Diagnostik Psoriasis Arthritis

    Hallo,


    bei mir ist der Veracht auf Psoriasis Arthritis.


    Ich habe MTX bekommen in der Rehaklinik, wurde wieder abgesetzt, wegen den Nebenwirkungen.


    Soweit ich weiß, ist das schwierig zu diagnostizieren.


    Wie war das bei euch?


    Einen Rheumatologen Termin habe ich erst im MAi.

  • 7 Antworten

    Ich ich bin vor 8 Jahren daran erkrankt. Keiner der Orthopäden ist auf die Idee gekommen, dass es Rheuma sein könnte....wurde zwar zum internistischen Rheumatologen überwiesen, aber zum Ausschluss von Fibromyalgie und Schmersyndrom. Bin an einen wirklich guten Rheumatologen geraten, der gleich auf der richtigen Spur war, als ich noch nicht mal an Rheuma dachte. Vielleicht kann dein Hausarzt dich an eine Uniklinik mit dringendem Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung überweisen, dann bekommst Du vielleicht eher einen Termin...ich hatte innerhalb von 2 Monaten einen....oder versuche es über die Krankenkasse...Medikamente wie MTX sollte weder ein Hausarzt noch ein orthopädischer Rheumatologe verschreiben.

    Ich habe seit ca. 30 Jahren eine Psoriasis-Polyarthritis, die aber erst nach 10 Jahren an der Uniklinik Innsbruck in der rheumatologischen Ambulanz als solche diagnostiziert wurde. Die Psoriasisarthritis (PSA) ist schwierig zu diagnostizieren, weil die Laborbefunde in aller Regel wenig bis gar nicht aussagekräftig sind. Da auch RF negativ ist, wird man von den meisten Hausärzten und Orthopäden abgewimmelt bzw. gar als Simulant abgestempelt. Ein ehemaliger Hausarzt sagte mir vor ca. 25 Jahren trotz mehrerer deutlich geschwollener Gelenke: "Sie haben keinen Rheumafaktor, also haben Sie auch kein Rheuma." Das zeugt von der mangelhaften Kenntnis nicht weniger Hausärzte.


    Bei mir tobt sich die Erkrankung vor allem an den Sehnenansätzen, direkt an den Gelenken aus, was ordentlich schmerzhaft ist. Die gelenksnahen Stellen schwellen innerhalb weniger Stunden auch stark an. So sieht das dann aus:


    https://www.bilder-upload.eu/bild-df8c1b-1599684482.jpg.html


    Bei mir war sogar das crP lange unauffällig. Das hat sich in den letzten 7-8 Jahren aber geändert. Im kräftigen Schub (d.h. um 30 Gelenke betroffen) hatte ich auch schon einen crP von 8 mg/dl, was für eine PSA sehr hoch ist.


    An Basismedikamenten habe ich neben Cortison und NSAR auch schon 15 Basismedikamente durch. Am besten halfen bisher Leflunomid (leider nur 4 Jahre), Etanercept/Leflunomid (7 Jahre) und Certolizumab Pegol (perfekte Wirkung, leider eine schwere Polymyositis als Nebenwirkung, also wieder abgesetzt). Zur Zeit bin ich ohne Basistherapie und nehme 4 mg Methylprednisolon. Leider nehmen die Beschwerden seit ca. zwei Wochen wieder zu. Mein Doc und ich müssen uns also etwas einfallen lassen.


    Der einzige Facharzt, der für die PSA zuständig und auch kompetent genug ist, ist ein internistischer Rheumatologe.

    • Neu

    Wenn Du Beschwerden hast, solltest Du eigentlich einen kurzfristigeren Termin bekommen. Notfalls kann der Hausarzt Druck machen. Gibt es bei Euch in den Krankenhäusern keine Rheuma-Ambulanzen? Auch dort muss man nicht bis Mai auf einen Termin warten.

    • Neu

    Ich habe einen Fragebogen ausgefüllt der Termin lief schon über den Hausarzt .


    Rheumaambulanzen wüsste ich hier keine

    • Neu

    Dann sage ich Dir, wie es bei mir war. Irgendwann im Sommer 2000 hatte ich ungefähr 30 entzündete und geschwollene Gelenke. Es ging mir einfach nur grausig. Der Hausarzt verabreichte mir sofort eine Diclofenac-Infusion - leider ohne wesentliche Wirkung. Zugleich meldete er mich bei der Rheumaambulanz der Klinik Innsbruck an (130 km von hier, niedergelassene internistische Rheumatologen gab es bei uns damals noch nicht), wo ich nach ca. 2 Wochen einen Termin bekam, da er den Fall dringend machte. Ich wartete nach der Bahnfahrt und längerem Fußmarsch geschlagene 4 Stunden, wurde dann aber wirklich umfassend untersucht.


    Ganz sicher gibt es auch bei Dir im Umkreis von bis zu 150 km eine Klinik mit Rheumaambulanz, oder wohnst Du irgendwo in Rumänien oder Bulgarien?