Wo meditieren lernen?

    Hallo ihr lieben,


    es hört sich vielleicht komisch an, aber wo oder wie kann man meditieren lernen?


    War zwar für mich immer so esoterik Kram, aber da ich immer mal wieder depressive Schübe habe und mir von meiner Freundin immer gesagt wurde, ich solle mal meditieren um die negativen Gedanken abzuschalten, macht es mich nun doch neugierig.


    Danke und Grüße

  • 8 Antworten

    Warum möchtest du meditieren lernen, was für ein Ziel möchtest du dadurch erreichen? *neugierig* :)


    In Buchhandlungen gibt es ganz viele Bücher, besonders im Bereich bzw in Bezug zum Buddhismus, falls dich das auch interessiert: kann auch sehr hilfreich sein, sich da ein bisschen einzulesen. In diesen wird oft beschrieben, wie du meditieren kannst.


    Ansonsten fällt mir nur Google ein

    Schau mal hier:


    http://www.med1.de/Forum/Psychologie/267243/#p4944917


    Dort kannst Du dir sicher einige Anregungen holen. Wichtig ist das Du dabei die richtige Atemtechnik übst, am besten im liegen. Dabei sollte sich nicht der Brustkorb erhöhen, sondern der Bauch. Mit ein wenig bewusster Atmung geht das ziemlich schnell. Mache deine Übungen - Meditation - immer an einem ruhigen Ort ohne Lärm. Lege dir Musik ein die Du magst, wenn Du willst. Nimm eine Kuscheldecke mit. Zünde eine Kerze an oder Teelicht. Vllt. nimmst Du dir einen Duft dazu.


    Das hat mit Eso - Kram nichts zu tun. Das sind alles Möglichkeiten, die wir im RL auch anwenden. Gerade jetzt wo es kalt wird ist es doch schön kuschelig, es sich richtig gemütlich zu machen.


    Eine Meditation wird es immer dann, wenn Du dich ganz bewusst damit beschäftigst. Und mit jeder Übungsphase wirst Du feststellen, das sich deine Gedanken verändern und dich weniger belasten.


    Und begrenze dich nie. Wenn Du für dich nach einigen Übungen etwas ändern möchtest, dann tue es. So kann man zB auch über Tanzen, indem Du auf deinen Körper achtest, meditieren.

    Google mal MBSR-Kurse in deiner Gegend (MBSR = mindfulness based stress reduction), da kann man das in einem 8wöchigen Kurs relativ intensiv lernen. Das gibt es in vielen Städten. Die Kurse haben mit Esoterik rein gar nichts zu tun und eine positive Wirkung bei psychischen Krankheiten (und anderen Beschwerden) ist anscheinend in klinischen Studien belegt.

    Vielen Dank für die Tipps.


    Ich schaue mir mal die verschiedenen Quellen an. Klar kann ich auch googlen. Hatte nur eben gedacht das Tipss von "Anwendern" zielführender sind.


    Was ich mir erhoffe? Hm, ich werde oft von Gedanken abgelöst die mir dne Schlaf rauben-. ALso ich werde wach und dann kommen die Bilder in meinem Kopf. Teils reale, teils aus der Vorstellung. Das dumme ist , ich habe eine äußerst rege Fantasie.


    Und genau die will ich mal auf Pause setzen wenn die Bilder mich beunruhigen oder fast Panik bei mir erzeugen.


    Also ich sch mir mal die verschiedenen Qullen an über die Feiertage.


    Danke an alle