Womit sollte ich denn schmeißen? Momentan schmeißt nur du!


    Angeblich möchtest du dich hier über Wunden informieren...


    Du bombst jede kritische Bemerkung über deine vorhandenen Erfahrungen damit aber mit Gegenargumenten wie aus der Pistole geschossen, zu.


    Was soll das? Entspann dich mal!


    Du bist hier "auf dem Sprung" und wartest nur darauf, dich zur Wehr setzen zu müssen/können, so jedenfalls meine Empfindung!

    Du kannst es aber auch nicht wirklich gut sein lassen, Anna-Ernestine, hm? Ich meine, was willst du denn jetzt noch? Geht's darum, Heym vorzuführen und an den Pranger zu stellen, weil sie vor x Monaten in dem Kontext schon mal nach Rat gefragt hat? Wenn man davon ausgeht, dass eine Wunde eh nicht mehr genäht werden kann, finde ich die Frage, was ein Arzt außer Desinfektion noch machen kann, durchaus berechtigt. Dass sie u.U. vielleicht doch noch genäht werden kann, wurde ja nun mehrfach gesagt und ich finds auch nicht verwerflich, wenn sich jemand hier vielleicht Motivation holen möchte, um sich doch zu einem Arztbesuch durchzuringen.


    Aber immer feste druff, Mitgefühl Fehlanzeige. Vielleicht muss man so sein bzw. werden, wenn man in dem Bereich arbeitet, aber nett find ichs nicht. Heym hat sich entschuldigt (wobei ichs wie gesagt nicht so fahrlässig von ihr fand, denn sie hatte die Ausmaße der Wunde ja dazu geschrieben und wer husch husch auf irgendwelche Links klickt, trägt dafür m.E. schon selbst die Verantwortung, aber sei's drum, ein weiterer deutlicher Warnhinweis schadet natürlich nicht) und sich für gute Tipps bedankt. Kann man doch jetzt auch so stehen lassen und ihr alles Gute wünschen, oder?

    Arzt oder Krankenhaus!

    Zitat

    Zum nähen ist es jetzt schon zu spät. Die eine Wunde ist 2 Tage alt, die andere von gestern. Zum Arzt könnte ich, aber ich sehe ehrlich gesagt keinen Sinn darin. Was soll der den machen, außer desinfizieren und Verband drum?

    Mit Steristrips klammern bspw., damit die Wundränder zusammenkommen. Damit konnte man bei mir sogar eine in sich geschlossene, aber klaffende Narbe nach dem Entfernen der Klammern so zusammengezogen werden, dass sie nach weiteren zwei Wochen doch zusammenging.


    Optimaler Ansprechpartner wäre für sowas ein niedergelassener Chirurg, zu dem man ggf. ein entsprechender Vertrauensverhältnis aufbauen kann.

    Hey Heym!


    Ich hoffe, daß Du die Wunden vernünftig hast versorgen lassen!


    Eigentlich braucht man zum Desinfizieren Octinisept, dann eine Gazeauflage damit nichts verklebt und Kompressen+Mullbinde.


    Leider bin ich selbst betroffen und ich hätte beim letzten Mal auch besser ärztliche Hilfe in Anspruch genommen. Aber ich hatte ein wenig Angst, daß die mich nachher noch in die Psychiatrie stecken, weil ich schon mal unfreiwillig auf der Geschlossenen war und da einiges schief lief (bekam nicht meine benötigten Medikamente unter Anderem).


    Kann schon verstehen, daß Du Hemmungen hattest, zum Arzt zu gehen, denn das gibt der Sache irgendwie noch eine andere Dimension, es wird dann irgendwie noch ernster und realer. Wenn Du verstehst was ich meine.


    Mein "Glück" war daß ich wegen einer offenen Wunde am Bein (nicht durch SVV) alles an Verbandsmaterial da hatte und mein Freund nach meiner Anleitung verbunden hat.


    Geht es denn jetzt einigermaßen? Ist der Druck erst mal weg? War ja schon heftig, direkt an 2 Tagen aufeinander und dann so tief...hmm. Wenn Du da die Kontrolle verlierst, kann es sehr gefährlich sein. Ich hoffe Du hast Hilfe, die sich mit SVV auskennt! :)*

    Zitat

    es ist der Oberarm. War jetzt zwischenzeitlich beim Arzt. Sie hat es nochmal ordentlich durchgespült, verbunden und mit prophylaktisch Antibiotika verschrieben. :-)


    Heym

    Okay.


    Deine Krankheit dich selbst verletzen zu müssen ist ziemlich stark ausgeprägt, wenn wahrscheinlich noch was nach was oben hin offen ist, aber allzu viel wird es nicht mehr sein. Da hat dein Körper ganz schön was zu tun, der ist wahrscheinlich im Dauertrieb was die Heilung angeht. :-/

    Ach du Scheiße, das ist ja mal heftig. Also ich kenne SVV-Wunden, aber das ist extrem. [...] Aber zum Thema SSV möchte ich jetzt eigentlich nichts sagen.


    Für die Zukunft: Wunden die so tief sind gehören gut gereinigt, desinfiziert und "zusammengehalten". Und insbesondere, wenn die Wunde stark klafft, dann sollte man die Wunde nähen oder mit Strips zusammenkleben, je nachdem wie groß das ganze ist. Nicht umsonst hat dir die Ärztin vorsorglich Antibiotika verschrieben. Und so große Wunden wie deine, die gehören in Zukunft bitte sofort versorgt.