• Behinderung durch Ernährungsstörung, jetzt noch Fibromyalgie

    Hallo an alle, ich habe ein sehr komplexes Problem und versuche mal, das einigermaßen verständlich darzustellen: Seit 2008 habe ich eine Behinderung von 40% wegen meiner massiven Ernährungsstörung. Ich kann nur vier Nahrungsmittel essen (seit der Fibro nur noch drei), und bin deswegen nicht mehr normal belastbar, d.h. ich schaffe wegen der Erschöpfung…
  • 112 Antworten

    ... oh man, bzw frau ;-) , du machst mir Angst! Ich liebe meine Arbeit sehr und möchte wirklich wieder arbeiten gehen. Aber bei Fibro scheint es wenig Verbesserung zu geben, oder? Bei mir kommt auch noch die Behinderung wegen der Ernährungsstörung dazu, denn ich habe mich vorher schon sehr mit Erschöpfung, Kopfschmerzen und Schlafstörungen, abgesehen von den direkten Magen-Darm und HNO-Beschwerden, gequält.

    ... oh man, bzw frau ;-) , du machst mir Angst! Ich liebe meine Arbeit sehr und möchte wirklich wieder arbeiten gehen. Aber bei Fibro scheint es wenig Verbesserung zu geben, oder? Bei mir kommt auch noch die Behinderung wegen der Ernährungsstörung dazu, denn ich habe mich vorher schon sehr mit Erschöpfung, Kopfschmerzen und Schlafstörungen, abgesehen von den direkten Magen-Darm und HNO-Beschwerden, gequält.

    @ Apyrena

    Das ist ja wirklich heftig ":/


    Bei Fisch fällt mir ein, dass ich gelesen habe, dass man den Wässern soll, dann wäre es von Seiten der Histaminunverträglichkeit vielleicht doch möglich hin und wieder welchen zu essen.


    Wie begründen sich denn die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen?


    Ich hatte die ganz extrem bei dem Vitamin-D-Mangel. Vielleicht lohnt es sich ja da doch nochmal nachzuhaken? Das könnte man ja auch spritzen. Nur leider sind da viele Ärzte von der Wirkung des Vitamin D noch nicht so überzeugt und verharmlosen den Mangel dann.

    Das Wässern von Fisch klingt lustig, er kommt ja aus dem Wasser, ich werde mich mal informieren.


    Die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen kommen vom gestörten vegetativen Nervensystem, das der Virus angegriffen hat. Ein zusammengebrochenes Nervensystem kann Symptome machen wie Multiple Sklerose (außer den Sehstörungen).


    Das Problem mit den Vitaminen und Mineralstoffen kann ich im Moment nicht lösen. Meine Ärztin, bei der ich die Infusionen bekomme, hat Urlaub. Ihre Vertretung macht das nicht (zu wenig Zeit dafür). Die Ernährungsprofessorin vom Uniklinikum ER, die das Problem grundlegend angehen sollte, ist auch im Urlaub. Übernächste Woche bin ich 3-4 Wochen stationär in der Schmerzklinik wegen der Fibro, aber die machen keine Infusionen (sie halten nichts davon). Mir bleibt nichts anderes übrig als zu warten, bis meine Ärzte und ich wieder da sind.


    Das Problem mit dem Vitamin D kenne ich. Manche Ärzte glauben nicht daran, vor allem nicht an das Vit D3. Aber ich bin stationär x-mal untersucht worden und hatte dauernd Vit D Mangel. Am Uniklinikum haben sie das aber doch ernst genommen. Aber sie schreiben das halt dann in den Arztbrief bei der Entlassung und dann geht es nur ambulant weiter. Alles ziemlich kompliziert!

    Ich habe meine Fibro überstanden (bitte hier keine allgemeine Diskussion deswegen), aber wenn der Darm nicht stimmt, HNO Probleme bestehen und keine optimale Ernährung machbar ist, sehe ich keine Lösung.


    Mir hatte bei Allergien und Nasennebenhöhlen-Problemen die Bioresonanz Therapie erstaunlich gut geholfen. Die Schulmedizin konnte mir 5 Jahre / bzw. 10 Ärzte nicht mal sagen, wo die Ursache meiner ewigen Entzündungen herkam. Ein Ansatz. Ich trug Pilze in mir, gleich ein halbens Duzend.

    @ Apyrena

    Boah, das sind ja auch noch schiwerige Umstände :-/


    Weißt Du denn, wie hoch Dein Vitamin-D-Wert zuletzt war?

    @ Rio Grande

    Wie sind denn die Pilze behandelt worden?

    14 Tage keine Milchprodukte und dann halt Bioresonanz – unmittelbar bei der "Sitzung" konnte ich bereits frei atmen und hatte seit dem keinerlei Entzündungen mehr.

    Keine Ahnung ob man sich von Renke ausgewogen ernähren kann, hört sich aber gesund an:


    http:www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/T406121/Renke%20frisch%20gegart%20Fischzuschnitt


    Vielleicht doch zum Angler werden und unmittelbar verzehren?

    Ich habe gerade nach meinem Vitamin D-Wert im 7-seitigen Befund gewühlt, ihn aber auf die Schnelle nicht gefunden. Er war jedenfalls so niedrig, dass ich auch zur Knochendichtemessung musste.


    Bioresonanz hatte ich auch schon, aber leider ohne Erfolg. Es ist ja toll, dass das so schnell und gut gewirkt hat. Bei mir schägt GAR NICHTS an, das ist schon sehr komisch. Aber es hat auch sechs Jahre gedauert, bis der Professor der Immunologie mit seinem guten Gespür auf Salicylunverträglichkeit getippt hat (es ist nicht mal sein Fachgebiet). Damit lies sich der Rest meiner Reaktionen und Symptome erklären, für die mich die anderen Ärzte sechs Jahre lang für "Psycho" erklärt haben!!! Es ist halt eine seltene Unverträglichkeit.


    Renke ist bestimmt lecker, und Fisch hat gute Inhaltsstoffe (mehr als Fleisch), aber zuerst müsste ich drei Wochen täglich frisch geangelte Renke essen, um zu testen, ob ich sie wirklich vertrage. Danach geht es mir entweder noch gut oder ich bin kurz vor der Arbeitsunfähigkeit. Naja und meine einzige Chance sie zu essen wäre wirklich, selbst zu angeln, was leider nicht zu verwirklichen ist ;-) .

    Ja... bei Banane, Rüben, Kartoffeln, Zucker und natürlichen Süßmitteln ist es der Kohlenhydrat- oder Fruktose-Gehalt, bei Birne Sorbit, bei Leguminosen und Soja eine Allergie, bei Butter ebenfalls eine Milcheiweißallergie usw. Es ist LEIDER alles durchgecheckt :°( .

    Leider, ja, ich vertrage KEINE Kohlenhydrate, der Fruktoseanteil ist sogar bei Gemüse mit sehr wenig Fruktose viel zu hoch (bei 2g pro 100g wirds kritisch). Und falls es doch möglich wäre, ist dann der Säuregehalt zu hoch oder ich habe eine Kreuzallergie oder was weiß ich noch. Möglicherweise gibt es da auch eine Verbindung zur Fibromyalgie. Da scheint es eine Form zu geben, wo das auch so ist. Es ist alles so eng miteinander verworren, dass es schwer ist, da durchzublicken.

    Ich würde eine Zweitmeinung einholen.


    Wieviel Huhn brauchst Du denn am Tag?


    In welchen Trägerlösungen werden die iv Vitamine und Spurenelemente gegeben?