Es gibt Menschen die unter Hypomanie leiden, sie haben diese Hochphasen, die wechseln sich bei den meisten mit depressiven Phasen ab. Es gehört zur Bipolaren Störung.


    Wie lange solche Phasen andauern, weiß ich nicht aber ich denke, dass es bei jedem Betroffenen unterschiedlich ist.

    Hypomanie wirkt sich leider nicht immer nur auf die Laune aus.


    Es gibt bipolare Menschen die sich in den Höchstphasen alles zutrauen, obwohl jedem klar ist dass sie damit scheitern werden. Die denken dann, sie können alles schaffen. Oft sind sie so aktiv, dass das Umfeld schon genervt ist. Da wird mal eben ein Vertrag fürs Fitnessstudio gemacht, obwohl man dafür kein Geld übrig hat.


    Oder man pachtet eine Kneipe, obwohl man keine Ahnung von dem Metier hat.


    Sie überschätzen sich oft total-


    Die Erkrankten fühlen sich in diesen Phasen oft wie aufgeputscht und denken sie können Bäume ausreißen.


    Eine Bekannte von mir ist bipolar und das ist zuweilen sehr anstrengend für das Umfeld.


    Wenn sie in einer manischen Phase ist, ist sie jeden Tag unterwegs und der Freundeskreis kann gar nicht groß genug sein.


    Wenn dann die depressive Phase kommt liegt sie oft 3,4,5 und mehr Wochen auf dem Sofa und Familie und Freunde sind ihr dann völlig egal. Sie möchte dann auch gerne mal einfach so auf dem Sofa für immer einschlafen. Medikamente lehnt meine Bekannte allerdings total ab.


    Es muss natürlich bei deiner Freundin nicht so extrem sein, aber es ist sicher nicht verkehrt wenn du dich mal näher mit dem Thema bipolar beschäftigst und ein Auge auf sie hast.

    Ich habe heute meine Freundin besucht und sie mal darauf angesprochen. Sie war ziemlich traurig und hatte so etwas in der Art schon vermutet. Wir haben uns dann im Internet etc. noch weiter schlau gemacht und ich habe sie dazu ermutigt sich das wirklich mal von einem Psychologen und/oder Psychiater anschauen zu lassen.


    Ich werde ihr da also beistehen! So Sachen wie Fitnessstudio gründen wollen o.ä. hat sie noch nicht gemacht ... vielleicht hatte sie bisher nur hypomane Phasen (geht das?).


    Wie stark kann so etwas eigentlich ausgeprägt sein? Kann man auch eine "leichte Form" haben (ich habe zwar die verschiedenen Typen gelesen, aber gibt es sowas wie "1-2 Wochen hypoman und dann 2-3 Wochen depressiv"? Ist das bei jedem anders? Wer hat da Erfahrungen?)


    Danke für alle Antworten!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.