale Ebene auch sehr gut. Weg ist weg. Tot ist tot. Alles legitim. Diese Denkweise als absolut zu setzen und aufgrund dieser andere Denkweisen und vor allem Gefühlsweisen abzuwerten - das zeugt von fehlendem Respekt. Allerdings ist das für mich nun auch nicht wirklich überraschend, denn es gibt ja nun genug Fäden der TE, in der sich ihre rationale Denkweise zeigt - sind doch sowieso zu viele Menschen auf der Welt. Sie ist nicht in der Lage die Realität anderer nachzuvollziehen und/oder nachzuempfinden. Trotzdem meint sie diese bewerten zu dürfen. Das ist es, was dann viele auf die Barrikaden gehen lassen.

    Zitat

    Wer würde hier denn gerne Ausscheidungen wegputzen und sich nicht erleichtert fühlen, wenn diese Aufgabe wegfallen würde?

    Tatsächlich habe ich niemanden, der das gesagt hätte. Meine Mutter sagt, ich hätte alles getan, wenn er nur noch da wäre. Dasselbe gilt für mich und wird auch bei meiner Mutter gelten, sowie meinen Haustieren. Die wenigsten trennen die Aufgabe, die mit der Person nun einmal zusammenhängt, denn ist die Aufgabe weg, ist auch die Person weg und wenn man jemanden liebt, dann will das niemand, den ich kenne.


    Aber auch hier - wäre alles kein Problem, hätte die TE geschrieben, kann mich denn einer verstehen. Sie wollte theoretisch aber verstehen, wie es dazu kommt, dass es bei anderen so ist, dass sie um ihre Tiere trauern und zeitweise mehr als um einen Menschen.

    Zitat

    Da hat noch keins den Körperkontakt zu mir gesucht oder hat sich gefreut, wenn ich ohne Futter ins Gehege kam. Die machen sich auch bestimmt keine Sorgen, wenn ich mal 2 Tage nicht da bin.

    Tja, scheisse, wenn sogar Tiere schon so auf dich reagieren, oder? Du solltest dir echt mal Gedanken machen. Menschen haben auf dich keine Lust und Tiere wohl auch nicht.... Woher das wohl kommt!? :=o


    Als kleines Kind hatte ich 2 Hasen. Die kamen auch jedes Mal an, als ich ins Gehege bin und haben sich dann auf meine Füße gelegt. Ich musste die dann am Bauch kraulen und sie haben die Augen geschlossen und danach gabs sogar einen Stups von denen an meine Nase. (Mein Opa hat die dann einfach geschlachtet, an die Wäscheleine gehängt und danach wurden die gegessen :°( Trauma. Hab auch tagelang geheult. :°( Ab dem Zeitpunkt hab ich meinen Opa gehasst.)

    Moin!


    Habe jetzt zwei Hunden das letzte Geleit gegeben, meine Meinung?


    Familienmitglied - Ja; Trauern - Ja; Vermenschlichen - auf gar keinen Fall.


    Wie andere Mitmenschen damit umgehen, ist mir ziemlich egal, jeder auf seine Weise.


    Unsere letzte Hündin war 14 Tage tot und es hat was gefehlt und zwar richtig gefehlt.


    Also habe ich meine Frau gefragt ob sie für einen neuen Vierbeiner bereit sei? Ihre Antwort ja und dann haben wir eben eine "Russen-Hündin" aus dem Tierschutz bei uns aufgenommen.


    Schönen Abend euch und passt auf euch auf.

    @ NinaleinPB

    Du hast nun genug oft gesagt, dass nur Du recht hast. Es geht NICHT um den echten Hasen.


    Man sagt zu den grossen "Stallkaninchen" auch Hasen und es gibt ein Hasenkaninchen. Kaninchenzüchter grösserer Rassen reden meistens von ihren Hasen und wissen, dass es Kaninchen sind. Auch die TE weiss, dass sie keinen echten Hasen hatte. Der ist Einzelgänger und wird nicht zahm und würde in einem Gehege durchdrehen.


    Seegurken sind Tiere und leben im Meer und den inneren Schweinehund solltest Du mal überwinden und Dir nen Therapeuten suchen. Die Vergleiche sind dumm.